Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Uraufführung/Auftragswerk: "Der Menschen Feind", Komödie von PeterLicht nach Molière, Theater BaselUraufführung/Auftragswerk: "Der Menschen Feind", Komödie von PeterLicht nach...Uraufführung/Auftragswerk...

Uraufführung/Auftragswerk: "Der Menschen Feind", Komödie von PeterLicht nach Molière, Theater Basel

Premiere Donnerstag, 14. April 2016, 20 Uhr, Schauspielhaus. -----

Der vom Leben desillusionierte Alceste, weniger Menschenfeind als Wahrhaftigkeitsfanatiker, wähnt sich im alleinigen Besitz des Durchblicks, was den unokayen Gesamtzustand der Welt betrifft. Seine Tiraden prallen an dem pragmatischeren Philinte ab: Er weiss, dass Alceste seinen eigenen Ideen nicht gerecht werden kann, weil er ein unauthentischer Liebender ist.

Die kokette Célimène legt Wert auf gesellschaftlichen Austausch und spielerische Selbsterforschung, was den Absturz ihres Verehrers von der Misanthropie in die Melancholie beschleunigt.

 

Der deutsche Autor und Musiker PeterLicht konzentriert sich in seiner hochkomischen zweiten Molière-Bearbeitung (nach «Der Geizige», 2010) auf das Wesen des (sozialen) Schauspiels und die Fehlfunktionen der Sprache – und berichtet en passant von Mundgymnastik, Nervendrohnen und metrosexuellen Zehen. Regisseurin Claudia Bauer wird diese Neudichtung von Molières berühmter Komödie «Der Menschenfeind» zur Uraufführung bringen.

 

Regie: Claudia Bauer,

Bühne und Kostüme: Patricia Talacko, Dirk Thiele,

Musik: Peer Baierlein

 

Mit: Florian von Manteuffel (Alceste), Max Rothbart (Philinte), Simon Zagermann (Oronte), Liliane Amuat (Célimène), Mario Fuchs (Basque), Elias Eilinghoff (Acaste), Myriam Schröder (Arsinoé), Carina Braunschmidt (Éliante)

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

DEM VOLKSTÜMLICHEN VERBUNDEN -- Zweiter Teil des Tschaikowsky-Zyklus' mit dem Staatsorchester Stuttgartder in der Liederhalle/STUTTGART

Das Staatsorchester Stuttgart musizierte unter der elektrisierenden Leitung von Cornelius Meister im zweiten Teil des Tschaikowsky-Zyklus zunächst die selten zu hörende Sinfonie Nr. 2 in c-Moll aus…

Von: ALEXANDER WALTHER

ANKLÄNGE AN SCHWANENSEE --Tschaikowsky-Zyklus, 7. Sinfoniekonzert des Staatsorchesters Stuttgart unter Cornelius Meister

Die eher selten zu hörende Sinfonie Nr. 1 in g-Moll "Winterträume" op. 13 von Peter Tschaikowsky besitzt überraschende Anklänge an dessen Ballettmusiken zu "Nussknacker" und "Schwanensee", was…

Von: ALEXANDER WALTHER

MIT STÜRMISCHER BEWEGUNG -- Carl-Flesch-Akademie Baden-Baden mit Meisterkonzert 2.0 Kammermusik im Hotel Maison Messmer

Diesmal konnte man die Auslese aus fast 280 Bewerbungen aus 56 Ländern hören. Es war ein ausgezeichnetes Kammermusik-Konzert der Extraklasse. Zunächst erklang das mit feinsinniger Balance musizierte…

Von: ALEXANDER WALTHER

LIEBE IST ETWAS WUNDERBARES -- Martina Gedeck und Xavier de Maistre im Ordenssaal bei den Ludwigsburger Schlossfestspielen

"Licht und Schatten" in Musik und Literatur beleuchteten sehr eindrucksvoll die bekannte Schauspielerin Martina Gedeck und der berühmte Harfenist Xavier de Maistre im Ordenssaal. Von Rainer Maria…

Von: ALEXANDER WALTHER

Schlussapplaus -- „Favourite Things“ von Demis Volpi in der deutschen Oper am Rhein

Das Beste kommt zum Schluss! Lieblingstücke der Ballettkompagnie, des Publikums, des Ballettdirektors, mit „Favourite Things“ verabschiedet sich Demis Volpi vom Ballett am Rhein um die Nachfolge von…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑