Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"High Society", Musical von Cole Porter und Arthur Kopit, Theater Heilbronn"High Society", Musical von Cole Porter und Arthur Kopit, Theater Heilbronn"High Society", Musical...

"High Society", Musical von Cole Porter und Arthur Kopit, Theater Heilbronn

Premiere am 26. November, 19.30 Uhr, Großes Haus

»Wer wär’ schon gerne Millionär?«, fragen sich Klatschreporter Mike und Fotografin Liz, die sich bei einer Hochzeit der oberen Zehntausend in Oyster Bay, Long Island, eingeschlichen haben. Die Braut, die sich hier zum zweiten Mal traut, ist Tracy Samantha Lord – und nicht alle Gäste, die am Vorabend ihrer Eheschließung mit dem soliden, aber langweiligen Aufsteiger George zur Party erscheinen, sind von ihr dort gerne gesehen.

 

Copyright: Theater Heilbronn

Denn Tracy erwartet die hohen moralischen Standards, die sie sich selbst gesetzt hat, auch von anderen: Den eigenen Vater hat sie wegen seiner außerehelichen Affäre mit einer Tänzerin aus der Familie verbannt. Und von ihrem dem Whiskey zugeneigten ersten Gatten C.K. Dexter Haven hat sie sich prompt scheiden lassen. Nun ist allerdings Dexter wieder da, sehr zum Ärger von Tracy und zum Vergnügen ihrer neunmalklugen jüngeren Schwester Dinah. Denn irgendwas führt der Schelm doch im Schilde, oder? Auf jeden Fall gestaltet sich die Nacht vor der Hochzeit mit Hilfe von viel Champagner – und eines Swimmingpools – sehr turbulent. Wird Tracy von ihrem hohen Ross stürzen, den Weg zum Altar schaffen und wenn ja, mit wem? High, High, High, High, High Society!

Für die Broadway-Spielzeit 1938/39 schrieb Philip Barry, Meister der geschliffenen Dialoge und der Salonkomödie, einen seiner größten Erfolge. »Die Nacht vor der Hochzeit« (im Original: »The Philadelphia Story«) eroberte im Sturm das kritische New Yorker Publikum, rettete die Karriere der in Hollywood als »Kassengift« abgestempelten Katharine Hepburn (Tracy) und wurde im Folgejahr mit ihr, Cary Grant und James Stewart auf die Kinoleinwand gebracht.

Mit klugem Instinkt hatte sich Katharine Hepburn vorher die Filmrechte überschreiben lassen. Ein Komödienklassiker war geboren. Der Riesenerfolg setzte sich fort, als das Studio MGM das Stück unter dem Titel »High Society« 1956 noch einmal verfilmte, mit Grace Kelly, Bing Crosby und Frank Sinatra – und mit Songs des legendären Show-Komponisten Cole Porter. 1998 schloss sich der Kreis: Die Musicalfassung von Porter und Arthur Kopit brachte die vor Witz und Eleganz funkelnde Geschichte der »oberen Zehntausend« zurück an den Broadway. Die Partitur ist vollgepackt mit zusätzlichen Cole-Porter-Standards wie »Just One of Those Things«, »I Love Paris« oder »Let’s Misbehave«.

Musical von Cole Porter und Arthur Kopit nach dem Theaterstück »The Philadelphia Story / Die Nacht vor der Hochzeit« von Philip Barry und dem Film »High Society« von Turner Entertainment Co.
Großes Haus

 Musik und Gesangstexte von Cole Porter • Buch von Arthur Kopit • Zusätzliche Gesangstexte von Susan Birkenhead · Deutsch von Edith Jeske, Knut und Claudia Lehmann

    Musikalische Leitung Heiko Lippmann    
    Regie Georg Münzel    
    Bühne Jörg Kiefel    
    Kostüme Hannah Petersen    
    Choreografie Fides Groot Landeweer    
    Dramaturgie Dr. Mirjam Meuser    

MIT

    Sabine Unger(Margaret Lord)
    Sarah Finkel(Liz Imbrie)
    Eve Rades (Gast)(Tracy Lord)
    Larissa Hartmann (Gast)(Dinah Lord)
    Tobias D. Weber(Seth Lord)
    Stefan Eichberg(Onkel Willie)
    Arlen Konietz (C. K. Dexter Haven)
    Pablo Guaneme Pinilla(Mike)
    Luca Rosendahl(George)
    Christian Rosprim (Gast)(Chester, der Hauptbutler (Dance Captain))
    Steven Novak (Gast) / Korbinian Reile (Gast)(Butler 2 / Tänzer)
    Stefan Ulreich (Gast)(Butler 3 / Tänzer)
    Robert Lankester (Gast)(Butler 4 / Tänzer)
    Katharina Bakhtari (Gast)(Hausangestellte 1 / Tänzerin)
    Kimberley Bolen (Gast)(Hausangestellte 2 / Tänzerin)
    Clara Maria Determann (Gast)(Hausangestellte 3 / Tänzerin)
    Steffi Regner (Gast)(Hausangestellte 4 / Tänzerin)

Sa 03.12.2022 19:30 Uhr
So 04.12.2022 19:30 Uhr
Fr 09.12.2022 19:30 Uhr
Sa 10.12.2022 19:30 Uhr
Fr 16.12.2022 19:30 Uhr
So 18.12.2022 19:30 Uhr
Di 20.12.2022 19:30 Uhr
Mi 21.12.2022 19:30 Uhr
Di 27.12.2022 19:30 Uhr
Fr 30.12.2022 19:30 Uhr
Sa 31.12.2022 18:00 Uhr
Mo 23.01.2023 19:30 Uhr
Mi 25.01.2023 19:30 Uhr
Mo 30.01.2023 19:30 Uhr
Do 02.02.2023 19:30 Uhr
So 05.02.2023 15:00 Uhr
Do 09.02.2023 19:30 Uhr
Mi 15.02.2023 19:30 Uhr

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 18 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

SPIELTECHNISCHE RASANZ -- 6. Sinfoniekonzert des Staatsorchesters Stuttgart unter Cornelius Meister im Beethovensaal der Liederhalle STUTTGART

Ein abwechslungsreiches Programm präsentierte das Staatsorchester Stuttgart unter der inspirierenden Leitung von Cornelius Meister im Beethovensaal der Liederhalle. Gleich zu Beginn überzeugte die…

Von: ALEXANDER WALTHER

MUSIK UND WORT VEREINT -- Rothko String Quartet im Ordenssaal bei den Ludwigsburger Schlossfestspielen

Ende 2022 wurden die Briefe von Ingeborg Bachmann und Max Frisch im Suhrkamp Verlag veröffentlicht. Sehnsuchtstöne, Eifersüchteleien und Streitgespräche wechseln sich ab. Amelie Schmidt (Rezitation)…

Von: ALEXANDER WALTHER

SPHÄRENHAFTES KLANGSPEKTRUM -- Werkstattfestival Studio Neue Musik & Campus Gegenwartim Konzertsaal der Musikhochschule STUTTGART

Wieder war Neues aus den Kompositionsklassen von Prof. Marco Stroppa und Prof. Martin Schüttler zu hören. Das Konzert I stellte Kompositionen von begabten Hochschulstudenten vor. Von der Koreanerin…

Von: ALEXANDER WALTHER

IMPROVISATION ZWISCHEN JAZZ UND KLASSIK -- Quatuor Ebene Waves im Ordenssaal bei den Ludwigsburger Schlossfestspielen

Seit über 20 Jahren feiert das Ensemble Quatuor Ebene mit Pierre Colombet (Violine), Gabriel Le Magadure (Violine), Marie Chilemme (Viola) und Yuya Okamoto (Violoncello) sowie Xavier Tribolet…

Von: ALEXANDER WALTHER

NEUES VOM SEEMANN POPEYE -- "Liebe - eine argumentative Übung" im Foyer des Kammertheaters STUTTGART

"Olivia liebte den Schwanz ihres Freundes" - so heißt es im Stück "Liebe - eine argumentative Übung" von Sivan Ben Yishai. Es geht darin um den spinatliebenden Seemann Popeye und seine Freundin Olivia…

Von: ALEXANDER WALTHER

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑