Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
GOG / MAGOG 1: Ukraine - Eine Desinformationskampagne - in Berlin GOG / MAGOG 1: Ukraine - Eine Desinformationskampagne - in Berlin GOG / MAGOG 1: Ukraine -...

GOG / MAGOG 1: Ukraine - Eine Desinformationskampagne - in Berlin

PREMIERE 26. Januar 2017, 20 Uhr, Theaterdiscounter | Klosterstraße 44 | 10179 Berlin. -----

Die Performancegruppe internil widmet sich in dem vierteiligen Projekt Gog/Magog Lust und Schrecken politischer Desinformation. Dazu richtet sie den Blick im Januar auf den Kriegsschauplatz Ukraine und lässt propagandistische Thesen, skeptisch stimmende Halbwahrheiten und ausgefuchste Lügen über die zentralen Geschichten des Konfliktes ineinanderfließen.

Wie stürzte Flug MH17 ab? Wer waren die Auftraggeber der Scharfschützen auf dem Maidan? Wie kam es zum Brand im Gewerkschaftshaus in Odessa? Und wer sind jetzt eigentlich die Faschisten?

 

Inmitten von Europa und doch fernab von allem sammeln sich die Darsteller von internil gemeinsam mit der israelischen Künstlerin Moran Sanderovich und dem US-amerikanischen Songwriter Brandon Miller um das wärmende Lagerfeuer alter Selbstverständnisse und neuer Lieder. Gespeist aus den unermüdlichen Gerüchtequellen im weltweiten Web entzünden sie ein virtuelles Gefecht um Wahrheit und Parteilichkeit, in das sie das Publikum einbetten. Gog/Magog bewegt sich zwischen Forensik, Fakten und Fiktionen und spielt mit der chaotischen Energie von Widersprüchen und Unwahrheiten im Zeitalter der Glaubenskriege. Zwischen alter Erzählkunst und totaler Vernetzung konfrontiert das Stück Geschichten und Deutungen, die Aufklärung im vielseitigen Rauschen überinformierter Orientierungslosigkeit versprechen – und schürt die Skepsis gegenüber derartigen Versprechungen.

 

GOG / MAGOG 1: Ukraine ist der erste von vier Abenden, die im Rahmen der zweijährigen Doppelpass-Kooperation zwischen dem Berliner Theaterdiscounter und dem Performance-Label internil entstehen werden. Übergreifende Referenz für alle Teile der Serie sind die mit dem Ende der Zeiten verbundenen Stämme Gog und Magog aus Torah, Bibel und Quran. Aus der Ukraine führt die Reise über Syrien und Israel, um in einer Vision der geschliffenen Festungsanlagen Europas zu enden. Die selbsternannten Stammesmitglieder lassen sich dafür an jeder Feuerstelle ihrer Reise durch die Faktenschlachten des Internets inspirieren und besingen die umliegenden Trümmer der Realität.

 

PREMIERE 26. Januar 2017, 20 Uhr

WEITERE TERMINE 27. und 28. Januar 2017

GOG / MAGOG 2: SYRIEN Juni 2017

GOG / MAGOG 3: ISRAEL Dezember 2017

GOG / MAGOG 4: EUROPA Mai 2018

ORT: Theaterdiscounter | Klosterstraße 44 | 10179 Berlin |

TICKETS: info@theaterdiscounter.de oder unter +49 (30) 28 09 30 62

 

Eine Produktion von internil in Kooperation mit dem Theaterdiscounter Berlin. Gefördert im Fonds Doppelpass der Kulturstiftung des Bundes und durch den Kofinanzierungsfonds des Regierenden Bürgermeisters von Berlin – Senatskanzlei – Kulturelle Angelegenheiten.

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 12 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

ANKLÄNGE AN SCHWANENSEE --Tschaikowsky-Zyklus, 7. Sinfoniekonzert des Staatsorchesters Stuttgart unter Cornelius Meister

Die eher selten zu hörende Sinfonie Nr. 1 in g-Moll "Winterträume" op. 13 von Peter Tschaikowsky besitzt überraschende Anklänge an dessen Ballettmusiken zu "Nussknacker" und "Schwanensee", was…

Von: ALEXANDER WALTHER

MIT STÜRMISCHER BEWEGUNG -- Carl-Flesch-Akademie Baden-Baden mit Meisterkonzert 2.0 Kammermusik im Hotel Maison Messmer

Diesmal konnte man die Auslese aus fast 280 Bewerbungen aus 56 Ländern hören. Es war ein ausgezeichnetes Kammermusik-Konzert der Extraklasse. Zunächst erklang das mit feinsinniger Balance musizierte…

Von: ALEXANDER WALTHER

LIEBE IST ETWAS WUNDERBARES -- Martina Gedeck und Xavier de Maistre im Ordenssaal bei den Ludwigsburger Schlossfestspielen

"Licht und Schatten" in Musik und Literatur beleuchteten sehr eindrucksvoll die bekannte Schauspielerin Martina Gedeck und der berühmte Harfenist Xavier de Maistre im Ordenssaal. Von Rainer Maria…

Von: ALEXANDER WALTHER

Schlussapplaus -- „Favourite Things“ von Demis Volpi in der deutschen Oper am Rhein

Das Beste kommt zum Schluss! Lieblingstücke der Ballettkompagnie, des Publikums, des Ballettdirektors, mit „Favourite Things“ verabschiedet sich Demis Volpi vom Ballett am Rhein um die Nachfolge von…

Von: Dagmar Kurtz

INTERESSANTE OPERN-NEUPRODUKTIONEN DER STAATSOPER STUTTGART

Zu Beginn der Spielzeit 24/25 feiert die erste Musiktheaterproduktion der Performancekünstlerin, Choreografin und Regisseurin Florentina Holzinger ihre Premiere am 5. Oktober 2024 in Stuttgart.…

Von: ALEXANDER WALTHER

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑