Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Uraufführung: „Der Sonne entgegen“ in GelsenkirchenUraufführung: „Der Sonne entgegen“ in GelsenkirchenUraufführung: „Der Sonne...

Uraufführung: „Der Sonne entgegen“ in Gelsenkirchen

Premiere: 12. Mai 2007, 20.00 Uhr, Musiktheater im Revier.

 

„Der Sonne entgegen“ ist von der Komponistin Lucia Ronchetti und der Autorin Steffi Hensel als eine experimentelle Exkursion zum Thema Entwurzelung, Wanderung und Kommunikation in unserer globalisierten Welt angelegt.

Eine dramatische Reflektion für 14 Gesangssolisten, fünfköpfiges Blechblas-Ensemble und live Elektronik über das Phänomen der Entortung und Entwurzelung in unserer neuen, hyper-kommunikativen Welt. Es klafft ein Widerspruch zwischen dem durch die Globalisierung weltweiten ungehemmten Waren-, Informations- und Kapitalstrom und den neuen Grenzen, seien sie sozialer oder physischer Natur, die zwischen Menschen gezogen werden. Hier zeigt sich das Dilemma der aufgeklärten ersten Welt: Das Unbehagen frei zu sein, reich und beschützt, während andere Menschen, die sich auf Wanderschaft gemacht haben unsere Welt zu erreichen, abgelehnt und vielleicht sogar durch unsere Gesetze oder unsere Exekutiven getötet werden. Dieses Gefühl der Scham steht als zentraler Konflikt und Widerspruch im

Zentrum.

 

Das Musiktheaterprojekt „Der Sonne entgegen“ ist Gewinner der ersten Ausschreibung des neu eingerichteten Fonds Experimentelles Musiktheater NRW, dessen Beiratsmitglieder Heiner Goebbels, Paul Esterhazy und Amélie Niermeyer das Konzept unter mehr als 40 internationalen Bewerbungen ausgewählt haben. Dieses Projekt wird nun am MiR als erstem Kooperationspartner realisiert.

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

SPIELTECHNISCHE RASANZ -- 6. Sinfoniekonzert des Staatsorchesters Stuttgart unter Cornelius Meister im Beethovensaal der Liederhalle STUTTGART

Ein abwechslungsreiches Programm präsentierte das Staatsorchester Stuttgart unter der inspirierenden Leitung von Cornelius Meister im Beethovensaal der Liederhalle. Gleich zu Beginn überzeugte die…

Von: ALEXANDER WALTHER

MUSIK UND WORT VEREINT -- Rothko String Quartet im Ordenssaal bei den Ludwigsburger Schlossfestspielen

Ende 2022 wurden die Briefe von Ingeborg Bachmann und Max Frisch im Suhrkamp Verlag veröffentlicht. Sehnsuchtstöne, Eifersüchteleien und Streitgespräche wechseln sich ab. Amelie Schmidt (Rezitation)…

Von: ALEXANDER WALTHER

SPHÄRENHAFTES KLANGSPEKTRUM -- Werkstattfestival Studio Neue Musik & Campus Gegenwartim Konzertsaal der Musikhochschule STUTTGART

Wieder war Neues aus den Kompositionsklassen von Prof. Marco Stroppa und Prof. Martin Schüttler zu hören. Das Konzert I stellte Kompositionen von begabten Hochschulstudenten vor. Von der Koreanerin…

Von: ALEXANDER WALTHER

IMPROVISATION ZWISCHEN JAZZ UND KLASSIK -- Quatuor Ebene Waves im Ordenssaal bei den Ludwigsburger Schlossfestspielen

Seit über 20 Jahren feiert das Ensemble Quatuor Ebene mit Pierre Colombet (Violine), Gabriel Le Magadure (Violine), Marie Chilemme (Viola) und Yuya Okamoto (Violoncello) sowie Xavier Tribolet…

Von: ALEXANDER WALTHER

NEUES VOM SEEMANN POPEYE -- "Liebe - eine argumentative Übung" im Foyer des Kammertheaters STUTTGART

"Olivia liebte den Schwanz ihres Freundes" - so heißt es im Stück "Liebe - eine argumentative Übung" von Sivan Ben Yishai. Es geht darin um den spinatliebenden Seemann Popeye und seine Freundin Olivia…

Von: ALEXANDER WALTHER

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑