Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Märchen-Musical „Ab in den Wald (Into the Woods)“ - Theater für Niedersachsen HildesheimMärchen-Musical „Ab in den Wald (Into the Woods)“ - Theater für...Märchen-Musical „Ab in...

Märchen-Musical „Ab in den Wald (Into the Woods)“ - Theater für Niedersachsen Hildesheim

Premiere 20. Januar 2018 um 19 Uhr

„Ab in den Wald“ heißt es in diesem Musical für Aschenputtel, die auf den Ball des Prinzen gehen möchte. Für Hans, der seinen besten Freund die Kuh Milchweiß, verkaufen soll. Für Rotkäppchen, das ihrer Oma Backwaren vorbeibringen möchte und für den Bäcker und seine Frau, die den Fluch der bösen Hexe, der das Bäckerpaar mit Kinderlosigkeit bestraft, rückgängig machen wollen. Und als ob das nicht genug wäre, treffen sie dort auf Rapunzel, den Wolf, zwei gut aussehende Prinzen und eine Riesin, die den Tod ihres Riesenmanns rächen möchte. Sie alle kämpfen mit ureigenen Proble-men, Neurosen und Neuröschen und zeigen im tiefen, finsteren Wald ihr wahres, dunkles Märchengesicht, bis alles eskaliert und kein Stein mehr auf dem anderen bleibt.

 

Das Musical von Stephen Sondheim und James Lapine wurde 1989 uraufgeführt und erobert seitdem nicht nur die Musicalbühnen. Auch Hollywood hat sich 2014 diesem Märchen-Verwirrspiel ange-nommen und eine Filmfassung mit Meryl Streep als Hexe daraus gemacht. Am 20. Januar feiert das Musical nun auf der Hildesheimer Bühne mit der TfN-MusicalCompany, Mitgliedern des TfN-Musiktheaters und des Opernchores sowie dem Orchester des Theaters Premiere. Für die szenische und musikalische Umsetzung zeichnen Craig Simmons, Achim Falkenhausen und Esther Bätschmann verantwortlich, das Erfolgsteam von „Dracula“ aus der Spielzeit 2015/16.

In der Partie der Hexe wird Franziska Becker zu sehen sein. In weiteren Rollen sind unter anderem Alexander Prosek und Valentina Inzko Fink als Bäckerehepaar, Sandra Pangel als Rotkäppchen, Pe-ter Kubik und Tim Müller als Prinzen auf Brautschau, Jürgen Brehm als Hans, Elisabeth Köstner als Aschenputtel und Jens Krause als Erzähler und mysteriöser Mann zu erleben.

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

SPIELTECHNISCHE RASANZ -- 6. Sinfoniekonzert des Staatsorchesters Stuttgart unter Cornelius Meister im Beethovensaal der Liederhalle STUTTGART

Ein abwechslungsreiches Programm präsentierte das Staatsorchester Stuttgart unter der inspirierenden Leitung von Cornelius Meister im Beethovensaal der Liederhalle. Gleich zu Beginn überzeugte die…

Von: ALEXANDER WALTHER

MUSIK UND WORT VEREINT -- Rothko String Quartet im Ordenssaal bei den Ludwigsburger Schlossfestspielen

Ende 2022 wurden die Briefe von Ingeborg Bachmann und Max Frisch im Suhrkamp Verlag veröffentlicht. Sehnsuchtstöne, Eifersüchteleien und Streitgespräche wechseln sich ab. Amelie Schmidt (Rezitation)…

Von: ALEXANDER WALTHER

SPHÄRENHAFTES KLANGSPEKTRUM -- Werkstattfestival Studio Neue Musik & Campus Gegenwartim Konzertsaal der Musikhochschule STUTTGART

Wieder war Neues aus den Kompositionsklassen von Prof. Marco Stroppa und Prof. Martin Schüttler zu hören. Das Konzert I stellte Kompositionen von begabten Hochschulstudenten vor. Von der Koreanerin…

Von: ALEXANDER WALTHER

IMPROVISATION ZWISCHEN JAZZ UND KLASSIK -- Quatuor Ebene Waves im Ordenssaal bei den Ludwigsburger Schlossfestspielen

Seit über 20 Jahren feiert das Ensemble Quatuor Ebene mit Pierre Colombet (Violine), Gabriel Le Magadure (Violine), Marie Chilemme (Viola) und Yuya Okamoto (Violoncello) sowie Xavier Tribolet…

Von: ALEXANDER WALTHER

NEUES VOM SEEMANN POPEYE -- "Liebe - eine argumentative Übung" im Foyer des Kammertheaters STUTTGART

"Olivia liebte den Schwanz ihres Freundes" - so heißt es im Stück "Liebe - eine argumentative Übung" von Sivan Ben Yishai. Es geht darin um den spinatliebenden Seemann Popeye und seine Freundin Olivia…

Von: ALEXANDER WALTHER

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑