Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Uraufführung: Kinan Azmehs Musiktheaterwerk „Songs for Days to Come” - Interdisziplinäres Musiktheater - im Theater OsnabrückUraufführung: Kinan Azmehs Musiktheaterwerk „Songs for Days to Come” -...Uraufführung: Kinan...

Uraufführung: Kinan Azmehs Musiktheaterwerk „Songs for Days to Come” - Interdisziplinäres Musiktheater - im Theater Osnabrück

Premiere am 4. Juni um 19.30 Uhr im Theater am Domhof

Es ist das umfangreichste Projekt, das das Theater Osanbrück gemeinsam mit dem Morgenland Festival in seiner Geschichte realisiert hat: das Musiktheater SONGS FOR DAYS TO COME des syrischen Komponisten und Klarinettisten Kinan Azmeh. Seit 2010 ist er der Stadt Osnabrück und dem Festival verbunden und hat hier nach eigener Aussage mehr Musik verwirklicht als in seiner Geburtsstadt Damaskus oder seiner Wahlheimat New York.

 

Copyright: Bachar Azmeh

Sein neues Werk ist keine Handlungsoper im herkömmlichen Sinne, sondern ein vielschichtiges Mosaik aus Musik, Dichtung und Bühnenbildkunst für Solist:innen, Schauspieler:innen, Chor und Orchester. Basierend auf Gedichten zeitgenössischer syrischer Lyriker:innen, zu einem Libretto geformt von Liwaa Yazji und Mohammad Abou Laban, befasst es sich mit der jüngsten Geschichte Syriens, dem seit 2011 andauernden Bürgerkrieg und den weltweiten Fluchtbewegungen.

Im Kern ist es dennoch keine Tragödie, wie Azmeh erklärt, sondern „legt die Saat dessen, worüber in künftigen Zeiten gesungen werden wird. Es ist ein Projekt, das von Syrien inspiriert ist, aber die ganze Welt anspricht.“

In Koproduktion mit dem Morgenland-Festival.

Musiktheater von Kinan Azmeh, Libretto von Liwaa Yazij und Mohammad Abou Laban.
Gedichte von Yamen Hussein, Rami Alasheq, Suhail Shadoud, Hazem al-Azmeh, ArefHamza, Raed Wahesh, Mohammad Abou Laban, Firas Sulaiman, Liwaa Yazji, Lukrnan Derky, Adnan Odeh, Ziad Adwan, Bashar Farhat, Fares Albahra,
Abdulrahman Khallouf.

TEAM
Inszenierung: Ulrich Mokrusch
Musikalische Leitung: Daniel Inbal
Bühne und Kostüme: Okarina Peter und Timo Dentler
Choreinstudierung: Sierd Quarré
Dramaturgie: Juliane Piontek
Theatervermittlung: Paula Römer
Regieassistenz & Abendspielleitung: Barbara Hamalova
Studienleitung: Markus Lafleur
Musikalische Einstudierung: Alma Shaikimova und Cecile Sagnier
Ausstattungsassistenz: Margarita Bock
Inspizienz: Anja Flemming
Übertitelinspizienz: Sanja Matea Färber/Steven Kuhlmann/Theodor Rupp
Bühnenmeister:Tobias Prief
Beleuchtung:Julian Rickert

Frau: Sascha Maria Icks
Sami: Jan Friedrich Eggers
Die Töchter seiner Gedanken:
Tochter 1: Julie Sekinger
Tochter 2: Susanna Edelmann
Tochter 3: Susann Vent-Wunderlich
Tochter 4: Olga Privalova
Tochter 5: Dima Orsho
Beamter/Patient/Erzähler: Manuel Zschunke
Soldat: Silvio Heil
Patient:innen: Kathrin Brauer, Heike Hollenberg, Stefan Kreimer

Solo-Klarinette: Kinan Azmeh
Solo-Oud: Issam Rafea
Opernchor des Theaters Osnabrück
Osnabrücker Symphonieorchester

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 11 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

SPIELTECHNISCHE RASANZ -- 6. Sinfoniekonzert des Staatsorchesters Stuttgart unter Cornelius Meister im Beethovensaal der Liederhalle STUTTGART

Ein abwechslungsreiches Programm präsentierte das Staatsorchester Stuttgart unter der inspirierenden Leitung von Cornelius Meister im Beethovensaal der Liederhalle. Gleich zu Beginn überzeugte die…

Von: ALEXANDER WALTHER

MUSIK UND WORT VEREINT -- Rothko String Quartet im Ordenssaal bei den Ludwigsburger Schlossfestspielen

Ende 2022 wurden die Briefe von Ingeborg Bachmann und Max Frisch im Suhrkamp Verlag veröffentlicht. Sehnsuchtstöne, Eifersüchteleien und Streitgespräche wechseln sich ab. Amelie Schmidt (Rezitation)…

Von: ALEXANDER WALTHER

SPHÄRENHAFTES KLANGSPEKTRUM -- Werkstattfestival Studio Neue Musik & Campus Gegenwartim Konzertsaal der Musikhochschule STUTTGART

Wieder war Neues aus den Kompositionsklassen von Prof. Marco Stroppa und Prof. Martin Schüttler zu hören. Das Konzert I stellte Kompositionen von begabten Hochschulstudenten vor. Von der Koreanerin…

Von: ALEXANDER WALTHER

IMPROVISATION ZWISCHEN JAZZ UND KLASSIK -- Quatuor Ebene Waves im Ordenssaal bei den Ludwigsburger Schlossfestspielen

Seit über 20 Jahren feiert das Ensemble Quatuor Ebene mit Pierre Colombet (Violine), Gabriel Le Magadure (Violine), Marie Chilemme (Viola) und Yuya Okamoto (Violoncello) sowie Xavier Tribolet…

Von: ALEXANDER WALTHER

NEUES VOM SEEMANN POPEYE -- "Liebe - eine argumentative Übung" im Foyer des Kammertheaters STUTTGART

"Olivia liebte den Schwanz ihres Freundes" - so heißt es im Stück "Liebe - eine argumentative Übung" von Sivan Ben Yishai. Es geht darin um den spinatliebenden Seemann Popeye und seine Freundin Olivia…

Von: ALEXANDER WALTHER

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑