Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Volkstheater Wien: UMSONST - Posse in drei Akten von Johann NestroyVolkstheater Wien: UMSONST - Posse in drei Akten von Johann NestroyVolkstheater Wien:...

Volkstheater Wien: UMSONST - Posse in drei Akten von Johann Nestroy

Premiere: 13. November 2009, 19.30 Uhr

 

Die Schauspieler des Theaters von Steyr sind deprimiert, denn „bei Hochdruck herrscht in der Abendkasse Tiefdruck“. Und die beiden Mimen Arthur und Pitzl (Andreas Vitásek, Thomas Kamper) planen deshalb bereits ihre Abreise.

Arthurs Braut soll auf jeden Fall mit. Doch es gibt Probleme: Dem Bühnenhelden Arthur fehlt es an Vermögen und Reputation, um als ernsthafter Kandidat für seine angebetete Emma in Erwägung gezogen zu werden. Emma wiederum hat sich nicht nur in den Kopf gesetzt, einen Komödianten zu heiraten, sondern selbst die Bretter, die die Welt bedeuten,

zu betreten. Und ihr Vormund, der reiche Fabrikant Finster, sowie die gestrenge Erzieherin Fräulein Mispl, eine alte Jungfer mit Hang zu romantischer Schwärmerei, haben andere Pläne mit ihr, die nur durch Entführung zu durchkreuzen sind. Dabei stürzen sich die beiden Freunde in aberwitzige, turbulente Abenteuer, die ihnen höchste Schauspielkunst und geniale Improvisation abverlangen …

 

Im Juni 1856 teilt Nestroy seinem Freund Stainhauser brieflich mit, dass er fleißig an einem neuen Stück arbeite: Es handelt sich um die Posse Umsonst, zu der ihm die Wiener Aufführung eines ungarischen Stücks – Liliomfi von Jószef Szigligeti – als Impuls dient. Die Uraufführung am 7. März 1857 im Carl-Theater wurde mit Spannung erwartet, waren doch drei Jahre seit der letzten Nestroy-Premiere vergangen. Es war das erste Mal, dass er selbst nicht die männliche Hauptrolle spielte, sondern sich den Part des zynischen Schauspielers Pitzl auf den Leib schrieb. Umsonst, „eine der geistreichsten Arbeiten des gefeierten Possendichters“, handelt von jenen drei zentralen

Themen, die nicht nur viele seiner Stücke, sondern auch Nestroys eigenes Leben bestimmten: Vom Theater. Von der Liebe. Und vom Geld.

 

Bearbeitung von Michael Schottenberg

 

Regie Michael Schottenberg

Bühne Hans Kudlich

Kostüme Erika Navas

Musik Mischa Krausz

 

mit Andrea Bröderbauer, Julia Gschnitzer, Franziska Hetzel; Thomas Bauer, Wolf Dähne, Günter Franzmeier, Andy Hallwaxx, Alexander Jagsch, Thomas Kamper, Christoph F. Krutzler, Matthias Mamedof, Andreas Vitásek, Günther Wiederschwinger; Chorvereinigung Wien Neubau

 

Musiker Richard Filz

 

Weitere Termine im November:

18., 21., 24., 27., 28. und 29. November, jeweils 19.30 Uhr

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 11 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

ZU RASANTE AUTOFAHRT - "family affairs" im Studiotheater STUTTGART

Diese absurd komische Tragödie der Kölner Autorin Ingrun Aran hat es in sich. So wird hier die Tochter Anne aufgefordert, ihre Eltern ins Kneipp-Heilbad Bad Münstereiffel zu fahren. Und so starten…

Von: ALEXANDER WALTHER

WEICH UND FEDERND -- Janacek Chamber Orchestra im Kronenzentrum Bietigheim-Bissingen

Der mehrfache ungarische ECHO-Klassik-Preisträger Gabor Boldoczki (Trompete) und das 1964 gegründete Janacek Chamber Orchestra präsentierten Musik am Hofe des Sonnenkönigs Ludwig XIV. - man machte so…

Von: ALEXANDER WALTHER

HYMNE AN DIE FREUNDSCHAFT -- 3. Liedkonzert im Foyer der Staatsoper/STUTTGART

Unter dem vielsagenden Motto "Es muss was Wunderbares sein" präsentierte Kai Kluge (Tenor) zusammen mit seiner Schwester Melania Ines Kluge (Klavier) Perlen der Unterhaltungsmusik. Dabei wurde vor…

Von: ALEXANDER WALTHER

BEGLÜCKENDE KLANGFÜLLE -- Preisträgerkonzert des 2. Violinwettbewerbs der Guadagnini Stiftung im Beethovensaal der Liederhalle STUTTGART

229 Geiger hatten sich zum diesjährigen Guadagnini Wettbewerb angemeldet. 22 Teilnehmer kamen in die engere Wahl. Glückliche Siegerin des von der Stuttgarter Musikhochschule und von der…

Von: ALEXANDER WALTHER

VIRTUOS UND MELODISCH - Quadriga Posaunenquartett im Schloss Bietigheim

Unter dem vielsagenden Motto "bel et bon - schön und gut" stand dieses Konzert als vergnügliche Posaunen-Matinee. Die Posaunisten Carsten Luz, Holger Pfeuffer, Martin Zuckschwerdt und Jan Böhme…

Von: ALEXANDER WALTHER

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑