Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
KABALE UND LIEBE nach Friedrich Schiller mit Musik von Kettcar - Theater Kiel KABALE UND LIEBE nach Friedrich Schiller mit Musik von Kettcar - Theater Kiel KABALE UND LIEBE nach...

KABALE UND LIEBE nach Friedrich Schiller mit Musik von Kettcar - Theater Kiel

PREMIERE: FR | 13.01.2023 | 20.00 UHR SCHAUSPIELHAUS

Ein diktatorischer Staat. Ferdinand, Sohn des Vizepräsidenten, ist in glühender Liebe zu Luise, Tochter eines einfachen Musikers, entbrannt. Ferdinands Vater will seinen Nachwuchs jedoch mit der einflussreichen Lady Milford vermählen und initiiert einen perfiden Plan.

 

Copyright: Portrait Friedrich Schiller

Luises Eltern werden inhaftiert und dem Mädchen nur eine Chance zur Rettung eingeräumt – sie muss einen fingierten Liebesbrief an einen anderen verfassen. Daraufhin setzt der vor Eifersucht verblendete Ferdinand eine Kette von tragischen Ereignissen in Gang.

Große Klassik trifft auf großartige Rockmusik, bedingungslose Liebe auf rasende Eifersucht, jugendliche Leidenschaft auf finstere Machtpolitik: Nachdem Schillers abgründiges Kammerspiel als Sommertheater 2021 auf dem MFG-5-Geländes in Kiel-Holtenau mit riesigem Erfolg auf die Open-Air-Bühne gekommen ist, kommt es nun zur Indoor-Premiere im Schauspielhaus. Regensicher und natürlich wieder verbunden mit den kongenialen, exklusiv für die Inszenierung komponierten Songs von Kettcar, eine der besten und erfolgreichsten deutschen Indie-Rockbands.

Bühnenfassung: Daniel Karasek und Jens Paulsen

Regie Daniel Karasek
Komposition und Songtexte Marcus Wiebusch, Reimer Bustorff, Erik Langer, Christian Hake (Kettcar)
 Musikalische Leitung  Axel Riemann
Bühne  Lars Peter
Video  Lukas Eylandt (von Dorsch Filmproduktion)
Kostüme  Claudia Spielmann
Choreografie  Regina Weber
Dramaturgie  Jens Paulsen

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

SZENEN OHNE ILLUSIONEN -- "Tosca" von Giacomo Puccini in der Staatsoper Stuttgart

Kann Kunst unsere Wirklichkeit beeinflussen? Diese Frage steht als zentrales Thema im Zentrum der Inszenierung von Willy Decker, dessen Figuren sich in Puccinis "Tosca" in einem schwarzen Kasten…

Von: ALEXANDER WALTHER

RETTET DIE FRAUEN! -- Premiere "Zertretung" von Lydia Haider im Schauspiel Nord STUTTGART

Die 1985 in Oberösterreich geborene Lydia Haider hat hier einen radikalen Text vorgelegt, der zuweilen an Rainald Goetz erinnert. Die zentrale Frage lautet: Wie geht man mit einem System um, das…

Von: ALEXANDER WALTHER

ATEMLOSE HÖHENFLÜGE -- SWR Symphonieorchester mit Busoni und Sibelius im Beethovensaal der Liederhalle/STUTTGART

Zwei unterschiedliche Zeitgenossen standen diesmal im Zentrum: Jean Sibelius und Ferrucio Busoni. Immerhin weiß man, dass beide in Helsinki Schumanns Klavierquintett in Es-Dur gemeinsam musizierten.…

Von: ALEXANDER WALTHER

GIGANTISCHER SCHWARZER KEIL -- "Don Carlos" in der Staatsoper Stuttgart

In der Regie von Lotte de Beer steht das Thema Macht ganz im Zentrum des Geschehens. Ein gigantischer schwarzer Keil dreht sich immer wieder in geheimnisvoller Weise auf der von Christof Hetzer…

Von: ALEXANDER WALTHER

MACHTVOLLE MOTIVE -- Bruckners fünfte Sinfonie im Beethovensaal der Liederhalle STUTTGART

Für Chefdirigent Dan Ettinger war kurzfristig der durch seine Bruckner-Aufnahmen in St. Florian berühmt gewordene Remy Ballot eingesprungen. Ballot ist der letzte Schüler des legendären…

Von: ALEXANDER WALTHER

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑