Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Victor oder Die Kinder an der Macht", Bürgerliches Schauspiel von Roger Vitrac, Schauspiel Köln im Depot "Victor oder Die Kinder an der Macht", Bürgerliches Schauspiel von Roger... "Victor oder Die Kinder...

"Victor oder Die Kinder an der Macht", Bürgerliches Schauspiel von Roger Vitrac, Schauspiel Köln im Depot

Premiere 01. April 2016 | 20.00 Depot 2. -----

Victor Paumelle hat Geburtstag. »Schrecklich intelligent« ist er, fast zwei Meter groß und wird heute neun Jahre alt. Dem hochbegabten und geliebten Sohn zu Ehren soll eine rauschende Party gegeben werden, zu der auch das Publikum geladen ist.

Und so finden sich die Gäste ein: Neben den Paumelles erscheinen die sechsjährige Esther Magneau, begleitet von ihren ungleichen Eltern, und ein Freund der Familie, ein junger hochrangiger General. Und schließlich – als Überraschungsgast – taucht noch eine rätselhafte und schöne Dame namens Ida Totemar auf. Es könnte ein harmonischer und fröhlicher Tag werden, hätte sich Victor nur nicht in den Kopf gesetzt, die Lügen und Halbwahrheiten der Erwachsenenwelt zu entlarven. Und bekommt die gut geordnete bürgerliche Welt erst mal eine Erschütterung, zeigt sich die tiefe Unsicherheit, die hinter der Fassade lauert  ...

 

Mit seinem »bürgerlichen Schauspiel« VICTOR ODER DIE KINDER AN DER MACHT verbindet der französische Dichter Roger Vitrac meisterhaft Formen des Boulevardtheaters mit surrealistischen Inhalten.

 

Regie Moritz Sostmann

Ausstattung Klemens Kühn

Puppen Hagen Tilp

Musik Philipp Pleßmann

Licht Jürgen Kapitein

Dramaturgie Julian Pörksen

 

Mit Johannes Benecke · Nicola Gründel · Seán McDonagh · Sabine Orléans · Philipp Pleßmann · Magda Lena Schlott · Jakob Leo Stark · Lou Zöllkau

 

03.04. | 07.04. | 17.04. |

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

LEIDENSCHAFTLICHE AUSBRÜCHE -- SWR Symphonieorchester mit Eva Ollikainen in der Liederhalle Stuttgart

Das "Märchenpoem" von Sofia Gubaidulina war eine echte Überraschung. Denn die finnische Dirigentin Eva Ollikainen arbeitete mit dem SWR Symphonieorchester die elektrisierend-durchsichtige Klangfläche…

Von: ALEXANDER WALTHER

WANDERER ZWISCHEN DEN WELTEN -- Galeriekonzert der Internationalen Hugo-Wolf-Akademie in der Staatsgalerie STUTTGART

Unter dem Motto "Wanderer" fand diesmal das Galeriekonzert mit dem begnadeten Bass-Bariton Jochen Kupfer statt, der einfühlsam von Marcelo Amaral am Flügel begleitet wurde. Die Lieder von Franz…

Von: ALEXANDER WALTHER

DEM VOLKSTÜMLICHEN VERBUNDEN -- Zweiter Teil des Tschaikowsky-Zyklus' mit dem Staatsorchester Stuttgartder in der Liederhalle/STUTTGART

Das Staatsorchester Stuttgart musizierte unter der elektrisierenden Leitung von Cornelius Meister im zweiten Teil des Tschaikowsky-Zyklus zunächst die selten zu hörende Sinfonie Nr. 2 in c-Moll aus…

Von: ALEXANDER WALTHER

ANKLÄNGE AN SCHWANENSEE --Tschaikowsky-Zyklus, 7. Sinfoniekonzert des Staatsorchesters Stuttgart unter Cornelius Meister

Die eher selten zu hörende Sinfonie Nr. 1 in g-Moll "Winterträume" op. 13 von Peter Tschaikowsky besitzt überraschende Anklänge an dessen Ballettmusiken zu "Nussknacker" und "Schwanensee", was…

Von: ALEXANDER WALTHER

MIT STÜRMISCHER BEWEGUNG -- Carl-Flesch-Akademie Baden-Baden mit Meisterkonzert 2.0 Kammermusik im Hotel Maison Messmer

Diesmal konnte man die Auslese aus fast 280 Bewerbungen aus 56 Ländern hören. Es war ein ausgezeichnetes Kammermusik-Konzert der Extraklasse. Zunächst erklang das mit feinsinniger Balance musizierte…

Von: ALEXANDER WALTHER

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑