Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Uraufführung von Marc-André Dalbavies neuer Oper »Melancholie des Widerstands« - Staatsoper unter den Linden BerlinUraufführung von Marc-André Dalbavies neuer Oper »Melancholie des...Uraufführung von...

Uraufführung von Marc-André Dalbavies neuer Oper »Melancholie des Widerstands« - Staatsoper unter den Linden Berlin

Premiere 30. Juni 2024, 18.00 Uhr

In einer kleinen Stadt, irgendwo in Europa, irgendwo an der Peripherie. Die Zeit scheint stehengeblieben zu sein, der Alltag ist unberechenbar geworden, die Zukunft lässt wenig hoffen. Es ist eine Welt, die den Anschein hat, kurz vor der Apokalypse zu stehen. Dunkle Schatten einer nicht recht greifbaren Bedrohung haben sich über den Ort und seine Bewohner gelegt.

 

Copyright: William Minke

Einige von ihnen aber suchen die Wirklichkeit hinter sich zu lassen: ein Musikprofessor mit seinem Sinn für reine, unverfälschte Tonstimmung, ein sonderbarer junger Mann mit seinem Interesse für die Weite und den Zauber des Kosmos, Frauen zwischen Angstzuständen und Machtinstinkt. Und dann sorgt die Ankunft einer mysteriösen Schaustellertruppe mit skurrilen Gestalten und seltsamen Attraktionen für neue Verwerfungen...

Die Vorlage für das Libretto, das Guillaume Métayer gemeinsam mit dem Regisseur David Marton erarbeitet hat, bildet der 1989 erschienene gleichnamige Roman des ungarischen Schriftstellers László Krasznahorkai, der die eigentümliche apokalyptische Stimmung suggestiv in Worte und in einen großen erzählerischen Fluss gefasst hat. Das Lebensgefühl unserer Zeit kommt zum Tragen, vergegenwärtigt mittels einer durch und durch zeitgenössischen Musik des französischen Komponisten Marc-André Dalbavie, der für eine Ästhetik sensibler Klangsinnlichkeit bekannt ist. Auf der Grundlage von Text und Komposition entwickelt David Marton eine »filmische Oper«, bei der Traditionen und Techniken des Musiktheaters mit Elementen des Films zusammentreffen. Ein besonderer kinematografischer Blick auf die Kunstform Oper wird dabei neue Perspektiven und Dimensionen öffnen.

Eine filmische Oper (2024)
Auftragswerk der Staatsoper Unter den Linden
Musik von Marc-André Dalbavie
Text von Guillaume Métayer in Zusammenarbeit mit David Marton nach dem Roman von László Krasznahorkai

    Musikalische Leitung
        Marie Jacquot
    Konzept, Inszenierung
        David Marton
    Bühne
        Amber Vandenhoeck
    Kostüme
        Pola Kardum
    Director of Photography
        Chris Kondek
    Kamera
        Chantal Bergemann , Adrien Lamande
    Licht
        Miriam Damm
    Sounddesign
        Torsten Ottersberg
    Dramaturgie
        Franziska Baur , Detlef Giese

Mit
    Georges Esther
        Matthias Klink
    Angèle Esther
        Tanja Ariane Baumgartner
    Rosi Pflaum
        Sandrine Piau
    Valouchka
        Philippe Jaroussky
    Notable Hagelmayer, Aubergiste
        Roman Trekel
    Notable Nadaban
        Christian Oldenburg
    Notable Madai
        David Oštrek
    Le chef de la police
        Sébastien Dutrieux
    La femme du centre de tri
        Anna Kissjudit
    Le directeur du cirque
        Jan Martiník
    L'homme à tout faire du cirque
        Julian Mehne
    Un Poivrot
        Rory Green
    Policier 1
        Viktor Rud
    Un Médecin
        Ulf Dirk Mädler
    Soldat 1
        Taehan Kim
    Soldat 2
        Adam Kutny
    Soldat 3
        Florian Hoffmann

        STAATSKAPELLE BERLIN

    30. Juni 2024
    18.00 Uhr
    4. Juli 2024
    19.00 Uhr
    7. Juli 2024
    19.00 Uhr
    10. Juli 2024
    19.00 Uhr
    12. Juli 2024
    19.00 Uhr

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 13 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

MIT RASANTEM SCHMISS -- Monrepos Open Air - Abschlusskonzert der Ludwigsburger Schlossfestspiele

Diesmal war nun endlich die lang erwartete mexikanische Dirigentin Alondra de la Parra zu Gast bei den Schlossfestspielen. Zunächst musizierte das exzellente Orchester des Goethe-Gymnasiums…

Von: ALEXANDER WALTHER

IM BAUCH DES RITTERS -- "Falstaff" von Giuseppe Verdi in der Blauen Halle - Mainfrankentheater Würzburg

In der einfallsreichen Inszenierung von Magdalena Fuchsberger (Bühnenbild und Kostüme: Monika Biegler, Video: Aron Kitzig) befindet sich die Handlung im Bauch des alternden Ritters Falstaff, der von…

Von: ALEXANDER WALTHER

LEIDENSCHAFTLICHE AUSBRÜCHE -- SWR Symphonieorchester mit Eva Ollikainen in der Liederhalle Stuttgart

Das "Märchenpoem" von Sofia Gubaidulina war eine echte Überraschung. Denn die finnische Dirigentin Eva Ollikainen arbeitete mit dem SWR Symphonieorchester die elektrisierend-durchsichtige Klangfläche…

Von: ALEXANDER WALTHER

WANDERER ZWISCHEN DEN WELTEN -- Galeriekonzert der Internationalen Hugo-Wolf-Akademie in der Staatsgalerie STUTTGART

Unter dem Motto "Wanderer" fand diesmal das Galeriekonzert mit dem begnadeten Bass-Bariton Jochen Kupfer statt, der einfühlsam von Marcelo Amaral am Flügel begleitet wurde. Die Lieder von Franz…

Von: ALEXANDER WALTHER

DEM VOLKSTÜMLICHEN VERBUNDEN -- Zweiter Teil des Tschaikowsky-Zyklus' mit dem Staatsorchester Stuttgartder in der Liederhalle/STUTTGART

Das Staatsorchester Stuttgart musizierte unter der elektrisierenden Leitung von Cornelius Meister im zweiten Teil des Tschaikowsky-Zyklus zunächst die selten zu hörende Sinfonie Nr. 2 in c-Moll aus…

Von: ALEXANDER WALTHER

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑