Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Uraufführung: "underdogs.de" in der Vaganten Bühne BerlinUraufführung: "underdogs.de" in der Vaganten Bühne BerlinUraufführung:...

Uraufführung: "underdogs.de" in der Vaganten Bühne Berlin

Premiere am 7. März 2010

 

Frau Babel ist attraktiv. Sie ist intelligent. Sie hat studiert. Sie zeigt Engagement und Nerven. Eigentlich macht sie ihren Job gut. Man nennt sie Nutte und Schlampe, dabei ist sie Lehrerin.

Sie steckt mitten im Ehekrach und der Lack an ihrem Auto wird regelmäßig zerkratzt. Sie sagt: "Eigentlich ziehen wir jeden Tag in den Krieg." Sie will damit nichts von dem rechtfertigen, was hinter ihr liegt. Sie versucht nur, die passenden Worte zu finden. Wie viele ihrer Kollegen, sofern sie noch Energie und Hoffnung besitzen, versucht sie die Versäumnisse und Aussetzer der Politik aufzufangen. Doch guter Wille und Engagement von Seiten der Lehrer scheinen nicht mehr auszureichen, um die Schüler in Schach zu halten. Als ihr eines Tages plötzlich die Waffe eines Schülers in die Hände fällt, eröffnen sich ihr radikal neue Unterrichtsmöglichkeiten...

 

Stefan Lochaus Bühnenfassung basiert auf dem französischen Spielfilm "La journée de la jupe" von Jean-Paul Lilienfeld. Der Film, der bereits zur Berlinale 2009 auf begeisterte Resonanz stieß und nun für den César 2010 nominiert wurde, spielt in einer Schule in der Pariser Banlieue. Das Milieu ist geprägt von Armut, Perspektivlosigkeit, Kriminalität und sexueller Gewalt. Lochau überträgt die Geschichte auf Berliner Verhältnisse. Sein Stück underdogs.de demonstriert am Beispiel 'Mikrokosmos Klassenzimmer' die Fragilität einer sozialen Ordnung.

 

Mit: Friederike Berg, Camila Amaranta Luengo Yáñez, Meral Perin, Marvin Ahmed-Johnson, Tamer Arslan, Mohamed El-Asmer

 

Bühnenfassung und Regie: Stefan Lochau

Ausstattung: Olga Lunow

Musik: Giovanni Reber

 

Weitere Spieltermine im März: 8., 10. und 11.3. 2010, jeweils 20 Uhr

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

STÜRMISCHER SCHWUNG -- Maximilian Schairer im Konzertsaal der Musikhochschule Stuttgart mit Beethoven, Chopin und Prokofjew

Dies war ein weiteres interessantes Konzert in der verdienstvollen Reihe "Rising Star". Maximilian Schairer, der momentan sein Konzertexamen bei Professor Michael Hauber an der Hochschule für Musik…

Von: ALEXANDER WALTHER

SPIELTECHNISCHE RASANZ -- 6. Sinfoniekonzert des Staatsorchesters Stuttgart unter Cornelius Meister im Beethovensaal der Liederhalle STUTTGART

Ein abwechslungsreiches Programm präsentierte das Staatsorchester Stuttgart unter der inspirierenden Leitung von Cornelius Meister im Beethovensaal der Liederhalle. Gleich zu Beginn überzeugte die…

Von: ALEXANDER WALTHER

MUSIK UND WORT VEREINT -- Rothko String Quartet im Ordenssaal bei den Ludwigsburger Schlossfestspielen

Ende 2022 wurden die Briefe von Ingeborg Bachmann und Max Frisch im Suhrkamp Verlag veröffentlicht. Sehnsuchtstöne, Eifersüchteleien und Streitgespräche wechseln sich ab. Amelie Schmidt (Rezitation)…

Von: ALEXANDER WALTHER

SPHÄRENHAFTES KLANGSPEKTRUM -- Werkstattfestival Studio Neue Musik & Campus Gegenwartim Konzertsaal der Musikhochschule STUTTGART

Wieder war Neues aus den Kompositionsklassen von Prof. Marco Stroppa und Prof. Martin Schüttler zu hören. Das Konzert I stellte Kompositionen von begabten Hochschulstudenten vor. Von der Koreanerin…

Von: ALEXANDER WALTHER

IMPROVISATION ZWISCHEN JAZZ UND KLASSIK -- Quatuor Ebene Waves im Ordenssaal bei den Ludwigsburger Schlossfestspielen

Seit über 20 Jahren feiert das Ensemble Quatuor Ebene mit Pierre Colombet (Violine), Gabriel Le Magadure (Violine), Marie Chilemme (Viola) und Yuya Okamoto (Violoncello) sowie Xavier Tribolet…

Von: ALEXANDER WALTHER

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑