Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Krabat" - Ballett nach einem Buch von Otfried Preußler Demis Volpi - Deutzsche Oper am Rhein Düsseldorf-Duisburg"Krabat" - Ballett nach einem Buch von Otfried Preußler Demis Volpi -..."Krabat" - Ballett nach...

"Krabat" - Ballett nach einem Buch von Otfried Preußler Demis Volpi - Deutzsche Oper am Rhein Düsseldorf-Duisburg

Premiere Samstag, 01.06.2024, 19.30 Uhr, Theater Duisburg

Als der Waisenjunge Krabat die Mühle im Koselbruch das erste Mal betritt, ahnt er noch nicht, welche Geheimnisse hier vom mysteriösen Müllermeister gehütet werden. Die zwölf Lehrjungen, die dort unter knarzenden Balken Mehlsäcke stapeln, werden nämlich nicht nur in irdischem Handwerk, sondern auch in der Kunst der schwarzen Magie unterrichtet. Krabat findet hier schnell Anschluss, doch etwas stimmt nicht: Jahr um Jahr stirbt einer der Mühlknappen auf ungeklärte Art und Weise: Die Kraft des Meisters, der sich bösen Kräften verschrieben hat, fordert ihren Tribut.

 

Copyright: Ingo Schäfer

Der einzige Ausweg ist die Liebe eines Mädchens zu einem der Lehrjungen. Kein Wunder, dass die Kantorka, die Krabat immer wieder heimlich im Wald trifft, Hoffnung auf ein Ende der teuflischen Machenschaften des Meisters weckt. Doch wird Krabat bereit sein, seine Liebe in Gefahr zu bringen?

2013 präsentierte Demis Volpi mit „Krabat“ sein erstes abendfüllendes Handlungsballett auf Grundlage des legendären Jugendbuchs von Otfried Preußler am Stuttgarter Ballett und erschuf damit eine Choreographie, die sofort zum generationsübergreifenden Publikumsliebling avancierte.

Choreographie
Demis Volpi
Musik
Pēteris Vasks/Philip Glass/Krzysztof Penderecki
Musikalische Leitung
Katharina Müllner/Christoph Stöcker
Bühne und Kostüme
Katharina Schlipf
Licht
Bonnie Beecher
Libretto
Vivien Arnold
Gesang Solistin
Mara Guseynova
Gesang Kinderchor
Akademie für Chor und Musiktheater e.V.

Herr Gevatter
Lara Delfino/Clara Nougué-Cazenave
Der Meister
Damián Torío/Nelson López Garlo
Krabat
Miquel Martínez Pedro/Vinícius Vieira
Die Kantorka
Emilia Peredo Aguirre/Futaba Ishizaki
Tonda
Daniele Bonelli/Gustavo Carvalho
Worschula
Norma Magalhães/Paula Alves
Pumphutt
Elisabeth Vincenti/Long Zou
Juro
Evan L'Hirondelle/Jack Bruce
Merten
Orazio Di Bella/Kauan Soares
Michal
Joaquin Angelucci/Andrea Tozza
Witko
Jack Bruce/Yoav Bosidan
Lobosch
Pedro Maricato/Evan L'Hirondelle
Lyschko
Tommaso Calcia/Orazio Di Bella
Weitere Gesellen
Kauan Soares/Pedro Maricato, Samuel López Legaspi, Andrea Tozza/Dukin Seo, Yoav Bosidan/Marco Nestola, Edvin Somai, Philip Handschin
Mädchen
Courtney Skalnik, Rose Nougué-Cazenave, Neshama Nashman/Wun Sze Chan, Yara Araujo De Azevedo, Clara Nougué-Cazenave/Lara Delfino, Ako Sago, Maria Luisa Castillo Yoshida, Sara Giovanelli, Camilla Agraso, Charlotte Kragh/Imogen Walters, Marta Andreitsiv
Solovioline
Siegfried Rivinius/Henry Flory
Vionline 2
Cathy Heidt/Akari Azuma
Viola
Mathias Feger/Friedemann Hecker
Solovioloncello
Friedemann Pardall/Fulbert Slenczka
Orchester
Duisburger Philharmoniker/Düsseldorfer Symphoniker

Sa 01.06.2024
Theater Duisburg
19:30 - 22:30
So 02.06.2024
Theater Duisburg
18:30 - 21:30
Zahl, so viel Du willst!
Do 13.06.2024
Theater Duisburg
11:00 - 14:00
Sa 15.06.2024
Theater Duisburg
19:30 - 22:30
So 16.06.2024
Theater Duisburg
15:00 - 18:00
Mi 19.06.2024
Theater Duisburg
19:30 - 22:30
Sa 21.09.2024
Theater Duisburg
19:30 - 22:30
Sa 28.09.2024
Theater Duisburg
19:30 - 22:30
So 06.10.2024
Theater Duisburg
18:30 - 21:30
Do 24.10.2024
Theater Duisburg
19:30 - 22:30
So 10.11.2024
Theater Duisburg
18:30 - 21:30
Fr 15.11.2024
Theater Duisburg
11:00 - 14:00
Mi 18.12.2024
Opernhaus Düsseldorf
19:30 - 22:30
Sa 21.12.2024
Opernhaus Düsseldorf
19:30 - 22:30
Mo 23.12.2024
Opernhaus Düsseldorf
19:30 - 22:30
Do 26.12.2024
Opernhaus Düsseldorf
18:30 - 21:30
Fr 03.01.2025
Opernhaus Düsseldorf
19:30 - 22:30
Sa 04.01.2025
Opernhaus Düsseldorf
19:30 - 22:30
Zum letzten Mal in dieser Spielzeit Ballett

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 15 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

SPIELTECHNISCHE RASANZ -- 6. Sinfoniekonzert des Staatsorchesters Stuttgart unter Cornelius Meister im Beethovensaal der Liederhalle STUTTGART

Ein abwechslungsreiches Programm präsentierte das Staatsorchester Stuttgart unter der inspirierenden Leitung von Cornelius Meister im Beethovensaal der Liederhalle. Gleich zu Beginn überzeugte die…

Von: ALEXANDER WALTHER

MUSIK UND WORT VEREINT -- Rothko String Quartet im Ordenssaal bei den Ludwigsburger Schlossfestspielen

Ende 2022 wurden die Briefe von Ingeborg Bachmann und Max Frisch im Suhrkamp Verlag veröffentlicht. Sehnsuchtstöne, Eifersüchteleien und Streitgespräche wechseln sich ab. Amelie Schmidt (Rezitation)…

Von: ALEXANDER WALTHER

SPHÄRENHAFTES KLANGSPEKTRUM -- Werkstattfestival Studio Neue Musik & Campus Gegenwartim Konzertsaal der Musikhochschule STUTTGART

Wieder war Neues aus den Kompositionsklassen von Prof. Marco Stroppa und Prof. Martin Schüttler zu hören. Das Konzert I stellte Kompositionen von begabten Hochschulstudenten vor. Von der Koreanerin…

Von: ALEXANDER WALTHER

IMPROVISATION ZWISCHEN JAZZ UND KLASSIK -- Quatuor Ebene Waves im Ordenssaal bei den Ludwigsburger Schlossfestspielen

Seit über 20 Jahren feiert das Ensemble Quatuor Ebene mit Pierre Colombet (Violine), Gabriel Le Magadure (Violine), Marie Chilemme (Viola) und Yuya Okamoto (Violoncello) sowie Xavier Tribolet…

Von: ALEXANDER WALTHER

NEUES VOM SEEMANN POPEYE -- "Liebe - eine argumentative Übung" im Foyer des Kammertheaters STUTTGART

"Olivia liebte den Schwanz ihres Freundes" - so heißt es im Stück "Liebe - eine argumentative Übung" von Sivan Ben Yishai. Es geht darin um den spinatliebenden Seemann Popeye und seine Freundin Olivia…

Von: ALEXANDER WALTHER

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑