Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Hamlet", Oper von Ambroise Thomas an der Opéra nationale de Paris aauf ARTE"Hamlet", Oper von Ambroise Thomas an der Opéra nationale de Paris aauf ARTE"Hamlet", Oper von...

"Hamlet", Oper von Ambroise Thomas an der Opéra nationale de Paris aauf ARTE

ARTE zeigt die Neuproduktion am 30. März 2023 um 19.30 im Livestream. Im Anschluss bleibnd abrufbar an den Livestream in der ARTE Mediathek unter arte.tv/opera.

„Hamlet“ zählt zu den berühmtesten Werken von William Shakespeare. Das Stück voller Gespenster, gepeinigter Seelen und tragischer Liebesgeschichten fand bei den Romantikern des 19. Jahrhunderts besonders großen Anklang. So inspirierten die Qualen des dänischen Prinzen Alexandre Dumas den Älteren zu einer französischen Neuinterpretation, die später von den Librettisten Michel Carré und Jules Barbier adaptiert wurde.

 

Copyright: Portrait Ambroise Thomas


Dieses Libretto bildet wiederum die Grundlage für Ambroise Thomas‘ mitreißendes Werk, eine Glanzleistung der Orchester- und Gesangskomposition und eine der schönsten Kompositionen der französischen Oper

Der Regisseur Krzysztof Warlikowski und der Dirigent Pierre Dumoussaud bitten für diese Aufführung die Ausnahmetalente Ludovic Tézier (Hamlet, eine großartige Rolle für einen Bariton), Jean Teitgen (Claudius), Eve-Maud Hubeaux (Gertrude) und Lisette Oropesa (Ophelia) auf die Bühne der Opéra Bastille. Begleitet werden sie vom Chor und Orchester der Opéra national de Paris. Unter der musikalischen Leitung von Pierre Dumoussaud interpretiert der große französische Bariton Ludovic Tézier die Titelrolle, Lisette Oropesa, vor wenigen Tagen bei den „Oper! Awards“ als „Beste Sängerin“ ausgezeichnet, ist als Ophelia zu erleben. Es spielt das Orchestre de l’Opéra national de Paris.

Opernmitschnitt vom 30. März 2023 in der Opéra Bastille, Paris.

Die „Saison ARTE Opera“
Seit 2018 bietet ARTE in Partnerschaft mit führenden europäischen Opernhäusern und Festivals aus nunmehr 14 Ländern die eigens kuratierte digitale Opernspielzeit „Saison ARTE Opera“ an. Jeden Monat gibt es neue Produktionen - europaweit frei abrufbar und dank der finanziellen Unterstützung durch das Programm „Kreatives Europa“ der Europäischen Union auch in englischer, polnischer, italienischer und spanischer Sprache untertitelt, so dass über 70% der Europäer und Europäerinnen die Operninszenierungen in ihrer Muttersprache erleben können.

Regie
Stéphane Metge
Produktion
AUBES PRODUCTIONS

Mit
Ludovic Tézier (Hamlet)
Jean Teitgen (Claudius)
Julien Behr ( Laertes)
Clive Bayley (Der Geist des toten Königs)
Frédéric Caton (Horatio)
 Lisette Oropesa (Ophelia)

Inszenierung
Krzysztof Warlikowski
Dirigent/-in
Pierre Dumoussaud
Bühnenbild / Ausstattung / Bauten
Małgorzata Szczęśniak

ARTE France, Frankreich 2023, 185 Min., live

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 12 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

STÜRMISCHER SCHWUNG -- Maximilian Schairer im Konzertsaal der Musikhochschule Stuttgart mit Beethoven, Chopin und Prokofjew

Dies war ein weiteres interessantes Konzert in der verdienstvollen Reihe "Rising Star". Maximilian Schairer, der momentan sein Konzertexamen bei Professor Michael Hauber an der Hochschule für Musik…

Von: ALEXANDER WALTHER

SPIELTECHNISCHE RASANZ -- 6. Sinfoniekonzert des Staatsorchesters Stuttgart unter Cornelius Meister im Beethovensaal der Liederhalle STUTTGART

Ein abwechslungsreiches Programm präsentierte das Staatsorchester Stuttgart unter der inspirierenden Leitung von Cornelius Meister im Beethovensaal der Liederhalle. Gleich zu Beginn überzeugte die…

Von: ALEXANDER WALTHER

MUSIK UND WORT VEREINT -- Rothko String Quartet im Ordenssaal bei den Ludwigsburger Schlossfestspielen

Ende 2022 wurden die Briefe von Ingeborg Bachmann und Max Frisch im Suhrkamp Verlag veröffentlicht. Sehnsuchtstöne, Eifersüchteleien und Streitgespräche wechseln sich ab. Amelie Schmidt (Rezitation)…

Von: ALEXANDER WALTHER

SPHÄRENHAFTES KLANGSPEKTRUM -- Werkstattfestival Studio Neue Musik & Campus Gegenwartim Konzertsaal der Musikhochschule STUTTGART

Wieder war Neues aus den Kompositionsklassen von Prof. Marco Stroppa und Prof. Martin Schüttler zu hören. Das Konzert I stellte Kompositionen von begabten Hochschulstudenten vor. Von der Koreanerin…

Von: ALEXANDER WALTHER

IMPROVISATION ZWISCHEN JAZZ UND KLASSIK -- Quatuor Ebene Waves im Ordenssaal bei den Ludwigsburger Schlossfestspielen

Seit über 20 Jahren feiert das Ensemble Quatuor Ebene mit Pierre Colombet (Violine), Gabriel Le Magadure (Violine), Marie Chilemme (Viola) und Yuya Okamoto (Violoncello) sowie Xavier Tribolet…

Von: ALEXANDER WALTHER

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑