Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Così fan tutte" von Wolfgang Amadeus Mozart im STAATSTHEATER KASSEL"Così fan tutte" von Wolfgang Amadeus Mozart im STAATSTHEATER KASSEL"Così fan tutte" von...

"Così fan tutte" von Wolfgang Amadeus Mozart im STAATSTHEATER KASSEL

A-Premiere: Samstag, 8. Dezember, 19.30 Uhr, Opernhaus

B-Premiere: Freitag, 14. Dezember, 19.30 Uhr, Opernhaus. -----

Sie sind jung, sie sind schön, sie sind reich, sie verkörpern die Jeunesse dorée Neapels.

 

Nichts und niemand könnte die sonnenumflutete Existenz von Fiordiligi, Dorabella, Guglielmo und Ferrando verdunkeln. Oder vielleicht doch? Mozarts dramma giocoso hält in Gestalt des hintersinnigen Philosophen Don Alfonso einen geradezu teuflischen Plan bereit: Er wettet mit den beiden Edelmännern um die Treue ihrer künftigen Gattinnen. Durch die kecke Kammerzofe Despina nach Kräften unterstützt, macht er die Damen zu ahnungslosen Probanden einer amourösen Versuchsanordnung und treibt sie dem jeweils falschen Mann in die Arme.

 

Das erinnert nicht von ungefähr an Choderlos de Laclos‘ Briefroman „Gefährliche Liebschaften“ - auch in „Così fan tutte“ liegen Gefahr und Erotik sehr nah beisammen. Mit ihrer hinreißend vitalen Musik beschreibt Mozarts Oper die vielfältigen Nuancen menschlichen Verlangens, der Verführung und des Zweifelns.

 

Musikalische Leitung: Patrik Ringborg,

Inszenierung: Patrick Schlösser,

Bühne: Etienne Pluss,

Kostüme: Werner Fritz,

Dramaturgie: Jürgen Otten,

Choreinstudierung: Marco Zeiser Celesti

 

Mit Cristina-Antoaneta Pasaroiu / Nina Bernsteiner (Fiordiligi), Maren Engelhardt / Belinda Williams (Dorabella), Stefan Zenkl / Tomasz Wija (Guglielmo), Musa Nkuna / Paulo Paolillo (Ferrando), Ani Yorentz / LinLin Fan (Despina), Krzysztof Borysiewicz / Marc-Olivier Oetterli (Don Alfonso)

 

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

SPIELTECHNISCHE RASANZ -- 6. Sinfoniekonzert des Staatsorchesters Stuttgart unter Cornelius Meister im Beethovensaal der Liederhalle STUTTGART

Ein abwechslungsreiches Programm präsentierte das Staatsorchester Stuttgart unter der inspirierenden Leitung von Cornelius Meister im Beethovensaal der Liederhalle. Gleich zu Beginn überzeugte die…

Von: ALEXANDER WALTHER

MUSIK UND WORT VEREINT -- Rothko String Quartet im Ordenssaal bei den Ludwigsburger Schlossfestspielen

Ende 2022 wurden die Briefe von Ingeborg Bachmann und Max Frisch im Suhrkamp Verlag veröffentlicht. Sehnsuchtstöne, Eifersüchteleien und Streitgespräche wechseln sich ab. Amelie Schmidt (Rezitation)…

Von: ALEXANDER WALTHER

SPHÄRENHAFTES KLANGSPEKTRUM -- Werkstattfestival Studio Neue Musik & Campus Gegenwartim Konzertsaal der Musikhochschule STUTTGART

Wieder war Neues aus den Kompositionsklassen von Prof. Marco Stroppa und Prof. Martin Schüttler zu hören. Das Konzert I stellte Kompositionen von begabten Hochschulstudenten vor. Von der Koreanerin…

Von: ALEXANDER WALTHER

IMPROVISATION ZWISCHEN JAZZ UND KLASSIK -- Quatuor Ebene Waves im Ordenssaal bei den Ludwigsburger Schlossfestspielen

Seit über 20 Jahren feiert das Ensemble Quatuor Ebene mit Pierre Colombet (Violine), Gabriel Le Magadure (Violine), Marie Chilemme (Viola) und Yuya Okamoto (Violoncello) sowie Xavier Tribolet…

Von: ALEXANDER WALTHER

NEUES VOM SEEMANN POPEYE -- "Liebe - eine argumentative Übung" im Foyer des Kammertheaters STUTTGART

"Olivia liebte den Schwanz ihres Freundes" - so heißt es im Stück "Liebe - eine argumentative Übung" von Sivan Ben Yishai. Es geht darin um den spinatliebenden Seemann Popeye und seine Freundin Olivia…

Von: ALEXANDER WALTHER

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑