Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
4 x MINUTEMADE im Postpalast / Postgarage - Die wöchentliche Dancesoap des Gärtnerplatztheaters München 4 x MINUTEMADE im Postpalast / Postgarage - Die wöchentliche Dancesoap des...4 x MINUTEMADE im...

4 x MINUTEMADE im Postpalast / Postgarage - Die wöchentliche Dancesoap des Gärtnerplatztheaters München

Am 24. Mai 2014, (jeweils 21.00 Uhr im Postpalast / Postgarage), startet das Ballett des Gärtnerplatztheaters wieder mit der wöchentlichen Dancesoap MINUTEMADE. An vier Abenden heißt es »Ein Raum. Eine Woche. 20 Tänzer.« Nach der erfolgreichen ersten Staffel der Dancesoap wird in dieser Spielzeit in eine noch spannendere Runde gestartet, in der auch die Interaktion mit dem Publikum erwünscht ist!

Neben Ballettdirektor Karl Alfred Schreiner stellen sich mit Christopher Roman, Marco Goecke, Alexander Ekman und Antony Rizzi in dieser Spielzeit einige der momentan gefragtesten Choreografen und Tanzschaffenden dieser Aufgabe.

 

Minutemade – »fertig in einer Minute«: In der Dancesoap des Gärtnerplatztheaters muss es spontan, kreativ und vor allem schnell zugehen, denn der Zeitdruck ist enorm und die Regeln sind streng. Genau eine Woche haben unsere Choreografen Zeit, um gemeinsam mit unserem Ballettensemble ihrer Kreativität freien Lauf zu lassen und schließlich in Form einer »Momentaufnahme« die gemeinsame Arbeit zu präsentieren. Einzige Bedingung: Die neu entstehende Episode muss genau dort anfangen, wo der jeweilige Vorgänger aufgehört hat.

 

Uraufführung

MINUTEMADE - Die wöchentliche Dancesoap des Gärtnerplatztheaters

 

24. Mai 2014

ACT ONE

Karl A. Schreiner | Christopher Roman

 

31. Mai 2014

ACT TWO

Christopher Roman | Marco Goecke

 

7. Juni 2014

ACT THREE

Marco Goecke | Alexander Ekman

 

14. Juni 2014

ACT FOUR

Alexander Ekman | Antony Rizzi

 

Mit dem Ballett des Staatstheaters am Gärtnerplatz

 

Jeweils 21.00 Uhr im Postpalast / Postgarage

 

Eintrittspreis 20 €

alle vier Abende zum Gesamtpreis von 60 €

Schüler- und Studentenkarten 50% ermäßigt - an der Abendkasse 8 Euro

 

Tickets gibt es an den Vorverkaufsstellen, unter www.gaertnerplatztheater.de, Tel. 089 2185 1960 oder tickets@gaertnerplatztheater.de

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Die ganze Wahrheit? -- „True Crime“ - Andrey Kaydanovskiy | Hege Haagenrud | Demis Volpi in der Deutschen Oper am Rhein

Drei tänzerische Perspektiven zu Wahrheit und Fiktion: Andrey Kaydanovskiy „Chalk“, Hege Haagenrud „The Bystanders“, Demis Volpi „Non-Fiction Études“  

Von: Dagmar Kurtz

SZENEN OHNE ILLUSIONEN -- "Tosca" von Giacomo Puccini in der Staatsoper Stuttgart

Kann Kunst unsere Wirklichkeit beeinflussen? Diese Frage steht als zentrales Thema im Zentrum der Inszenierung von Willy Decker, dessen Figuren sich in Puccinis "Tosca" in einem schwarzen Kasten…

Von: ALEXANDER WALTHER

RETTET DIE FRAUEN! -- Premiere "Zertretung" von Lydia Haider im Schauspiel Nord STUTTGART

Die 1985 in Oberösterreich geborene Lydia Haider hat hier einen radikalen Text vorgelegt, der zuweilen an Rainald Goetz erinnert. Die zentrale Frage lautet: Wie geht man mit einem System um, das…

Von: ALEXANDER WALTHER

ATEMLOSE HÖHENFLÜGE -- SWR Symphonieorchester mit Busoni und Sibelius im Beethovensaal der Liederhalle/STUTTGART

Zwei unterschiedliche Zeitgenossen standen diesmal im Zentrum: Jean Sibelius und Ferrucio Busoni. Immerhin weiß man, dass beide in Helsinki Schumanns Klavierquintett in Es-Dur gemeinsam musizierten.…

Von: ALEXANDER WALTHER

GIGANTISCHER SCHWARZER KEIL -- "Don Carlos" in der Staatsoper Stuttgart

In der Regie von Lotte de Beer steht das Thema Macht ganz im Zentrum des Geschehens. Ein gigantischer schwarzer Keil dreht sich immer wieder in geheimnisvoller Weise auf der von Christof Hetzer…

Von: ALEXANDER WALTHER

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑