Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Heinz Spoerlis Zürcher Ballett: Apollo/ Concerto Barocco/ Kazimir¹s Colours/ Prime Time Heinz Spoerlis Zürcher Ballett: Apollo/ Concerto Barocco/ Kazimir¹s Colours/...Heinz Spoerlis Zürcher...

Heinz Spoerlis Zürcher Ballett: Apollo/ Concerto Barocco/ Kazimir¹s Colours/ Prime Time

Premiere am 12. Mai im Opernhaus Zürich, 19:00 Uhr.

 

In der dritten Ballettpremiere der Saison kommen zwei Kassiker der Ballettgeschichte erstmals auf die Bühne des Opernhauses: Georges Balanchines «Apollo» zu Musik von Igor Strawinsky und «Concerto Barocco» zu Musik von Johann Sebastian Bach.

Diesen beiden Stücken von einem der wichtigsten Choreographen des 20. Jahrhunderts stellt das Zürcher Ballett Werke zweier Zeitgenossen gegenüber: «Kazimir’s Colours» des Italieners Mauro Bigonzetti zu Musik von Dmitri Schostakowitsch sowie – als Uraufführung – eine neue Choreographie des Zürcher Ballettdirektors Heinz Spoerli, «Prime Time» zu Musik des Schotten James MacMillan.

 

Dirigent

Zsolt Hamar

 

 

Choreographie

Heinz Spoerli

 

Es tanzt das Zürcher Ballett

 

Werkbeschreibung

APOLLO

Choreographie: George Balanchine

Musik: Igor Strawinsky

 

CONCERTO BAROCCO

Choreographie: George Balanchine

Musik: Johann Sebastian Bach

 

KAZIMIR'S COLOURS

Choreographie: Mauro Bigonzetti

Musik: Dmitri Schostakowitsch

Kostüme: Lucia Socci

 

PRIME TIME

Choreographie: Heinz Spoerli

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 5 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

SPIELTECHNISCHE RASANZ -- 6. Sinfoniekonzert des Staatsorchesters Stuttgart unter Cornelius Meister im Beethovensaal der Liederhalle STUTTGART

Ein abwechslungsreiches Programm präsentierte das Staatsorchester Stuttgart unter der inspirierenden Leitung von Cornelius Meister im Beethovensaal der Liederhalle. Gleich zu Beginn überzeugte die…

Von: ALEXANDER WALTHER

MUSIK UND WORT VEREINT -- Rothko String Quartet im Ordenssaal bei den Ludwigsburger Schlossfestspielen

Ende 2022 wurden die Briefe von Ingeborg Bachmann und Max Frisch im Suhrkamp Verlag veröffentlicht. Sehnsuchtstöne, Eifersüchteleien und Streitgespräche wechseln sich ab. Amelie Schmidt (Rezitation)…

Von: ALEXANDER WALTHER

SPHÄRENHAFTES KLANGSPEKTRUM -- Werkstattfestival Studio Neue Musik & Campus Gegenwartim Konzertsaal der Musikhochschule STUTTGART

Wieder war Neues aus den Kompositionsklassen von Prof. Marco Stroppa und Prof. Martin Schüttler zu hören. Das Konzert I stellte Kompositionen von begabten Hochschulstudenten vor. Von der Koreanerin…

Von: ALEXANDER WALTHER

IMPROVISATION ZWISCHEN JAZZ UND KLASSIK -- Quatuor Ebene Waves im Ordenssaal bei den Ludwigsburger Schlossfestspielen

Seit über 20 Jahren feiert das Ensemble Quatuor Ebene mit Pierre Colombet (Violine), Gabriel Le Magadure (Violine), Marie Chilemme (Viola) und Yuya Okamoto (Violoncello) sowie Xavier Tribolet…

Von: ALEXANDER WALTHER

NEUES VOM SEEMANN POPEYE -- "Liebe - eine argumentative Übung" im Foyer des Kammertheaters STUTTGART

"Olivia liebte den Schwanz ihres Freundes" - so heißt es im Stück "Liebe - eine argumentative Übung" von Sivan Ben Yishai. Es geht darin um den spinatliebenden Seemann Popeye und seine Freundin Olivia…

Von: ALEXANDER WALTHER

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑