Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
»Kunst« - Komödie von Yasmina Reza - Anhaltisches Theater Dessau»Kunst« - Komödie von Yasmina Reza - Anhaltisches Theater Dessau»Kunst« - Komödie von...

»Kunst« - Komödie von Yasmina Reza - Anhaltisches Theater Dessau

Premiere am Freitag, den 22. November um 20 Uhr im Alten Theater/ Studio

»Mit glücklichen Menschen kann man nicht lachen«, sagt Yasmina Reza und meint ihre oft männlichen Figuren. Auch die drei Herren in »Kunst« gehen verzweifelt bis verbittert aufeinander los. Serge, der sich als avantgardistischer Kunstkenner gibt, hat viel Geld für ein Gemälde bezahlt. Dass das teure Bild vollständig weiß ist, bringt wiederum seinen Freund Marc zur Weißglut.

 

Obwohl Yvan vermitteln möchte, droht die langjährige Freundschaft der Männer zu zerbrechen. Grund dafür ist weniger der Kunstsinn und -unsinn der Dreien als vielmehr die Frage, ob man noch miteinander lachen kann. Die Bestsellerautorin Reza rückt die Frage nach Humor bewusst in den Mittelpunkt: Inwiefern kann er Gemeinschaft stiften? Und warum geht manche Beziehung an einem einzigen Scherz zugrunde?

Die derben Dialoge konterkarieren den bürgerlichen Anspruch der Figuren, die ständig scheitern: an der Beurteilung des Bildes ebenso wie an ihren Ehe- und Berufsleben. Diese Komödie, die im Originaltitel (»art«) mit Anführungszeichen geschrieben wird, verhandelt die Kunst des Lebens. Damit wird das Theaterstück – mit über 1.000 Inszenierungen seit 1994 – zu einem Spiegel der Gegenwart. Genau wie das weiße Gemälde bildet Rezas zeichenhafter Text eine Projektionsfläche, die Raum schafft, sich zu fragen: Wo hört bei mir der Spaß auf? Und was kommt dann, nach dem Humor?

Deutsch von Eugen Helmlé

Inszenierung Wolfgang Hagemann
Bühne und Kostüme Moritz Nitsche
Dramaturgie Kornelius Friz

Mit Andreas Hammer, Stephan Korves, Roman Weltzien

Weitere Vorstellungen: 30.11.19, 20 Uhr | 7.12.19, 19 Uhr | 12.12.19, 18 Uhr | 21.12.19, 20 Uhr | 26.12.19, 20 Uhr | Altes Theater/ Studio

Karten sind an allen Vorverkaufsstellen des Theaters, im Internet unter anhaltisches-theater.de und an der Abendkasse erhältlich.

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

EXPLOSIVE KLANGMISCHUNG -- "Eine florentinische Tragödie" von Alexander Zemlinsky bei NAXOS (BR KLassik)

Nicht sonderlich erfolgreich geriet die Stuttgarter Uraufführung der einaktigen Oper "Eine florentinische Tragödie" von Alexander Zemlinsky im Jahre 1917 unter der Leitung von Max von Schillings. In…

Von: ALEXANDER WALTHER

Die ganze Wahrheit? -- „True Crime“ - Andrey Kaydanovskiy | Hege Haagenrud | Demis Volpi in der Deutschen Oper am Rhein

Drei tänzerische Perspektiven zu Wahrheit und Fiktion: Andrey Kaydanovskiy „Chalk“, Hege Haagenrud „The Bystanders“, Demis Volpi „Non-Fiction Études“  

Von: Dagmar Kurtz

SZENEN OHNE ILLUSIONEN -- "Tosca" von Giacomo Puccini in der Staatsoper Stuttgart

Kann Kunst unsere Wirklichkeit beeinflussen? Diese Frage steht als zentrales Thema im Zentrum der Inszenierung von Willy Decker, dessen Figuren sich in Puccinis "Tosca" in einem schwarzen Kasten…

Von: ALEXANDER WALTHER

RETTET DIE FRAUEN! -- Premiere "Zertretung" von Lydia Haider im Schauspiel Nord STUTTGART

Die 1985 in Oberösterreich geborene Lydia Haider hat hier einen radikalen Text vorgelegt, der zuweilen an Rainald Goetz erinnert. Die zentrale Frage lautet: Wie geht man mit einem System um, das…

Von: ALEXANDER WALTHER

ATEMLOSE HÖHENFLÜGE -- SWR Symphonieorchester mit Busoni und Sibelius im Beethovensaal der Liederhalle/STUTTGART

Zwei unterschiedliche Zeitgenossen standen diesmal im Zentrum: Jean Sibelius und Ferrucio Busoni. Immerhin weiß man, dass beide in Helsinki Schumanns Klavierquintett in Es-Dur gemeinsam musizierten.…

Von: ALEXANDER WALTHER

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑