Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Edith Piaf", Musical von Pit Holzwarth "Edith Piaf", Musical von Pit Holzwarth "Edith Piaf", Musical...

"Edith Piaf", Musical von Pit Holzwarth

Premiere: 3. Mai 2014 | 19:30 | Großes Haus. -----

Edith Gassion war ein Mädchen von der Straße – klein, dürr, arm und schon mit einem Fuß in der Pariser Halbwelt. Aber sie hatte eine Gabe: Wenn sie sang, dann war ihre Stimme wie ein Liebesschrei, beschwor den Schmerz aller verzweifelt Liebenden herauf.

So wurde sie »La Piaf«, der Spatz von Paris, eroberte die Varietébühnen und die Herzen im Sturm. Blickte von den Bühnen herab in tausend Augen, die ihren Absturz erhofften, um ihre Auferstehung feiern zu können. War keine Nacht allein und dennoch immer einsam. Und all ihre bittersüßen Chansons erzählen von ihr selbst: von einem Leben am Abgrund, auf dem schmalen Grat zwischen Exzess und Absturz, immer auf der Flucht vor der großen Liebe, aber ohne Angst vor dem Tod, den sie ja bei jedem Auftritt ein wenig starb, und vor allem, trotz allem: ohne Reue.

 

Im Rückblick, anhand ihrer Chansons, entfaltet sich die Lebensgeschichte der Piaf, von den Anfängen am Place Pigalle über den Aufstieg im besetzten Frankreich bis zum Durchbruch in New York.

 

Musikalische Leitung: Franz Tröger

Inszenierung: Nora Bussenius

Ausstattung: Jens Hübner

 

Mit: Verena Ehrmann, Nadine Panjas, Ulrike Schlegel, Eva Steines; Eckhart Neuberg, Bernhard Georg Rusch, Patrick L. Schmitz, Matthias Tuzar

 

Vorstellungen: 4., 7., 9. – 11., 14. + 15., 17. + 18., 24. + 25. Mai

Pressegespräch: 24. April | 13:30 | Besprechungszimmer (3. Stock

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Die ganze Wahrheit? -- „True Crime“ - Andrey Kaydanovskiy | Hege Haagenrud | Demis Volpi in der Deutschen Oper am Rhein

Drei tänzerische Perspektiven zu Wahrheit und Fiktion: Andrey Kaydanovskiy „Chalk“, Hege Haagenrud „The Bystanders“, Demis Volpi „Non-Fiction Études“  

Von: Dagmar Kurtz

SZENEN OHNE ILLUSIONEN -- "Tosca" von Giacomo Puccini in der Staatsoper Stuttgart

Kann Kunst unsere Wirklichkeit beeinflussen? Diese Frage steht als zentrales Thema im Zentrum der Inszenierung von Willy Decker, dessen Figuren sich in Puccinis "Tosca" in einem schwarzen Kasten…

Von: ALEXANDER WALTHER

RETTET DIE FRAUEN! -- Premiere "Zertretung" von Lydia Haider im Schauspiel Nord STUTTGART

Die 1985 in Oberösterreich geborene Lydia Haider hat hier einen radikalen Text vorgelegt, der zuweilen an Rainald Goetz erinnert. Die zentrale Frage lautet: Wie geht man mit einem System um, das…

Von: ALEXANDER WALTHER

ATEMLOSE HÖHENFLÜGE -- SWR Symphonieorchester mit Busoni und Sibelius im Beethovensaal der Liederhalle/STUTTGART

Zwei unterschiedliche Zeitgenossen standen diesmal im Zentrum: Jean Sibelius und Ferrucio Busoni. Immerhin weiß man, dass beide in Helsinki Schumanns Klavierquintett in Es-Dur gemeinsam musizierten.…

Von: ALEXANDER WALTHER

GIGANTISCHER SCHWARZER KEIL -- "Don Carlos" in der Staatsoper Stuttgart

In der Regie von Lotte de Beer steht das Thema Macht ganz im Zentrum des Geschehens. Ein gigantischer schwarzer Keil dreht sich immer wieder in geheimnisvoller Weise auf der von Christof Hetzer…

Von: ALEXANDER WALTHER

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑