Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"La traviata" VON GIUSEPPE VERDI im Staatstheater Augsburg"La traviata" VON GIUSEPPE VERDI im Staatstheater Augsburg"La traviata" VON...

"La traviata" VON GIUSEPPE VERDI im Staatstheater Augsburg

Premiere So 02.10.22 18 Uhr | martini-Park

Eine rauschende Abendgesellschaft und mittendrin die von Verehrern umringte Pariser Schönheit Violetta Valéry. Der junge Alfredo ist verzückt und trägt Violetta seine unsterbliche Liebe an. Zur allgemeinen Überraschung geht sie auf seine Avancen ein. Gemeinsam ziehen sie sich aus Paris aufs Land zurück.

 

In die Idylle platzt Alfredos Vater Germont: Er fordert Violetta auf, den guten Ruf und die Zukunft seines Sohnes zu schützen und ihn zu verlassen. Violetta, seit längerem schwer erkrankt und im Wissen um ihren nahenden Tod, sagt zu.
Ein weiterer Ball, ein weiteres rauschendes Fest: Durch Violettas scheinbare Untreue wie von Sinnen, demütigt Alfredo sie vor der versammelten Pariser Gesellschaft. Als er von seinem Vater die Wahrheit erfährt, bereut er, doch es ist zu spät – Violetta stirbt an Tuberkulose.

Giuseppe Verdi lässt die bewegende Liebesgeschichte der Kameliendame mit ihren Themen Demütigung, Ausgrenzung und Tod musikalisch zu Herzen gehen. Obwohl Verdi unter starkem Zeitdruck beim Komponieren stand und die Oper in nur fünf Wochen fertigstellte, erschuf er ein in sich geschlossenes, komplexes Psycho- und Sozialdrama. Zwischen gesellschaftlichen Zwängen und Standesdünkeln zeichnet er die Liebe als reine, doch unglücklicherweise machtlose Emotion.

Die junge Regisseurin Eva-Maria Melbye ist für ihre Verknüpfung von Musik und Szene bekannt. Nach erfolgreichen Arbeiten an bedeutenden Theatern wie der Königlichen Oper Kopenhagen und der Nationaloper Bergen gibt sie mit »La traviata« ihr Deutschland-Debüt.

Libretto von Francesco Maria Piave
IN ITALIENISCHER SPRACHE MIT DEUTSCHEN ÜBERTITELN

    Musikalische Leitung Domonkos Héja
    Inszenierung Eva-Maria Melbye
    Bühne Marie í Dali
    Kostüme Aleksandra Kica
    Choreografie Daniel Záboj
    Licht Marco Vitale
    Dramaturgie Vera Gertz
    
    Violetta Valéry Jihyun Cecilia Lee
    Alfredo Germont Jacques le Roux / Roman Poboinyi
    Giorgio Germont Alejandro Marco-Buhrmester
    Flora Bervoix Ekaterina Aleksandrova / Luise von Garnier
    Annina Luise von Garnier / Ekaterina Aleksandrova
    Barone Douphol Wiard Witholt
    Gastone de Letorières Roman Poboinyi / Claudio Zazzaro
    Dottore Grenvil, Violettas Doktor Erik Völker
    Marchese d´Obigny Irakli Gorgoshidze
    Giuseppe, Violettas Diener Oliver Scherer
    Ein Kommissionär László Papp
    Tänzer:innen Helena Sturm, Emmy Thomsen, Nicole Asmus, Veronika Drescher, Christiane Kuck, Daniel Lakotta, Jeannette Nickel, Carina John
    
Augsburger Philharmoniker
    Opernchor des Staatstheater Augsburg, Extra-Chor des Staatstheaters Augsburg

So 16.10.2022 18:00
martini-Park
Do 27.10.2022 19:30
martini-Park
Fr 4.11.2022 19:30
martini-Park
Sa 12.11.2022 19:30
martini-Park
Mi 16.11.2022 19:30
martini-Park
Di 13.12.2022 19:30
martini-Park
So 25.12.2022 18:00
martini-Park
Sa 31.12.2022 19:00
martini-Park
Do 12.1.2023 19:30
martini-Park
So 26.3.2023 15:00
martini-Park

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 12 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

VON HUNDEN INSPIRIERT -- 4. Kammerkonzert des Staatsorchesters "Verzauberung" im Mozartsaal der Liederhalle STUTTGART

Unter dem vielsagenden Motto "Verzauberung" stand das 4. Kammerkonzert des Staatsorchesters Stuttgart im Mozartsaal. Zunächst musizierten Veronika Unger (Violine), Lilian Scheliga (Violine), Daniel…

Von: ALEXANDER WALTHER

REISE DURCH FANTASIEWELTEN - Mozarts "Zauberflöte" in der Staatsoper Stuttgart

Barrie Koskys Inszenierung von Mozarts "Zauberflöte" ist eine vielschichtige Reise durch Fantasiewelten. Die Königin der Nacht beauftragt den jungen Prinzen Tamino, ihre Tochter Pamina aus den Händen…

Von: ALEXANDER WALTHER

RHYTHMUS DER ZEIT - "Nixon in China" von John Adams in der Staatsoper Stuttgart

Regisseur Marco Storman inszeniert diese Minimal-Music-Oper als Revue über die Macht der Bilder, wobei sich die gesellschaftlichen Systeme in raffinierter Weise überlagern (Bühne: Frauke Löffel;…

Von: ALEXANDER WALTHER

MITTEN IM KLANG -- 4. Sinfoniekonzert des Staatsorchesters Stuttgart

Der Titel "...quasi una fantasia..." für Klavier und Instrumentalgruppen des ungarischen Komponisten György Kurtag aus den Jahren 1987/88 verweist direkt auf die Klaviersonaten op. 27 von Ludwig van…

Von: ALEXANDER WALTHER

VERÄNDERUNG DES HÖRENS - Musik am 13. in der Stadtkirche Bad-Cannstatt mit Werken von Helmut Lachenmann

"Klavier pur" - Musik von Helmut Lachenmann in der Stadtkirche am 13.2.2024/BAD CANNSTATT. -- Er gilt als der größte lebende deutsche Komponist. Der 1935 in Stuttgart geborene Helmut Lachenmann hat…

Von: ALEXANDER WALTHER

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑