Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Festgefahren im Pullover!? Bitte wenden!" - Drei Soli der MS Schrittmacher und der Cie Efrat Stempler - DOCK11 in Berlin"Festgefahren im Pullover!? Bitte wenden!" - Drei Soli der MS Schrittmacher..."Festgefahren im...

"Festgefahren im Pullover!? Bitte wenden!" - Drei Soli der MS Schrittmacher und der Cie Efrat Stempler - DOCK11 in Berlin

Premiere: 22. NOV I 20.30 Uhr, DOCK11, Kastanienallee 79, 10435 Berlin. ------

Nur zu gern wären die Frauenfiguren dieses Dreier-Soloabends mal so richtig außer sich. Doch Kontrolle bestimmt ihr Leben und hindert sie am Ausbrechen. Festgefahren in der selbst gewählten Agenda ihrer bürgerlichen Existenz, organisiert die Eine nur noch Leben anstatt zu leben.

Sie ist ihre eigene Gefangene in einer trivialen Alltagsagenda. Gehetzt von den Dingen, die getan werden müssen, wird sie zum Kontrollfreak. Ständig unterwegs, hastet sie von einem Treffen zum nächsten und „erledigt“ dabei ganz en passant sich selbst. Das scheinbare Paradies wird zum goldenen Käfig.

 

Die Andere steckt fest Im Pullover einer restriktiven Gesellschaft des Informationsüberflusses bei gleichzeitiger staatlicher Medien- und Meinungskontrolle. Immer wieder stößt sie in ihrem Wunsch sich auszudrücken an enge äußere wie innere Grenzen. Mal fühlt sie sich mutig und frei. Mal hält sie

feige die eigenen Ideen und ihr Handeln unter Kontrolle, unterwirft ihre Gedanken

einer präventiven Selbstzensur.

 

Die Dritte hat ihr Glück einem Navigationsgerät anvertraut. Bitte Wenden ertönt es seitdem sofort, sobald sie den vorgeschriebenen Lebensweg verlässt. Ihr ganz persönliches Navi führt sie auf effektivster Route durch ihr Leben. Die Maschine kennt den richtigen Weg, weiß, wann sie wo in welche Richtung abbiegen muss. Sie ist froh, die Verantwortung für ihr Leben abgeben zu können und dem ständigen Entscheidungsdruck zu entfliehen. Doch jedes weitere Stück zurückgelegte Strecke

offenbart: Eigene Wege nicht eingeplant.

 

Drei Frauen in drei Soli untersuchen mit absurdem Witz und berührendem Ernst den Moment, ab dem wir außer Kontrolle geraten.

 

Choreographie, Regie, Ausstattung: Efrat Stempler, Martin Stiefermann

In Zusammenarbeit mit den Tänzerinnen: Gabriella Mathé, Brit Rodemund, Antje Rose

 

Text: Hartmut Schrewe

Musik: Gabor Deutsch

Video: Edina Palkovits

Produktionsleitung: Matthias Püschner

 

Weitere Vorstellung:

23. & 24. NOV I 20.30 Uhr

 

Tickets:

Fon 030 - 35120312

ticket@dock11-berlin.de

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 10 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

SPIELTECHNISCHE RASANZ -- 6. Sinfoniekonzert des Staatsorchesters Stuttgart unter Cornelius Meister im Beethovensaal der Liederhalle STUTTGART

Ein abwechslungsreiches Programm präsentierte das Staatsorchester Stuttgart unter der inspirierenden Leitung von Cornelius Meister im Beethovensaal der Liederhalle. Gleich zu Beginn überzeugte die…

Von: ALEXANDER WALTHER

MUSIK UND WORT VEREINT -- Rothko String Quartet im Ordenssaal bei den Ludwigsburger Schlossfestspielen

Ende 2022 wurden die Briefe von Ingeborg Bachmann und Max Frisch im Suhrkamp Verlag veröffentlicht. Sehnsuchtstöne, Eifersüchteleien und Streitgespräche wechseln sich ab. Amelie Schmidt (Rezitation)…

Von: ALEXANDER WALTHER

SPHÄRENHAFTES KLANGSPEKTRUM -- Werkstattfestival Studio Neue Musik & Campus Gegenwartim Konzertsaal der Musikhochschule STUTTGART

Wieder war Neues aus den Kompositionsklassen von Prof. Marco Stroppa und Prof. Martin Schüttler zu hören. Das Konzert I stellte Kompositionen von begabten Hochschulstudenten vor. Von der Koreanerin…

Von: ALEXANDER WALTHER

IMPROVISATION ZWISCHEN JAZZ UND KLASSIK -- Quatuor Ebene Waves im Ordenssaal bei den Ludwigsburger Schlossfestspielen

Seit über 20 Jahren feiert das Ensemble Quatuor Ebene mit Pierre Colombet (Violine), Gabriel Le Magadure (Violine), Marie Chilemme (Viola) und Yuya Okamoto (Violoncello) sowie Xavier Tribolet…

Von: ALEXANDER WALTHER

NEUES VOM SEEMANN POPEYE -- "Liebe - eine argumentative Übung" im Foyer des Kammertheaters STUTTGART

"Olivia liebte den Schwanz ihres Freundes" - so heißt es im Stück "Liebe - eine argumentative Übung" von Sivan Ben Yishai. Es geht darin um den spinatliebenden Seemann Popeye und seine Freundin Olivia…

Von: ALEXANDER WALTHER

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑