Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Festival Theaterformen 2009: Der DesignwettbewerbFestival Theaterformen 2009: Der DesignwettbewerbFestival Theaterformen...

Festival Theaterformen 2009: Der Designwettbewerb

Einsendeschluss: 28.2.2009

Im Rahmen des T-Shirt-Abos lädt das Festival Theaterformen ein zu einem Designwettbewerb. Denn ein Motiv der vier Abo-Shirts soll von jungen DesignerInnen aus der Region Hannover gestaltet werden.

 

 

Schickt uns Euer T-Shirt-Design! Es gelten folgende Vorgaben:

- Gedruckt wird ausschließlich auf American Apparel-Shirts (keine langen Ärmel oder Kapuzen)

Für Männer üblicherweise auf das Modell 2001

Für Frauen, je nach Farbe das Modell 6377 

oder das Modell 2102

Bitte gewünschte T-Shirt-Grundfarbe angeben.

- Bis Vierfarbdruck (plus Farbe des T-Shirts) möglich

- Druck auf Frontseite des T-Shirts

- Originaldesign (nicht veröffentlicht) und exklusiv für das T-Shirt Abo

- Größe der Vorlage maximal 380x400mm

- Einsendeschluss: 28.2.2009

 

- Die Auswahl wird von den künstlerisch Verantwortlichen des T-Shirt-Abos getroffen. - Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Das internationale Festival Theaterformen präsentiert ein anziehendes Abonnement und macht das T-Shirt zur Kunstform!

Das internationale Festival Theaterformen findet jährlich abwechselnd in Hannover und Braunschweig statt. Es präsentiert zeitgenössische Theater-, Performance und Kunstformen. 2009 laden die Theaterformen vom 10. bis zum 21. Juni ans Schauspielhaus, in die Ballhöfe und an viele andere Orte in Hannover ein.

 

Das ABO

Kunstwerke zum Am-Körper-Tragen für den Auftritt in der Stadt. Wer bei Theater an Abonnenten denkt liegt bei Theaterformen richtig –allerdings bekommt man bei unserem Abo-System nicht zwei Plätze in Reihe acht, sondern ein T-Shirt pro Monat, vier Monate lang, direkt in den Briefkasten!

Die besten, lustigsten, verrücktesten und vielversprechendsten T-Shirt Designer entwerfen exklusiv für Theaterformen kleine Kunstfeuerwerke so überraschend und vielfältig wie das Festival-Programm. Gedruckt wird von Hand auf American Apparel T-Shirts. Mit der Bestellung des Theaterformen T-Shirt Abo bekommt man von März bis Juni 2009 für 69,- € inkl. Versand monatlich ein Exemplar der limitierten Auflage in Wunschgrösse in den Briefkasten geliefert. Das Projekt hat keinen kommerziellen Hintergrund, es ist lediglich Kosten deckend kalkuliert und feiert das T-Shirt als Kunstform.

Das Theaterformen T-Shirt-Abo wird von den Machern des Schweizer Projekts Teeshirtmonthly speziell für das Festival im Juni 2009 in Hannover realisiert.

Kontakt: tshirt@theaterformen.de

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 11 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

MIT RASANTEM SCHMISS -- Monrepos Open Air - Abschlusskonzert der Ludwigsburger Schlossfestspiele

Diesmal war nun endlich die lang erwartete mexikanische Dirigentin Alondra de la Parra zu Gast bei den Schlossfestspielen. Zunächst musizierte das exzellente Orchester des Goethe-Gymnasiums…

Von: ALEXANDER WALTHER

IM BAUCH DES RITTERS -- "Falstaff" von Giuseppe Verdi in der Blauen Halle - Mainfrankentheater Würzburg

In der einfallsreichen Inszenierung von Magdalena Fuchsberger (Bühnenbild und Kostüme: Monika Biegler, Video: Aron Kitzig) befindet sich die Handlung im Bauch des alternden Ritters Falstaff, der von…

Von: ALEXANDER WALTHER

LEIDENSCHAFTLICHE AUSBRÜCHE -- SWR Symphonieorchester mit Eva Ollikainen in der Liederhalle Stuttgart

Das "Märchenpoem" von Sofia Gubaidulina war eine echte Überraschung. Denn die finnische Dirigentin Eva Ollikainen arbeitete mit dem SWR Symphonieorchester die elektrisierend-durchsichtige Klangfläche…

Von: ALEXANDER WALTHER

WANDERER ZWISCHEN DEN WELTEN -- Galeriekonzert der Internationalen Hugo-Wolf-Akademie in der Staatsgalerie STUTTGART

Unter dem Motto "Wanderer" fand diesmal das Galeriekonzert mit dem begnadeten Bass-Bariton Jochen Kupfer statt, der einfühlsam von Marcelo Amaral am Flügel begleitet wurde. Die Lieder von Franz…

Von: ALEXANDER WALTHER

DEM VOLKSTÜMLICHEN VERBUNDEN -- Zweiter Teil des Tschaikowsky-Zyklus' mit dem Staatsorchester Stuttgart in der Liederhalle/STUTTGART

Das Staatsorchester Stuttgart musizierte unter der elektrisierenden Leitung von Cornelius Meister im zweiten Teil des Tschaikowsky-Zyklus zunächst die selten zu hörende Sinfonie Nr. 2 in c-Moll aus…

Von: ALEXANDER WALTHER

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑