Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
MANNHEIMER BÜRGERBÜHNE - Ab der Spielzeit 2012/13 heißt es: Spielen Sie mit! MANNHEIMER BÜRGERBÜHNE - Ab der Spielzeit 2012/13 heißt es: Spielen Sie...MANNHEIMER BÜRGERBÜHNE -...

MANNHEIMER BÜRGERBÜHNE - Ab der Spielzeit 2012/13 heißt es: Spielen Sie mit!

In der Spielzeit 2012/2013 entsteht ein neues spartenübergreifendes Format, mit dem sich das Nationaltheater noch mehr als bisher in die Stadt hinein und für die Stadt öffnet. Als Pilotprojekt startet die Mannheimer Bürgerbühne, die Bürgerinnen und Bürgern gemeinsam mit Theaterprofis die Möglichkeit gibt, unter professionellen Bedingungen Stücke auf die Bühne zu bringen. Im Zentrum stehen drei Inszenierungen im Schauspiel und Schnawwl, die unter professionellen Bedingungen erarbeitet und ins Repertoire aufgenommen werden. Mit SoulCity (UA) findet am 28. September bereits die erste Premiere der Mannheimer Bürgerbühne statt. Zusätzlich ist ein Programm an Spielclubs und Workshops an den Wochenenden aus allen vier Sparten geplant.

Das Nationaltheater gründet die Mannheimer Bürgerbühne und lädt alle spielfreudigen Bürger ein, selbst auf der Bühne zu stehen. Unterschiedliche Formate – Inszenierungen, Spielclubs und Einzel-Workshops – geben Gelegenheit, das Nationaltheater noch mehr als bisher als Kommunikationsraum und Ort des kreativen Miteinanders zu erfahren. Bringen Sie Ihre Welt ins Theater, entdecken Sie das Theater aus neuer Perspektive, entdecken Sie Neues an sich und lernen Sie neue Mitbürger kennen! Vorkenntnisse oder eine Begabung fürs Textlernen sind für eine Teilnahme grundsätzlich nicht erforderlich – entscheidend sind die Lust am Spiel sowie Ihre Perspektiven und Lebenserfahrungen, die Sie in die künstlerische Arbeit einbringen.

 

Für diejenigen unter Ihnen, die viel Zeit haben, besteht die Möglichkeit, in einer der Bürgerbühne-Inszenierungen mitzuwirken. Alle Bürgerbühne-Inszenierungen werden unter professionellen Bedingungen erarbeitet und im Repertoire des Nationaltheaters gezeigt.

 

Weiter wird es fünf Spielclubs geben, die sich einmal wöchentlich für zwei Stunden treffen. Jeder der Spielclubs setzt sich mit einem anderen Thema auf theatrale Weise auseinander, und jeder von Ihnen, der zu einem dieser Themen etwas zu sagen hat, ist eingeladen, sich auf eine dieser Forschungsreisen einzulassen und mitzuspielen.

 

Für alle, die erst mal schnuppern wollen oder sich gezielt für bestimmte Inszenierungen des Nationaltheaters interessieren, sind die Workshops am Wochenende gedacht, die als einzeln buchbare Termine stattfinden.

 

Nähere Informationen erfahren Sie zu Beginn der neuen Spielzeit im September 2012, zum Bürgerbühne-Newsletter können Sie sich jetzt schon hier anmelden.

 

Kontakt

Stefanie Bub

Tel. 0621 16 80 527

nationaltheater.buergerbuehne@mannheim.de

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 12 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Die ganze Wahrheit? -- „True Crime“ - Andrey Kaydanovskiy | Hege Haagenrud | Demis Volpi in der Deutschen Oper am Rhein

Drei tänzerische Perspektiven zu Wahrheit und Fiktion: Andrey Kaydanovskiy „Chalk“, Hege Haagenrud „The Bystanders“, Demis Volpi „Non-Fiction Études“  

Von: Dagmar Kurtz

SZENEN OHNE ILLUSIONEN -- "Tosca" von Giacomo Puccini in der Staatsoper Stuttgart

Kann Kunst unsere Wirklichkeit beeinflussen? Diese Frage steht als zentrales Thema im Zentrum der Inszenierung von Willy Decker, dessen Figuren sich in Puccinis "Tosca" in einem schwarzen Kasten…

Von: ALEXANDER WALTHER

RETTET DIE FRAUEN! -- Premiere "Zertretung" von Lydia Haider im Schauspiel Nord STUTTGART

Die 1985 in Oberösterreich geborene Lydia Haider hat hier einen radikalen Text vorgelegt, der zuweilen an Rainald Goetz erinnert. Die zentrale Frage lautet: Wie geht man mit einem System um, das…

Von: ALEXANDER WALTHER

ATEMLOSE HÖHENFLÜGE -- SWR Symphonieorchester mit Busoni und Sibelius im Beethovensaal der Liederhalle/STUTTGART

Zwei unterschiedliche Zeitgenossen standen diesmal im Zentrum: Jean Sibelius und Ferrucio Busoni. Immerhin weiß man, dass beide in Helsinki Schumanns Klavierquintett in Es-Dur gemeinsam musizierten.…

Von: ALEXANDER WALTHER

GIGANTISCHER SCHWARZER KEIL -- "Don Carlos" in der Staatsoper Stuttgart

In der Regie von Lotte de Beer steht das Thema Macht ganz im Zentrum des Geschehens. Ein gigantischer schwarzer Keil dreht sich immer wieder in geheimnisvoller Weise auf der von Christof Hetzer…

Von: ALEXANDER WALTHER

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑