Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
TARTUFFE von Molière, Theater KonstanzTARTUFFE von Molière, Theater KonstanzTARTUFFE von Molière,...

TARTUFFE von Molière, Theater Konstanz

Premiere 6. Juli 2012 - 19.00 Uhr im Rahmen des SOMMERTHEATERS in ÜBERLINGEN, Kapuzinerkirche. -----

Molière erzählt in seinem Stück von dem frommen Hochstapler Tartuffe, einem Scheinheiligen oder „dévot“, der sich in der Familie des Orgon einnistet und versucht an den Reichtum der Familie zu gelangen.

 

Der Oberspielleiter des Theaters Konstanz, der mit »Michael Kohlhaas«, »Katz und Maus« und »Die Rote Antilope« große Erfolge feiern konnte, inszeniert den Klassiker der französischen Komödie, in der Fassung von Simon Werle, welcher das Stück in deutsche Verse übertragen hat. Portmann richtet den Fokus auf das Familienerbe, die Beziehungen und Abhängigkeiten innerhalb der Familie. Die fromme Scheinheiligkeit ist nicht Thema der Inszenierung. Tartuffe ist arm und dadurch auf eine Weise frei, wie es Orgon, der Patriarch, nie sein kann. Geschickt wickelt ihn Tartuffe in sein Netz von Lügen ein und schafft es fast, an das gesamte Familienerbe mitsamt Tochter und Frau zu gelangen.

 

Eine Besonderheit der Inszenierung ist die Rollenverteilung. Madame Pernelle, die Großmutter der Familie wird von dem erfahrenen und gestandenen Schauspieler Frank Lettenewitsch verkörpert, der zugleich auch den normalerweise jungen, hier sehr alten Liebhaber Valère gibt, in den sich Mariane hoffnungslos verliebt. Die Rolle der Dorine spielt Ingo Biermann im Kostüm der Bediensteten, den Schwager von Orgon gibt wiederum Jana Alexia Rödiger. Den charismatischen und verführerischen Hochstapler Tartuffe, gleich einem „Dorian Gray“, spielt der junge Schauspieler Johannes Merz.

 

Um die Musik kümmern sich die „Testsieger“, Jan Beyer und Jörg Wockenfuß, die Mario Portmann bereits bei seiner Erfolgsinszenierung »Michael Kohlhaas« unterstützt haben.

Das Bühnenbild besteht allein aus einem edel verzierten Schatzkästchen, welches Platz für das Familienerbe, die Familie selbst und einen Kühlschrank bietet und einem Kronleuchter ,welcher über dem ganzen Geschehen thront.

 

REGIE Mario Portmann

AUSSTATTUNG Isabelle Kittnar

MUSIK Jan Beyer, Jörg Wo-ckenfuß (Testsieger)

CHOREOGRAFIE Angelika Thiele

DRAMATURGIE Michael Gmaj

 

MIT Lia Hoensbroech, Sophie Köster, Jana Alexia Rödiger ; Robert Baranowski, Ralf Beckord, Ingo Biermann, Frank Lettenewitsch, Johannes Merz;

 

Weitere Termine: 7., 8., 10., 11., 12., 13., 14., 15., 17., 18., 19., 23., 24., 25., 28., 29., 30. und 31. Juli jeweils um 19.00 Uhr;

 

Information u. Reservierung: 07531/900 150 oder theaterkasse@stadt.konstanz.de

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 11 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

SZENEN OHNE ILLUSIONEN -- "Tosca" von Giacomo Puccini in der Staatsoper Stuttgart

Kann Kunst unsere Wirklichkeit beeinflussen? Diese Frage steht als zentrales Thema im Zentrum der Inszenierung von Willy Decker, dessen Figuren sich in Puccinis "Tosca" in einem schwarzen Kasten…

Von: ALEXANDER WALTHER

RETTET DIE FRAUEN! -- Premiere "Zertretung" von Lydia Haider im Schauspiel Nord STUTTGART

Die 1985 in Oberösterreich geborene Lydia Haider hat hier einen radikalen Text vorgelegt, der zuweilen an Rainald Goetz erinnert. Die zentrale Frage lautet: Wie geht man mit einem System um, das…

Von: ALEXANDER WALTHER

ATEMLOSE HÖHENFLÜGE -- SWR Symphonieorchester mit Busoni und Sibelius im Beethovensaal der Liederhalle/STUTTGART

Zwei unterschiedliche Zeitgenossen standen diesmal im Zentrum: Jean Sibelius und Ferrucio Busoni. Immerhin weiß man, dass beide in Helsinki Schumanns Klavierquintett in Es-Dur gemeinsam musizierten.…

Von: ALEXANDER WALTHER

GIGANTISCHER SCHWARZER KEIL -- "Don Carlos" in der Staatsoper Stuttgart

In der Regie von Lotte de Beer steht das Thema Macht ganz im Zentrum des Geschehens. Ein gigantischer schwarzer Keil dreht sich immer wieder in geheimnisvoller Weise auf der von Christof Hetzer…

Von: ALEXANDER WALTHER

MACHTVOLLE MOTIVE -- Bruckners fünfte Sinfonie im Beethovensaal der Liederhalle STUTTGART

Für Chefdirigent Dan Ettinger war kurzfristig der durch seine Bruckner-Aufnahmen in St. Florian berühmt gewordene Remy Ballot eingesprungen. Ballot ist der letzte Schüler des legendären…

Von: ALEXANDER WALTHER

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑