Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
49. Mülheimer Theatertage 49. Mülheimer Theatertage 49. Mülheimer...

49. Mülheimer Theatertage

vom 4.-25.5.2024

Mülheimer Theatertage - das Forum deutschsprachiger Gegenwartsdramatik. --- Seit 1976 blickt die deutschsprachige Theaterszene jedes Jahr im Mai nach Mülheim an der Ruhr. Im Rahmen der Mülheimer Theatertage werden hier sieben bis acht Stücke in der wirksamsten Aufführung, meist der Uraufführung, gezeigt. Die Auswahl trifft ein unabhängiges Gremium aus den in der jeweiligen Saison uraufgeführten deutschsprachigen Stücken.

 

Copyright: Sinje Hasheider

Am Ende des Festivals vergibt eine Jury aus Kritiker*innen und Theaterschaffenden den mit 15.000 Euro dotierten Mülheimer Dramatikpreis an den besten Autor oder die beste Autorin.

2007 riefen die Mülheimer Theatertage ein Festival für Kinder ins Leben, die „KinderStücke“. Als Wettbewerb findet es seit 2010 statt. Ein eigenes Auswahlgremium wählt fünf Stücke für Kinder im Alter zwischen sechs und zehn Jahren aus, eine eigene Preisjury vergibt den mit 15.000 Euro dotierten Mülheimer KinderStückePreis an den Autor oder die Autorin des besten deutschsprachigen Kinderstücks.

Im Zentrum stehen in Mülheim die Stücktexte, nicht deren Inszenierung. Die Konzentration auf den Text macht das Festival einzigartig. Dabei sind die Mülheimer Theatertage stets offen für neue Formen der Autorenschaft. So wie sich die Gesellschaft wandelt, wandelt sich auch das Schreiben für die Bühne. Die Mülheimer Theatertage tragen den gesellschaftlichen Veränderungen Rechnung, indem sie auch den neuesten künstlerischen Entwicklungen Raum geben.

1987 erhielten die Mülheimer Theatertage den ITI-Preis des „Zentrum Bundesrepublik Deutschland des Internationalen Theaterinstituts e. V. der UNESCO“ für die Konzeption, „deutschsprachige Dramatik zu bewerten und zu fördern, Autor*innen zu fördern und ästhetische Strömungen in der zeitgenössischen Theaterliteratur ideell und materiell zu unterstützen“.

Programm

Sa, 4.5.
18:00 Uhr
Stadthalle
Ehrung der Preisträger*innen des Vorjahres
Eintritt frei
19:30 Uhr
Stadthalle
Baracke
Rainald Goetz
Deutsches Theater Berlin

So, 5.5.
19:30 Uhr
Theater an der Ruhr
Antrag auf größtmögliche Entfernung von Gewalt
Felicia Zeller
Theater Oberhausen
Tickets

Mo, 6.5.
19:30 Uhr
Theater an der Ruhr
Antrag auf größtmögliche Entfernung von Gewalt
Felicia Zeller
Theater Oberhausen

Di, 7.5.
19:30 Uhr
Stadthalle
Laios
Roland Schimmelpfennig
Deutsches SchauSpielHaus Hamburg
Tickets

Do, 9.5.
19:30 Uhr
Theater an der Ruhr
Juices
Ewe Benbenek
Nationaltheater Mannheim

Fr, 10.5.
19:30 Uhr
Theater an der Ruhr
Juices
Ewe Benbenek
Nationaltheater Mannheim

So, 12.5.
15:00 Uhr
Theater an der Ruhr
6+
Eröffnung der KinderStücke
Eintritt frei
16:00 Uhr
Theater an der Ruhr
6+
Geschichten vom Aufstehen
Thomas Freyer
tjg. theater junge generation, Dresden

Mo, 13.5.
09:00 Uhr
Theater an der Ruhr
6+
Geschichten vom Aufstehen
Thomas Freyer
tjg. theater junge generation, Dresden

Di, 14.5.
09:00 Uhr
Ringlokschuppen
9+
südpol.windstill
Armela Madreiter
Junges Theater Heidelberg

11:00 Uhr
Ringlokschuppen
9+
südpol.windstill
Armela Madreiter
Junges Theater Heidelberg

Mi, 15.5.
09:00 Uhr
Theater an der Ruhr
6+
Winterkind und Herr Jemineh
Marion Brasch
tjg. theater junge generation, Dresden
11:00 Uhr
Theater an der Ruhr
6+
Winterkind und Herr Jemineh
Marion Brasch
tjg. theater junge generation, Dresden
17:00 Uhr
Ringlokschuppen
9+
Troja! Blinde Passagiere im trojanischen Pferd
Henner Kallmeyer
theaterkohlenpott Herne
Tickets

Do, 16.5.
09:00 Uhr
Ringlokschuppen
9+
Troja! Blinde Passagiere im trojanischen Pferd
Henner Kallmeyer
theaterkohlenpott Herne

11:00 Uhr
Ringlokschuppen
9+
Troja! Blinde Passagiere im trojanischen Pferd
Henner Kallmeyer
theaterkohlenpott Herne

Fr, 17.5.
09:00 Uhr
Theater an der Ruhr
6+
Dunkelschwarz
Iona Daniel
Junges Theater Münster
11:00 Uhr
Theater an der Ruhr
6+
Dunkelschwarz
Iona Daniel
Junges Theater Münster
12:45 Uhr
Theater an der Ruhr
Jurydebatte Mülheimer KinderStückePreis 2024
Eintritt frei
Sa, 18.5.
19:30 Uhr
Stadthalle
The Silence
Falk Richter
Schaubühne am Lehniner Platz, Berlin

Di, 21.5.
19:30 Uhr
Theater an der Ruhr
Festival Plus
Szenen für Morgen
Eintritt frei

Mi, 22.5.
19:30 Uhr
Stadthalle
forecast:ödipus
Thomas Köck
Schauspiel Stuttgart

Do, 23.5.
11:00 Uhr
Ringlokschuppen
Festival Plus
Out There
Stanislava Jević nach einer Idee von Dominique Enz
Junges SchauSpielHaus Hamburg
19:00 Uhr
Ringlokschuppen
Festival Plus
Out There
Stanislava Jević nach einer Idee von Dominique Enz
Junges SchauSpielHaus Hamburg

Sa, 25.5.
18:00 Uhr
Stadthalle
Nora oder Wie man das Herrenhaus kompostiert
Sivan Ben Yishai
Schauspiel Hannover

21:00 Uhr
Stadthalle
Jurydebatte Mülheimer Dramatikpreis 2024
Eintritt frei

Alle Infos: www.stuecke.de

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 19 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

ZWISCHEN REVOLUTION UND AUFKLÄRUNG - Wolfgang Amadeus Mozarts "Zauberflöte" (Libretto: Emanuel Schikaneder) mit dem Pfalztheater Kaiserslautern im Theater Heilbronn

Kinder spielen in dieser ungewöhnlichen Inszenierung von Pamela Recinella (Bühne und Kostüme: Jason Southgate) eine große Rolle. Gleich bei der Ouvertüre spielen Pamina als Mädchen und Tamino als…

Von: ALEXANDER WALTHER

IMPRESSIONEN AUS DER SCHWEIZ -- "Monte Rosa" von Teresa Dopler im Studiotheater STUTTGART

Es ist eine Geschichte aus dem Schweizer Alpenmassiv, ein Stimmungsmoment zwischen Gesteinsschichten und Gletscherspalten: "Das ganze Matterhorn hat sich im See gespiegelt." In der Regie von Daniela…

Von: ALEXANDER WALTHER

MARKANTE KONTRASTE -- Neue CD: Beethoven-Klaviersonaten mit Moritz Winkelmann bei Berlin Classics

Der Stuttgarter Pianist Moritz Winkelmann hat eine große Leidenschaft für die Musik Ludwig van Beethovens entwickelt. Es war sein Wunsch, sämtliche Klaviersonaten bei Berlin Classics aufzunehmen.…

Von: ALEXANDER WALTHER

REISE INS UNGEWISSE -- "Amerika" von Franz Kafka im Schauspielhaus Stuttgart

"Du bist noch ein Kind, Roßmann" - so lautet die Feststellung in Franz Kafkas unvollendet gebliebenem Roman "Amerika", der auch den Titel "Der Verschollene" trägt. Es ist der einzig heitere,…

Von: ALEXANDER WALTHER

PACKEND UND KONTRASTREICH -- Dmitri Schostakowitschs 4. Sinfonie mit dem Hochschulsinfonieorchester der Musikhochschule Stuttgart in der Liederhalle Stuttgart

Dmitri Schostakowitsch zog seine vierte Sinfonie nach der Hauptprobe in der Leningrader Philharmonie zurück. Er war damals Anfeindungen als "Formalist" ausgesetzt, die vor allem von Stalin ausgingen.…

Von: ALEXANDER WALTHER

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑