Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
MASS FÜR MASS von William Shakespeare im Burgtheater WienMASS FÜR MASS von William Shakespeare im Burgtheater WienMASS FÜR MASS von...

MASS FÜR MASS von William Shakespeare im Burgtheater Wien

Premiere 28.4.2007, 19.00 Uhr.

 

Mit missionarischem Eifer will Angelo das Übel gleich an der Wurzel packen: Per Erlass schließt er alle Bordelle und verurteilt den Bürgersohn Claudio zum Tode, weil er seine Verlobte geschwängert hat.

 

Im Geheimen verfolgt der Herzog Angelos Kreuzzug gegen die sexuelle Libertinage. Wird der Dogmatiker sich als der bessere Herrscher entpuppen?

 

Als Isabella, eine angehende Nonne, um das Leben ihres Bruders bittet, missbraucht der strenge Tugendwächter sein Amt, um ihr ein unmoralisches Angebotzu machen: Mit ihrem Körper soll sie den Bruder freikaufen. Das Experiment des Herzogs droht ins Horrorszenario eines korrupten, verlogenen Tugendstaates zu kippen.

 

Über seine eigenen Gesetze lässt Shakespeare Engel Angelo in den nihilistischen Sumpf stürzen, dem er so selbstgerecht den Kampf angesagt hat. Die Fragen nach persönlicher und politischer Moral, nach der Grenzziehung zwischen ethischen Werten und dogmatischem Fundamentalismus reichen mühelos in eine Gegenwart hinein, in derdieDebatte über die viel zitierte Rückkehr der Werte die metaphysische Leerstelle der zivilen Gesellschaft zu schließen versucht.

 

Regie: Karin Beier

Bühnenbild: Thomas Dreißigacker

Kostüme: Maria Roers

Musik: Jörg Gollasch

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

SPIELTECHNISCHE RASANZ -- 6. Sinfoniekonzert des Staatsorchesters Stuttgart unter Cornelius Meister im Beethovensaal der Liederhalle STUTTGART

Ein abwechslungsreiches Programm präsentierte das Staatsorchester Stuttgart unter der inspirierenden Leitung von Cornelius Meister im Beethovensaal der Liederhalle. Gleich zu Beginn überzeugte die…

Von: ALEXANDER WALTHER

MUSIK UND WORT VEREINT -- Rothko String Quartet im Ordenssaal bei den Ludwigsburger Schlossfestspielen

Ende 2022 wurden die Briefe von Ingeborg Bachmann und Max Frisch im Suhrkamp Verlag veröffentlicht. Sehnsuchtstöne, Eifersüchteleien und Streitgespräche wechseln sich ab. Amelie Schmidt (Rezitation)…

Von: ALEXANDER WALTHER

SPHÄRENHAFTES KLANGSPEKTRUM -- Werkstattfestival Studio Neue Musik & Campus Gegenwartim Konzertsaal der Musikhochschule STUTTGART

Wieder war Neues aus den Kompositionsklassen von Prof. Marco Stroppa und Prof. Martin Schüttler zu hören. Das Konzert I stellte Kompositionen von begabten Hochschulstudenten vor. Von der Koreanerin…

Von: ALEXANDER WALTHER

IMPROVISATION ZWISCHEN JAZZ UND KLASSIK -- Quatuor Ebene Waves im Ordenssaal bei den Ludwigsburger Schlossfestspielen

Seit über 20 Jahren feiert das Ensemble Quatuor Ebene mit Pierre Colombet (Violine), Gabriel Le Magadure (Violine), Marie Chilemme (Viola) und Yuya Okamoto (Violoncello) sowie Xavier Tribolet…

Von: ALEXANDER WALTHER

NEUES VOM SEEMANN POPEYE -- "Liebe - eine argumentative Übung" im Foyer des Kammertheaters STUTTGART

"Olivia liebte den Schwanz ihres Freundes" - so heißt es im Stück "Liebe - eine argumentative Übung" von Sivan Ben Yishai. Es geht darin um den spinatliebenden Seemann Popeye und seine Freundin Olivia…

Von: ALEXANDER WALTHER

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑