Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Das Cullberg-Ballett gastiert in WinterthurDas Cullberg-Ballett gastiert in WinterthurDas Cullberg-Ballett...

Das Cullberg-Ballett gastiert in Winterthur

Theater Winterthur am Stadtgarten

Mi 23.11. um 20.00 h, Do 24.11. um 20.00 h

Exklusiv in der Schweiz!

Das Cullberg-Ballett aus Schweden:

Aluminium, Negro con Flores, The Empty House

Choreografien von Johan Inger und Mats Ek

 

Was lange fast unwahrscheinlich schien, ist nun fantastische Realität:

Das Cullberg Ballet kommt! Und zwar exklusiv im Direktflug ausschliesslich ins Theater Winterthur und wieder zurück. Und die Weltklasse-Compagnie zeigt das neue Programm erstmals ausserhalb Schwedens.

Seit mehr als drei Jahrzehnten ist das Cullberg Ballet als Kulturbotschafter Schwedens unterwegs und rangiert dabei stets in den ersten Reihen des modernen Tanzes. Entsprechend kann die Compagnie immer wieder renommierte Choreografen verpflichten, unter ihnen Alvin Ailey, Maurice Béjart, William Forsythe, Johan Inger und Mats Ek.

 

Birgit Cullberg, die mit dem Ballett "Miss Julie" 1950 internationale Berühmtheit erlangt hatte, gründete das Cullberg Ballet 1967. Ihr Sohn Mats Ek, der zuvor auch als Tänzer in der Compagnie tätig gewesen war, übernahm die künstlerische Leitung von 1985 bis 1993. Noch immer ist er der Truppe als Gastchoreograf verbunden.

Das Cullberg Ballet ist eine Compagnie mit faszinierend modernen Wurzeln und steht heute unter der Leitung des Choreografen Johan Inger, der sich beim Nederlands Dans Theater einen international anerkannten Namen machte.

Das Cullberg Ballet zeigt das neue Programm nach der Premiere vom 4. November in Stockholm erstmals ausserhalb Schwedens und begeistert mit akrobatischem Tanz, hoher Ästhetik und einer starken Ensembleleistung.

Kommen Sie – sehen Sie – staunen Sie!

Aluminium, Choreografie: Mats Ek

Negro con Flores, Choreografie: Johan Inger

The Empty House, Choreografie: Johan Inger

 

Preise: 30.- bis 70.-

Vorverkauf an der Theaterkasse Tel. 052 267 66 80 oder www.theater-winterthur.ch

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

SPIELTECHNISCHE RASANZ -- 6. Sinfoniekonzert des Staatsorchesters Stuttgart unter Cornelius Meister im Beethovensaal der Liederhalle STUTTGART

Ein abwechslungsreiches Programm präsentierte das Staatsorchester Stuttgart unter der inspirierenden Leitung von Cornelius Meister im Beethovensaal der Liederhalle. Gleich zu Beginn überzeugte die…

Von: ALEXANDER WALTHER

MUSIK UND WORT VEREINT -- Rothko String Quartet im Ordenssaal bei den Ludwigsburger Schlossfestspielen

Ende 2022 wurden die Briefe von Ingeborg Bachmann und Max Frisch im Suhrkamp Verlag veröffentlicht. Sehnsuchtstöne, Eifersüchteleien und Streitgespräche wechseln sich ab. Amelie Schmidt (Rezitation)…

Von: ALEXANDER WALTHER

SPHÄRENHAFTES KLANGSPEKTRUM -- Werkstattfestival Studio Neue Musik & Campus Gegenwartim Konzertsaal der Musikhochschule STUTTGART

Wieder war Neues aus den Kompositionsklassen von Prof. Marco Stroppa und Prof. Martin Schüttler zu hören. Das Konzert I stellte Kompositionen von begabten Hochschulstudenten vor. Von der Koreanerin…

Von: ALEXANDER WALTHER

IMPROVISATION ZWISCHEN JAZZ UND KLASSIK -- Quatuor Ebene Waves im Ordenssaal bei den Ludwigsburger Schlossfestspielen

Seit über 20 Jahren feiert das Ensemble Quatuor Ebene mit Pierre Colombet (Violine), Gabriel Le Magadure (Violine), Marie Chilemme (Viola) und Yuya Okamoto (Violoncello) sowie Xavier Tribolet…

Von: ALEXANDER WALTHER

NEUES VOM SEEMANN POPEYE -- "Liebe - eine argumentative Übung" im Foyer des Kammertheaters STUTTGART

"Olivia liebte den Schwanz ihres Freundes" - so heißt es im Stück "Liebe - eine argumentative Übung" von Sivan Ben Yishai. Es geht darin um den spinatliebenden Seemann Popeye und seine Freundin Olivia…

Von: ALEXANDER WALTHER

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑