Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Die Autor:innenTheaterTage 2024im Deutschen Theater Berlin Die Autor:innenTheaterTage 2024im Deutschen Theater Berlin Die...

Die Autor:innenTheaterTage 2024im Deutschen Theater Berlin

vom 4. bis 15. Juni 2024

Das Deutsche Theater Berlin widmet sich auf allen Bühnen des Hauses der theatralen Gegenwart. Wer wissen möchte, was neu ist und was wichtig wird, hat hier die Gelegenheit, die Tendenzen des aktuellen Uraufführungsjahrs zu erleben und mit den wichtigsten Dramatiker:innen des Festivaljahrs ins Gespräch zu kommen. Für Verlage und Fachpublikum stellen die ATT eine Fachmesse dar. Für die Gastspielgruppen und -theater aus Deutschland, Österreich und der Schweiz sind sie das Schaufenster zur Hauptstadt.

 

Copyright: Deutsches Theater Berlin

1 Lange Nacht der Autor:innen
Caren Jeß: Von der Mutter ein Gruß • Ewe Benbenek: Ix • Nele Stuhler: Leichter Gesang • Patty Kim Hamilton: Und der Himmel über uns ist sein eigenes Land

10 Berlin-Premieren
Akın Emanuel Şipal: Akıns Traum • Lukas Rietzschel: Das beispielhafte Leben des Samuel W. • Guido Wertheimer: Wir werden diese Nacht nicht sterben • Amir Gudarzi: Als die Götter Menschen waren • Fatma Aydemir: Doktormutter Faust • Stefan Kaegi / Rimini Protokoll: Société Anonyme • Kim de l’Horizon: Blutstück • Volker Schmidt mit Kristina Isaikina und Nastya K.: PEACES (Fragments of Love) • Felicia Zeller: Antrag auf größtmögliche Entfernung von Gewalt • Leo Meier: zwei herren von real madrid

4 Konzerte &  4 Partys
Naked Records: PC Nackt und Nico van Wersch • Köder/Nitsch • Der Assistent •
21 Downbeat • DJ İpek (Gayhane/SO36) • DJ Dounia • DJ Keshavara b2b Conga Fever • DJ Gaff E

9 Rahmenveranstaltungen von DT Kontext und DT Jung*
... sowie Nachgespräche mit den Autor:innen, ein Schreibworkshop mit den Autor:innen des ATT On Air-Podcasts, Netzwerktreffen.

 Alle Infos: www.deutschestheater.de/programm/dt-att

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

SPIELTECHNISCHE RASANZ -- 6. Sinfoniekonzert des Staatsorchesters Stuttgart unter Cornelius Meister im Beethovensaal der Liederhalle STUTTGART

Ein abwechslungsreiches Programm präsentierte das Staatsorchester Stuttgart unter der inspirierenden Leitung von Cornelius Meister im Beethovensaal der Liederhalle. Gleich zu Beginn überzeugte die…

Von: ALEXANDER WALTHER

MUSIK UND WORT VEREINT -- Rothko String Quartet im Ordenssaal bei den Ludwigsburger Schlossfestspielen

Ende 2022 wurden die Briefe von Ingeborg Bachmann und Max Frisch im Suhrkamp Verlag veröffentlicht. Sehnsuchtstöne, Eifersüchteleien und Streitgespräche wechseln sich ab. Amelie Schmidt (Rezitation)…

Von: ALEXANDER WALTHER

SPHÄRENHAFTES KLANGSPEKTRUM -- Werkstattfestival Studio Neue Musik & Campus Gegenwartim Konzertsaal der Musikhochschule STUTTGART

Wieder war Neues aus den Kompositionsklassen von Prof. Marco Stroppa und Prof. Martin Schüttler zu hören. Das Konzert I stellte Kompositionen von begabten Hochschulstudenten vor. Von der Koreanerin…

Von: ALEXANDER WALTHER

IMPROVISATION ZWISCHEN JAZZ UND KLASSIK -- Quatuor Ebene Waves im Ordenssaal bei den Ludwigsburger Schlossfestspielen

Seit über 20 Jahren feiert das Ensemble Quatuor Ebene mit Pierre Colombet (Violine), Gabriel Le Magadure (Violine), Marie Chilemme (Viola) und Yuya Okamoto (Violoncello) sowie Xavier Tribolet…

Von: ALEXANDER WALTHER

NEUES VOM SEEMANN POPEYE -- "Liebe - eine argumentative Übung" im Foyer des Kammertheaters STUTTGART

"Olivia liebte den Schwanz ihres Freundes" - so heißt es im Stück "Liebe - eine argumentative Übung" von Sivan Ben Yishai. Es geht darin um den spinatliebenden Seemann Popeye und seine Freundin Olivia…

Von: ALEXANDER WALTHER

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑