Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
ERSTE VORSTELLUNG IM RAHMEN VON OPER FÜR FAMILIEN AN DER OPER FRANKFURT IN DIESER SPIELZEITERSTE VORSTELLUNG IM RAHMEN VON OPER FÜR FAMILIEN AN DER OPER FRANKFURT IN...ERSTE VORSTELLUNG IM...

ERSTE VORSTELLUNG IM RAHMEN VON OPER FÜR FAMILIEN AN DER OPER FRANKFURT IN DIESER SPIELZEIT

mit einer Vorstellung von Giacomo Puccinis La Bohème am

Freitag, dem 30. Oktober 2009, um 18.00 Uhr im Opernhaus dieser Spielzeit statt. Für Aufführungen der Serie gilt: Jeder vollzahlende Erwachsene erhält maximal drei kostenlose Karten für Kinder, bzw. Jugendliche im Alter bis 18 Jahren zusätzlich. Die Produktion wird für Kinder ab 10 Jahren empfohlen.

Die Inszenierung von Alfred Kirchner feierte am 17. Januar 1998 Premiere an der Oper Frankfurt. Nun ist die beim Publikum sehr beliebte Produktion bereits in der achten Spielzeit zu sehen.

 

Zum Inhalt: Der Poet Rodolfo lebt in ärmlichen Verhältnissen zusammen mit seinen Künstlerfreunden Schaunard, Marcello und Colline in einer Mansarde über den Dächern von Paris. Alle vier schlagen sich mehr schlecht als recht durchs Leben. Als sich Rodolfo in die Stickerin Mimì verliebt, ahnt er noch nicht, dass diese todkrank ist. Zudem ist ihre Beziehung durch Rodolfos Eifersucht ständig in Gefahr. Marcello geht es mit seiner Freundin Musetta ähnlich: Trennung und Versöhnung folgen stets dicht aufeinander. Nach einem letzten Streit schleppt sich Mimì, die fühlt, dass ihr Ende kurz bevor steht, in die Mansarde. Doch Rodolfos Reue kommt zu spät, die junge Frau stirbt im Kreise der Gefährten.

 

Die Freikarten sowie die Karten für den vollzahlenden Erwachsenen zum Preis von € 11 bis 60 sind an der Vorverkaufs- und Abendkasse der Oper Frankfurt sowie zzgl. 12,5% Vorverkaufsgebühr bei den Vorverkaufsstellen von Frankfurt Ticket in der B-Ebene Hauptwache, in der Alten Oper und per Ticket-Hotline 069 – 13 40 400 erhältlich. Leider kann diese Ticket-Kombination nicht online (www.oper-frankfurt.de) gebucht werden.

 

Weitere Termine von Oper für Familien in der Spielzeit 2009/10 :

Wolfgang Amadeus Mozart Die Zauberflöte Mittwoch, 2. Dezember 2009 (ausverkauft!)

Giuseppe Verdi La Traviata Sonntag, 3. Januar 2010

Benjamin Britten Billy Budd Sonntag, 9. Mai 2010

Giuseppe Verdi Don Carlo Samstag, 29. Mai 2010

Alle Aufführungen beginnen um 18.00 Uhr im Opernhaus.

Eine Ausnahme bildet die Vorstellung am 3. Januar 2010, welche bereits um 15.30 Uhr startet.

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 10 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

VON HUNDEN INSPIRIERT -- 4. Kammerkonzert des Staatsorchesters "Verzauberung" im Mozartsaal der Liederhalle STUTTGART

Unter dem vielsagenden Motto "Verzauberung" stand das 4. Kammerkonzert des Staatsorchesters Stuttgart im Mozartsaal. Zunächst musizierten Veronika Unger (Violine), Lilian Scheliga (Violine), Daniel…

Von: ALEXANDER WALTHER

REISE DURCH FANTASIEWELTEN - Mozarts "Zauberflöte" in der Staatsoper Stuttgart

Barrie Koskys Inszenierung von Mozarts "Zauberflöte" ist eine vielschichtige Reise durch Fantasiewelten. Die Königin der Nacht beauftragt den jungen Prinzen Tamino, ihre Tochter Pamina aus den Händen…

Von: ALEXANDER WALTHER

RHYTHMUS DER ZEIT - "Nixon in China" von John Adams in der Staatsoper Stuttgart

Regisseur Marco Storman inszeniert diese Minimal-Music-Oper als Revue über die Macht der Bilder, wobei sich die gesellschaftlichen Systeme in raffinierter Weise überlagern (Bühne: Frauke Löffel;…

Von: ALEXANDER WALTHER

MITTEN IM KLANG -- 4. Sinfoniekonzert des Staatsorchesters Stuttgart

Der Titel "...quasi una fantasia..." für Klavier und Instrumentalgruppen des ungarischen Komponisten György Kurtag aus den Jahren 1987/88 verweist direkt auf die Klaviersonaten op. 27 von Ludwig van…

Von: ALEXANDER WALTHER

VERÄNDERUNG DES HÖRENS - Musik am 13. in der Stadtkirche Bad-Cannstatt mit Werken von Helmut Lachenmann

"Klavier pur" - Musik von Helmut Lachenmann in der Stadtkirche am 13.2.2024/BAD CANNSTATT. -- Er gilt als der größte lebende deutsche Komponist. Der 1935 in Stuttgart geborene Helmut Lachenmann hat…

Von: ALEXANDER WALTHER

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑