Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Tristan und Isolde" von Richard Wagner am Oldenburgischen Staatstheater"Tristan und Isolde" von Richard Wagner am Oldenburgischen Staatstheater"Tristan und Isolde" von...

"Tristan und Isolde" von Richard Wagner am Oldenburgischen Staatstheater

Premiere am Sa 5. Oktober um 16 Uhr im Großen Haus. -----

Die Geschichte von Tristan und Isolde erzählt von einer grenzüberschreitenden Liebe, die in der Realität zum Scheitern verurteilt ist. Auf der Überfahrt nach Cornwall wird der irischen Königstochter Isolde die Ausweglosigkeit ihrer Situation bewusst: Bei der Ankunft soll sie mit König Marke verheiratet werden.

 

Ihr Brautwerber ist ausgerechnet Tristan, der vor vielen Jahren schwer verletzt und unter falschem Namen in Irland auftauchte. Isolde pflegte ihn gesund und musste in ihm den Mörder ihres Verlobten Morold erkennen. In der Vergangenheit war sie nicht in der Lage Tristan zu töten, doch auf dem Schiff bringt sie ihn dazu, mit ihr einen Todestrank zu trinken. Dieser aber wurde gegen einen Liebestrank vertauscht – die beiden gestehen sich in Erwartung des Todes ihre bisher unterdrückten Gefühle. Nach einem kurzen, rauschhaften Liebesglück endet der Betrug an König Marke für Tristan und Isolde im Tod.

 

Für sein Musikdrama Tristan und Isolde ließ Richard Wagner 1857 im Schweizer Exil sogar die Arbeit an Siegfried, dem dritten Teil seiner Ring-Tetralogie, ruhen. Die Komposition gilt als Aufbruch in die Moderne, die starren Regeln der Tonalität lässt Wagner weit hinter sich. Stattdessen sah er in seinem Werk die »tiefe Kunst des tönenden Schweigens« verwirklicht: Während die äußere Handlung auf wenige Eckpunkte reduziert ist, rücken die seelischen Vorgänge in den Mittelpunkt.

 

Handlung in drei Aufzügen (1865)

Dichtung von Richard Wagner

in deutscher Sprache mit deutschen Übertiteln

 

Musikalische Leitung: Roger Epple

Inszenierung und Bühne: Alexander Müller-Elmau

Kostüme: Werner Fritz

Chor: Thomas Bönisch

Dramaturgie: Rebecca Graitl

 

Tristan: Christian Voigt

König Marke: Benjamin LeClair

Isolde: Melanie Maennl

Kurwenal: Peter Felix Bauer

Melot: Paul Brady

Brangäne: Linda Sommerhage

Ein Hiert: Stefan Heibach/ Ziad Nehme

Ein Steuermann: Alwin Kölblinger

Ein junger Seemann: Ziad Nehme/ Michael Pegher

 

Herrenopern- und Herrenextrachor des Oldenburgischen Staatstheaters

Oldenburgisches Staatsorchester

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 10 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

IMPRESSIONEN AUS DER SCHWEIZ -- "Monte Rosa" von Teresa Dopler im Studiotheater STUTTGART

Es ist eine Geschichte aus dem Schweizer Alpenmassiv, ein Stimmungsmoment zwischen Gesteinsschichten und Gletscherspalten: "Das ganze Matterhorn hat sich im See gespiegelt." In der Regie von Daniela…

Von: ALEXANDER WALTHER

MARKANTE KONTRASTE -- Neue CD: Beethoven-Klaviersonaten mit Moritz Winkelmann bei Berlin Classics

Der Stuttgarter Pianist Moritz Winkelmann hat eine große Leidenschaft für die Musik Ludwig van Beethovens entwickelt. Es war sein Wunsch, sämtliche Klaviersonaten bei Berlin Classics aufzunehmen.…

Von: ALEXANDER WALTHER

REISE INS UNGEWISSE -- "Amerika" von Franz Kafka im Schauspielhaus Stuttgart

"Du bist noch ein Kind, Roßmann" - so lautet die Feststellung in Franz Kafkas unvollendet gebliebenem Roman "Amerika", der auch den Titel "Der Verschollene" trägt. Es ist der einzig heitere,…

Von: ALEXANDER WALTHER

PACKEND UND KONTRASTREICH -- Dmitri Schostakowitschs 4. Sinfonie mit dem Hochschulsinfonieorchester der Musikhochschule Stuttgart in der Liederhalle Stuttgart

Dmitri Schostakowitsch zog seine vierte Sinfonie nach der Hauptprobe in der Leningrader Philharmonie zurück. Er war damals Anfeindungen als "Formalist" ausgesetzt, die vor allem von Stalin ausgingen.…

Von: ALEXANDER WALTHER

BESEELUNG MECHANISCHER BEWEGUNGEN -- Les Ballets de Monte-Carlo im Forum am Schlosspark Ludwigsburg

Les Ballets de Monte-Carlo gastierte mit Jean-Christophe Maillots "Coppel-I.A." in Ludwigsburg. Die Uraufführung fand 2019 im Grimaldi Forum in Monaco statt. Die Geschichte von Leo Delibes'…

Von: ALEXANDER WALTHER

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑