Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Bitte nicht stören" im STADEUM in Stade "Bitte nicht stören" im STADEUM in Stade "Bitte nicht stören" im...

"Bitte nicht stören" im STADEUM in Stade

Sonntag, 30. Oktober 2005, 19.45 Uhr, STADEUM:

Bitte nicht stören oder

Norman, bist du das?

 

Die Schöne kommt ins STADEUM. Barbara Schöne, um genau zu sein. Am Sonntag, 30. Oktober, ist die beliebte TV-Schauspielerin ab 19.45 Uhr live in der Komödie „Bit-te nicht stören oder Norman, bist du das?“ zu erleben.

Ein Mann aus der Provinz flieht in die Großstadt. Denn daheim hat er eine Wäscherei und ein Problem: Seine Frau geht fremd. Also fährt er auf der Suche nach Trost und Rat zu seinem Sohn in die Großstadt. Und schwups hat er noch ein Problem. Denn der Filius lebt ganz selbstverständlich und zufrieden in homosexueller Zweisamkeit. Was tun? Um seinem einzigen Sohn und seinem zweiten Problem näher zu kom-men, macht sich Papa mit Hilfe von Fachliteratur schlau und startet einen freien Feldversuch.

Frei von moralisierendem Pathos verpacken die Autoren Sam Bobrick und Ron Clark das unfreiwillige „coming out“ der beiden jungen Männer in ein Feuerwerk der Situa-tionskomik. Kein Wunder, dass die unterhaltsame Komödie nach der mehr als erfolg-reichen Uraufführung in den USA sogar verfilmt wurde.

 

Wer die Schöne und Mogens von Gadow in den Hauptrollen nicht verpassen möchte, sollte sich rechtzeitig seine Karten sichern für 19,10 / 21,30 / 22,95 und 24,60 Euro unter Telefon 0 41 41 / 40 91 40, im Internet unter www.stadeum.de sowie bei allen STADEUM-Vorverkaufsstellen.

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

SPIELTECHNISCHE RASANZ -- 6. Sinfoniekonzert des Staatsorchesters Stuttgart unter Cornelius Meister im Beethovensaal der Liederhalle STUTTGART

Ein abwechslungsreiches Programm präsentierte das Staatsorchester Stuttgart unter der inspirierenden Leitung von Cornelius Meister im Beethovensaal der Liederhalle. Gleich zu Beginn überzeugte die…

Von: ALEXANDER WALTHER

MUSIK UND WORT VEREINT -- Rothko String Quartet im Ordenssaal bei den Ludwigsburger Schlossfestspielen

Ende 2022 wurden die Briefe von Ingeborg Bachmann und Max Frisch im Suhrkamp Verlag veröffentlicht. Sehnsuchtstöne, Eifersüchteleien und Streitgespräche wechseln sich ab. Amelie Schmidt (Rezitation)…

Von: ALEXANDER WALTHER

SPHÄRENHAFTES KLANGSPEKTRUM -- Werkstattfestival Studio Neue Musik & Campus Gegenwartim Konzertsaal der Musikhochschule STUTTGART

Wieder war Neues aus den Kompositionsklassen von Prof. Marco Stroppa und Prof. Martin Schüttler zu hören. Das Konzert I stellte Kompositionen von begabten Hochschulstudenten vor. Von der Koreanerin…

Von: ALEXANDER WALTHER

IMPROVISATION ZWISCHEN JAZZ UND KLASSIK -- Quatuor Ebene Waves im Ordenssaal bei den Ludwigsburger Schlossfestspielen

Seit über 20 Jahren feiert das Ensemble Quatuor Ebene mit Pierre Colombet (Violine), Gabriel Le Magadure (Violine), Marie Chilemme (Viola) und Yuya Okamoto (Violoncello) sowie Xavier Tribolet…

Von: ALEXANDER WALTHER

NEUES VOM SEEMANN POPEYE -- "Liebe - eine argumentative Übung" im Foyer des Kammertheaters STUTTGART

"Olivia liebte den Schwanz ihres Freundes" - so heißt es im Stück "Liebe - eine argumentative Übung" von Sivan Ben Yishai. Es geht darin um den spinatliebenden Seemann Popeye und seine Freundin Olivia…

Von: ALEXANDER WALTHER

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑