Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
AUSSCHREIBUNG DEUTSCHSPRACHIGER AUTORENWETTBEWERB 2014AUSSCHREIBUNG DEUTSCHSPRACHIGER AUTORENWETTBEWERB 2014AUSSCHREIBUNG...

AUSSCHREIBUNG DEUTSCHSPRACHIGER AUTORENWETTBEWERB 2014

Einsendeschluss ist der 13.12.2013. ----- Der Fokus des renommierten HEIDELBERGER STÜCKEMARKTES (25. April bis zum 04. Mai 2014) liegt auf der Förderung nicht durchgesetzter Autoren, die in enger Zusammenarbeit mit den Verlagen vorgestellt werden.

 

Zur Einreichung aufgefordert sind:

Theaterverlage aus dem deutschsprachigen Raum

• Autorinnen und Autoren des HEIDELBERGER STÜCKEMARKTS seit 1996

• Dozenten der Studiengänge »Szenisches Schreiben« der Universität der Künste Berlin, des Deutschen Literaturinstituts der Universität Leipzig, des Schweizerischen Literaturinstituts der Hochschule der Künste Bern, Universität Hildesheim sowie durch UniT Graz

Persönliche Einreichungen sind nicht zugelassen.

 

Die Uraufführung der eingereichten Stücke darf schon vergeben, das Stück jedoch zum Zeitpunkt des Festivals noch nicht uraufgeführt sein. Das Theater und Orchester Heidelberg verpflichtet sich, eines der nominierten Stücke in der darauffolgenden Spielzeit aufzuführen (Uraufführung oder Zweitaufführung). Alle eingereichten Stücke müssen im Original in deutscher Sprache verfasst sein. Einreichungen von Stücken aus dem Bereich Kinder- und Jugendtheater werden ausdrücklich begrüßt.

 

Folgende Preise werden im deutschsprachigen Autorenwettbewerb des HEIDELBERGER STÜCKEMARKTS vergeben:

• Autorenpreis, gestiftet durch die Manfred Lautenschläger-Stiftung: 10.000 €

• Preis des Freundeskreises (Publikumspreis): 2.500 €

 

Es wird als sehr wichtig erachtet, dass die nominierten Autoren / Autorinnen während des Festivals anwesend sind; so wird ihnen der künstlerische Austausch mit Autoren, Regisseuren, Dramaturgen, Schauspielern, Presse und Publikum ermöglicht. Aus diesem Grund werden die Kosten für Reise, Unterkunft und die Eintritte zu den Veranstaltungen übernommen. Zur Preisverleihung am 4.5.2014 muss der Autor / die Autorin anwesend sein.

 

Einsendeschluss ist der 13.12.2013 (Datum des Poststempels oder der E-Mail).

Manuskripte bitte digital an: katja.herlemann@heidelberg.de

 

oder in einfacher Ausführung an:

Heidelberger Stückemarkt

Katja Herlemann

Theater und Orchester Heidelberg

Theaterstraße 10

69117 Heidelberg

 

Manuskripte werden nicht zurückgesandt.

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

STARKE BILDER AM WELTENDE -- Richard Wagners "Götterdämmerung" als Live-Stream aus der Oper ZÜRICH

In der Inszenierung von Andreas Homoki spielt ein gold-weiß gehaltenes, klassizistisches Ambiente eine große Rolle (Ausstattung: Christian Schmidt). Der Zuschauer befindet sich in einer…

Von: ALEXANDER WALTHER

FEUER UND GRANDEZZA -- Wiener Philharmoniker in der Waldbühne Berlin via 3sat

Es war eine besondere Premiere - zum ersten Mal musizierten die Wiener Philharmoniker unter der präzisen Leitung von Riccardo Muti in der Waldbühne Berlin. Gleich bei der Ouvertüre zu Giuseppe Verdis…

Von: ALEXANDER WALTHER

ZWISCHEN REVOLUTION UND AUFKLÄRUNG - Wolfgang Amadeus Mozarts "Zauberflöte" (Libretto: Emanuel Schikaneder) mit dem Pfalztheater Kaiserslautern im Theater Heilbronn

Kinder spielen in dieser ungewöhnlichen Inszenierung von Pamela Recinella (Bühne und Kostüme: Jason Southgate) eine große Rolle. Gleich bei der Ouvertüre spielen Pamina als Mädchen und Tamino als…

Von: ALEXANDER WALTHER

IMPRESSIONEN AUS DER SCHWEIZ -- "Monte Rosa" von Teresa Dopler im Studiotheater STUTTGART

Es ist eine Geschichte aus dem Schweizer Alpenmassiv, ein Stimmungsmoment zwischen Gesteinsschichten und Gletscherspalten: "Das ganze Matterhorn hat sich im See gespiegelt." In der Regie von Daniela…

Von: ALEXANDER WALTHER

MARKANTE KONTRASTE -- Neue CD: Beethoven-Klaviersonaten mit Moritz Winkelmann bei Berlin Classics

Der Stuttgarter Pianist Moritz Winkelmann hat eine große Leidenschaft für die Musik Ludwig van Beethovens entwickelt. Es war sein Wunsch, sämtliche Klaviersonaten bei Berlin Classics aufzunehmen.…

Von: ALEXANDER WALTHER

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑