Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Stendal: Studententheatertag zum Thema NahostkonfliktStendal: Studententheatertag zum Thema NahostkonfliktStendal:...

Stendal: Studententheatertag zum Thema Nahostkonflikt

Ilan Hatsors Stück “Vermummte“

am 10. Mai 2007 ab 19.30 Uhr im Rangfoyer des Theaters der Altmark.

 

Der Nahe Osten kommt nicht aus den Schlagzeilen. Meistens sind es solche, in denen von Gewalt, Bombenattentaten, religiösem Fanatismus oder Krieg die Rede ist. Deshalb ist es auch nicht verwunderlich, dass Ilan Hatsors Stück “Vermummte“ aus dem Jahre 1991, das am Donnerstag, 10. Mai, ab 19.30 Uhr im Rahmen des Studententheatertages im Rangfoyer des Theaters der Altmark gezeigt wird, eine beängstigende Aktualität in sich trägt.

 

 

Was ist es, das diesen Hass zwischen Israelis und Palästinensern über die vielen Jahre so andauern lässt? Wo sind die Bemühungen um Verständigung? Gibt es sie oder werden sie nur weniger beachtet, weil die Katastrophe sich medial besser verkaufen lässt? Diese und andere Fragen kann das Stück nicht beantworten, deshalb haben sich die Verantwortlichen aus dem Fachschaftsrat der Hochschule Magdeburg-Stendal und die Verantwortlichen beim Theater um ein Podiumsgespräch bemüht, das gegen 21 Uhr das Geschehen des Stückes zum Anlass nimmt, auch o.g. Fragen zu erörtern. Mit dabei ist, neben Vertretern der FH und des Theaters, Nasr El-Mokdad, ein Libanese, der in der interkulturellen und antirassistischen Projektkoordination bei der Deutschen Angestellten Akademie Halle tätig ist und sich als Projektleiter für interkulturelle Bildung einsetzt.

Eingeladen sind, wie immer, nicht nur die Studenten der Fachhochschule, sondern auch alle am Thema Interessierten.

Anschließend, gegen 22 Uhr, besteht für Studierende und Gäste die Gelegenheit, bei einer anschließenden Party im Pausenfoyer des Theaters über Gesehenes und Gehörtes weiterzudiskutieren. Da es sich um einen Donnerstag handelt, gibt es die Karten an der Theaterkasse unter 03931/ 635 777 einheitlich zum Preis von 5 Euro.

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

SPIELTECHNISCHE RASANZ -- 6. Sinfoniekonzert des Staatsorchesters Stuttgart unter Cornelius Meister im Beethovensaal der Liederhalle STUTTGART

Ein abwechslungsreiches Programm präsentierte das Staatsorchester Stuttgart unter der inspirierenden Leitung von Cornelius Meister im Beethovensaal der Liederhalle. Gleich zu Beginn überzeugte die…

Von: ALEXANDER WALTHER

MUSIK UND WORT VEREINT -- Rothko String Quartet im Ordenssaal bei den Ludwigsburger Schlossfestspielen

Ende 2022 wurden die Briefe von Ingeborg Bachmann und Max Frisch im Suhrkamp Verlag veröffentlicht. Sehnsuchtstöne, Eifersüchteleien und Streitgespräche wechseln sich ab. Amelie Schmidt (Rezitation)…

Von: ALEXANDER WALTHER

SPHÄRENHAFTES KLANGSPEKTRUM -- Werkstattfestival Studio Neue Musik & Campus Gegenwartim Konzertsaal der Musikhochschule STUTTGART

Wieder war Neues aus den Kompositionsklassen von Prof. Marco Stroppa und Prof. Martin Schüttler zu hören. Das Konzert I stellte Kompositionen von begabten Hochschulstudenten vor. Von der Koreanerin…

Von: ALEXANDER WALTHER

IMPROVISATION ZWISCHEN JAZZ UND KLASSIK -- Quatuor Ebene Waves im Ordenssaal bei den Ludwigsburger Schlossfestspielen

Seit über 20 Jahren feiert das Ensemble Quatuor Ebene mit Pierre Colombet (Violine), Gabriel Le Magadure (Violine), Marie Chilemme (Viola) und Yuya Okamoto (Violoncello) sowie Xavier Tribolet…

Von: ALEXANDER WALTHER

NEUES VOM SEEMANN POPEYE -- "Liebe - eine argumentative Übung" im Foyer des Kammertheaters STUTTGART

"Olivia liebte den Schwanz ihres Freundes" - so heißt es im Stück "Liebe - eine argumentative Übung" von Sivan Ben Yishai. Es geht darin um den spinatliebenden Seemann Popeye und seine Freundin Olivia…

Von: ALEXANDER WALTHER

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑