Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Tanztheater: "Der stürmische Morgen" in MönchengladbachTanztheater: "Der stürmische Morgen" in MönchengladbachTanztheater: "Der...

Tanztheater: "Der stürmische Morgen" in Mönchengladbach

Choreografien von Heidrun Schwaarz und Augustus Damian

Premiere: 27. April 2007, 20 Uhr, Theater Mönchengladbach.

 

„Mein Herz sieht an dem Himmel gemalt sein eignes Bild.“ Mit diesen Worten beschreibt Wilhelm Müller in seinem Gedicht „Der stürmische Morgen“ aus dem berühmten Zyklus „Die Winterreise“ die Empfindungen eines Wanderers, der als Rast- und Ruheloser, als ein Fremder ohne Heimat umherzieht.

 

 

Der Titel „Der stürmische Morgen“ steht aber auch Pate für einen Ballettabend, der – in Erinnerung an die verstorbene Ballettdirektorin Heidrun Schwaarz – Ausschnitte aus ihren Choreografien „Tango!“ und „Schubert – Winterreise(n)“ zeigt.

 

Die Reise beginnt jenseits des Atlantiks, im Hafenviertel von Buenos Aires. Dort, wo der argentinische Tango seinen Ursprung hat, atmet man mit Piazzolla auch heute noch die Sinnlichkeit dieses Tanzes, der, so beschrieb ihn Angela Rippon, dem „vertikalen Ausdruck eines horizontalen Verlangens am nächsten“ kommt. Zurück in Eu-ropa, in Wien, vergegenwärtigt Schuberts „Winterreise“, dass das Unterwegs-Sein vor allem einer inneren Wanderschaft entspricht, an deren Ende die Gewissheit des Todes steht.

 

Drei Tango-Musiker bringen die südamerikanische Leidenschaft live auf die Bühne bringen. Den Nerv der Schubertschen Einsamkeit trifft Hans Zenders Orchesterfassung auf kongeniale Weise: Seine komponierte Interpretation von Schuberts „Winter-reise“, die vom Band eingespielt wird, ist der Melancholie des Tangos ganz nah.

 

 

Inszenierung: Heidrun Schwaarz

Choreografie: Heidrun Schwaarz, Augustus Damian

Einstudierung: Igor Kosak, Yolande Straudo; Musikalische Leitung: Jochen Kilian

Bühne und Kostüme: Friederike Singer

 

Mit: Karine Andrei-Sutter, Silvia Behnke, Ligia Craciunescu, Lidija Curcic, Alicia Fossati, Manami Hannya, Julia Hartmann, Elena Nezguretska; Razvan Craciunescu, Antal Dobsa, Žiga Jereb, Kursat Kilic, Craig Pereira-Gillis, Aliaksandr Rulkevich, Gökce Sönmemis, Mehmet Yumak.

 

Gesang: Anna Schäfer, Bandoneon: Klaus Gutjahr, am Flügel: Jochen Kilian.

 

Karten gibt es an der Theaterkasse, Tel.: 02166/6151-100, an allen Ticket-Online-Vorverkaufsstellen oder unter www.ticketonline.de.

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

SPIELTECHNISCHE RASANZ -- 6. Sinfoniekonzert des Staatsorchesters Stuttgart unter Cornelius Meister im Beethovensaal der Liederhalle STUTTGART

Ein abwechslungsreiches Programm präsentierte das Staatsorchester Stuttgart unter der inspirierenden Leitung von Cornelius Meister im Beethovensaal der Liederhalle. Gleich zu Beginn überzeugte die…

Von: ALEXANDER WALTHER

MUSIK UND WORT VEREINT -- Rothko String Quartet im Ordenssaal bei den Ludwigsburger Schlossfestspielen

Ende 2022 wurden die Briefe von Ingeborg Bachmann und Max Frisch im Suhrkamp Verlag veröffentlicht. Sehnsuchtstöne, Eifersüchteleien und Streitgespräche wechseln sich ab. Amelie Schmidt (Rezitation)…

Von: ALEXANDER WALTHER

SPHÄRENHAFTES KLANGSPEKTRUM -- Werkstattfestival Studio Neue Musik & Campus Gegenwartim Konzertsaal der Musikhochschule STUTTGART

Wieder war Neues aus den Kompositionsklassen von Prof. Marco Stroppa und Prof. Martin Schüttler zu hören. Das Konzert I stellte Kompositionen von begabten Hochschulstudenten vor. Von der Koreanerin…

Von: ALEXANDER WALTHER

IMPROVISATION ZWISCHEN JAZZ UND KLASSIK -- Quatuor Ebene Waves im Ordenssaal bei den Ludwigsburger Schlossfestspielen

Seit über 20 Jahren feiert das Ensemble Quatuor Ebene mit Pierre Colombet (Violine), Gabriel Le Magadure (Violine), Marie Chilemme (Viola) und Yuya Okamoto (Violoncello) sowie Xavier Tribolet…

Von: ALEXANDER WALTHER

NEUES VOM SEEMANN POPEYE -- "Liebe - eine argumentative Übung" im Foyer des Kammertheaters STUTTGART

"Olivia liebte den Schwanz ihres Freundes" - so heißt es im Stück "Liebe - eine argumentative Übung" von Sivan Ben Yishai. Es geht darin um den spinatliebenden Seemann Popeye und seine Freundin Olivia…

Von: ALEXANDER WALTHER

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑