Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Weltpremiere "hyrrätytö" - Cirque Niveau - Tollhaus KarlsruheWeltpremiere "hyrrätytö" - Cirque Niveau - Tollhaus KarlsruheWeltpremiere "hyrrätytö"...

Weltpremiere "hyrrätytö" - Cirque Niveau - Tollhaus Karlsruhe

Donnerstag, 30. April 2015. -----

Nach dem Erfolg von hyrrä (Finnisch für Kreisel) war klar, dass die Macher mit ihrem Konzept ins Schwarze getroffen hatten. Akrobatik, Tanz, Musik und Text verschmelzen und transformieren eine herkömmliche Zirkus-Show zu einer neuen ästhetischen Erfahrung.

 

Das Ergebnis ist ein zirzensisches Gesamtkunstwerk. Eine grandiose Parallelwelt, erzeugt durch den dauernden dynamischen Wechsel, die so unterschiedlichen Stile und Fähigkeiten der Perfomer und das Zusammenspiel der künstlerischen Genres.

 

Mit hyrrätytö (Die Tochter des Kreisels) will das Team um Stefan Schönfeld inhaltlich nun noch einen Schritt weiter gehen. Die Texte und die Performance zielen auf Grundsätzliches: Können wir Echtes überhaupt erkennen? Folgt das Denken aus der Wahrnehmung oder steht beides im Widerspruch zueinander? Was abstrakt klingt, soll höchst sinnlich zum Leben kommen – im eigenwilligen Soundtrack der Aufführung, den atemberaubenden Kreisel-, Tanz- und Jonglage-Szenen, in teils urkomischer, teils verstörender Wortkunst. Vor allem aber wird jede noch so aberwitzige physische Leistung kein Selbstzweck sein, sondern aufs engste mit dem poetischen Gehalt des Stücks verbunden.

 

Dass diese so ambitionierte Produktion zustande kam, ist einer Gruppe von Überzeugungstätern zu verdanken: Fünf soziokulturelle Zentren aus Baden-Württemberg schlossen sich zusammen, um hyrrätytö in Kooperation mit Stefan Schönfelds momentlabor herauszubringen. Nach der Weltpremiere im Karlsruher Tollhaus folgt daher eine fast zweimonatige Tour durch den deutschen Südwesten plus ein Abstecher nach Bremen – denn natürlich wird das Stück in jedem einzelnen Produ-Zentrum gezeigt.

 

Die Produ-Zentren: E-Werk Freiburg, Tollhaus Karlsruhe, Roxy Ulm, Tanz- und Theaterwerkstatt Ludwigsburg, Franz K. Reutlingen und momentlabor

Mit Unterstützung der Baden-Württemberg Stiftung und der Stadt Freiburg

 

Texte: Matto Kämpf, Franz Kafka, Friedhelm Kändler, H.M. Enzensberger und weitere Autoren

 

Performer: Marcus Jeroch (Schauspiel & Jonglage) / Bella Nugent (Gesang & Gitarre) / Ulla Tikka (Seiltanz) / Roman Müller (Jonglage & Gitarre) / Claudi Franco (Roue Cyr) /

Wolfgang Fernow (Bass) / Marie-Eve Dicaire (Akrobatik) / Zinzi&Evertjan (Akrobatik)

 

Regie: Stefan Schönfeld

Musikalische Leitung & Schlagzeug: Schroeder

Bühnenbild: Karoline Hahn

Licht: Olaf Reuter

 

Die Tour:

30. April bis 3. Mai 2015: Tollhaus Karlsruhe

8. bis 17. Mai 2015: E-Werk Freiburg

21. bis 23. Mai 2015: Franz K. Reutlingen

10. & 11. Juni 2015: Roxy Ulm

13. bis 15. Juni 2015: La Strada Bremen

19. & 20. Juni 2015: Tanz- und Theaterwerkstatt Ludwigsburg, Reithalle

 

Produktionskontakt: Johannes Frisch, Tollhaus Karlsruhe, Johannes.Frisch@tollhaus.de, Tel. 0721-9640515

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 12 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

DEM VOLKSTÜMLICHEN VERBUNDEN -- Zweiter Teil des Tschaikowsky-Zyklus' mit dem Staatsorchester Stuttgartder in der Liederhalle/STUTTGART

Das Staatsorchester Stuttgart musizierte unter der elektrisierenden Leitung von Cornelius Meister im zweiten Teil des Tschaikowsky-Zyklus zunächst die selten zu hörende Sinfonie Nr. 2 in c-Moll aus…

Von: ALEXANDER WALTHER

ANKLÄNGE AN SCHWANENSEE --Tschaikowsky-Zyklus, 7. Sinfoniekonzert des Staatsorchesters Stuttgart unter Cornelius Meister

Die eher selten zu hörende Sinfonie Nr. 1 in g-Moll "Winterträume" op. 13 von Peter Tschaikowsky besitzt überraschende Anklänge an dessen Ballettmusiken zu "Nussknacker" und "Schwanensee", was…

Von: ALEXANDER WALTHER

MIT STÜRMISCHER BEWEGUNG -- Carl-Flesch-Akademie Baden-Baden mit Meisterkonzert 2.0 Kammermusik im Hotel Maison Messmer

Diesmal konnte man die Auslese aus fast 280 Bewerbungen aus 56 Ländern hören. Es war ein ausgezeichnetes Kammermusik-Konzert der Extraklasse. Zunächst erklang das mit feinsinniger Balance musizierte…

Von: ALEXANDER WALTHER

LIEBE IST ETWAS WUNDERBARES -- Martina Gedeck und Xavier de Maistre im Ordenssaal bei den Ludwigsburger Schlossfestspielen

"Licht und Schatten" in Musik und Literatur beleuchteten sehr eindrucksvoll die bekannte Schauspielerin Martina Gedeck und der berühmte Harfenist Xavier de Maistre im Ordenssaal. Von Rainer Maria…

Von: ALEXANDER WALTHER

Schlussapplaus -- „Favourite Things“ von Demis Volpi in der deutschen Oper am Rhein

Das Beste kommt zum Schluss! Lieblingstücke der Ballettkompagnie, des Publikums, des Ballettdirektors, mit „Favourite Things“ verabschiedet sich Demis Volpi vom Ballett am Rhein um die Nachfolge von…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑