Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Britta Kampert übernimmt die interimistische Leitung am Vorarlberger Landestheater Bregenz Britta Kampert übernimmt die interimistische Leitung am Vorarlberger...Britta Kampert übernimmt...

Britta Kampert übernimmt die interimistische Leitung am Vorarlberger Landestheater Bregenz

Die Leitende Dramaturgin hat die künstlerische Leitung bis zum Ende der Spielzeit 2017/18 inne. Britta Kampert übernimmt nach dem Ausscheiden von Alexander Kubelka ab 1. November 2017 interimistisch die künstlerische Leitung des Vorarlberger Landestheaters. Damit hat das Haus am Kornmarktplatz erstmals eine Frau als Intendantin.

Die 44-jährige, die auch weiterhin die Aufgaben der Leitenden Dramaturgin wahrnimmt, hat die künstlerische Leitung bis zum Ende der Spielzeit 17/18 inne und wird eng mit dem kaufmännischen Geschäftsführer der Vorarlberger Kulturhäuser-Betriebsgesellschaft Werner Döring kooperieren.

 

Die Bekanntgabe der Entscheidung wurde von den Mitarbeitern des Theaters mit herzlichem Applaus quittiert. „Ich freue mich darauf, das auf hohem Niveau stehende Theaterprogramm mit der tatkräftigen Unterstützung aller Mitarbeiter weiterhin erfolgreich umzusetzen“, so Kampert.

 

Britta Kampert studierte Volkswirtschaftslehre und Dramaturgie. Nach ihrem Abschluss als Diplomdramaturgin arbeitete sie als rechte Hand des Betriebsdirektors am Schauspielhaus Bochum, bevor sie zunächst als Assistentin und dann als Dramaturgin ans Wiener Burgtheater ging. Weitere Stationen waren das Neumarkttheater in Zürich, das Volkstheater München und das Schauspielhaus Graz. Im Mai 2016 kam sie als Leitende Dramaturgin ans Vorarlberger Landestheater. Sie arbeitete u.a. mit den RegisseurInnen Anna Badora, Jan Bosse, Barbara Weber, Laurent Chétouane, Krystian Lupa und Christiane Pohle zusammen. Mit Julia Burger, Rudolf Frey, Maik Priebe und Hannes Rudolph setzte sie ihre bisherige Zusammenarbeit am Vorarlberger Landestheater fort.

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

DEM VOLKSTÜMLICHEN VERBUNDEN -- Zweiter Teil des Tschaikowsky-Zyklus' mit dem Staatsorchester Stuttgartder in der Liederhalle/STUTTGART

Das Staatsorchester Stuttgart musizierte unter der elektrisierenden Leitung von Cornelius Meister im zweiten Teil des Tschaikowsky-Zyklus zunächst die selten zu hörende Sinfonie Nr. 2 in c-Moll aus…

Von: ALEXANDER WALTHER

ANKLÄNGE AN SCHWANENSEE --Tschaikowsky-Zyklus, 7. Sinfoniekonzert des Staatsorchesters Stuttgart unter Cornelius Meister

Die eher selten zu hörende Sinfonie Nr. 1 in g-Moll "Winterträume" op. 13 von Peter Tschaikowsky besitzt überraschende Anklänge an dessen Ballettmusiken zu "Nussknacker" und "Schwanensee", was…

Von: ALEXANDER WALTHER

MIT STÜRMISCHER BEWEGUNG -- Carl-Flesch-Akademie Baden-Baden mit Meisterkonzert 2.0 Kammermusik im Hotel Maison Messmer

Diesmal konnte man die Auslese aus fast 280 Bewerbungen aus 56 Ländern hören. Es war ein ausgezeichnetes Kammermusik-Konzert der Extraklasse. Zunächst erklang das mit feinsinniger Balance musizierte…

Von: ALEXANDER WALTHER

LIEBE IST ETWAS WUNDERBARES -- Martina Gedeck und Xavier de Maistre im Ordenssaal bei den Ludwigsburger Schlossfestspielen

"Licht und Schatten" in Musik und Literatur beleuchteten sehr eindrucksvoll die bekannte Schauspielerin Martina Gedeck und der berühmte Harfenist Xavier de Maistre im Ordenssaal. Von Rainer Maria…

Von: ALEXANDER WALTHER

Schlussapplaus -- „Favourite Things“ von Demis Volpi in der deutschen Oper am Rhein

Das Beste kommt zum Schluss! Lieblingstücke der Ballettkompagnie, des Publikums, des Ballettdirektors, mit „Favourite Things“ verabschiedet sich Demis Volpi vom Ballett am Rhein um die Nachfolge von…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑