Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Staatstheater Darmstadt: WELTENWANDERER - Ballettabend von Marco Goecke, Edward Clug und Itzik GaliliStaatstheater Darmstadt: WELTENWANDERER - Ballettabend von Marco Goecke,...Staatstheater Darmstadt:...

Staatstheater Darmstadt: WELTENWANDERER - Ballettabend von Marco Goecke, Edward Clug und Itzik Galili

Premiere am Sonntag, 18. Oktober, 18.00 Uhr | Großes Haus. -----

Der Abend dreier Reisender, deren künstlerischer Impetus weltweit für außergewöhnliche Tanzabende sorgt, setzt die Lust auf Vielfalt fort, mit der das Hessische Staatsballett schon in seiner ersten Spielzeit gestartet war. Der Dreiteiler WELTENWANDERER, erste Ballett-Premiere der Spielzeit, präsentiert die weltweit gefeierten Choreografen Marco Goecke, Edward Clug und Itzik Galili.

 

Den gebürtigen Wuppertaler Marco Goecke, Hauschoreograf des Stuttgarter Balletts und des Nederlands Dans Theaters, führten innovative Bewegungserfindungen zu viel beachteten Erfolgen. In „Suite Suite Suite“ widmet er sich Bachs Orchestersuite Nr. 4 D-Dur. Inspiriert von Anekdoten aus dem Leben des Komponisten zeigt er seine überaus persönliche Bewegungssprache.

 

Edward Clug führte die Kompanie des Slowenischen Nationaltheaters in Maribor zu internationalem Ansehen. Der in Rumänien geborene Slowene kreiert sowohl für klassisch trainierte Ensembles als auch für zeitgenössische Kompanien. Inspiriert von Chopins „Nocturnes“ beweist er mit „Ssss...“ seine Liebe zu neoklassischem Spitzentanz gepaart mit Experimentierfreudigkeit.

 

Itzik Galili ist berühmt für die Fähigkeit, mit seinem Tanz das Unterbewusstsein anzusprechen und tiefe Gefühle zu wecken. Der Israeli, der Tanz aus verschiedenen Perspektiven begreift und nach immer neuen Anknüpfungspunkten mit anderen künstlerischen Disziplinen oder Gedankenwelten sucht, erarbeitet eine Uraufführung mit dem Hessischen Staatsballett.

 

Choreografie Marco Goecke, Edward Clug und Itzik Galili

Bühne Marco Goecke, Thomas Mika, Janco van Barneveld

Kostüme Marco Goecke, Thomas Mika, Itzik Galili

Licht Udo Haberland, Edward Clug, Yaron Abulafia

Dramaturgie Brigitte Knöß

 

Es spielt das Staatsorchester Darmstadt.

 

Vorstellungen am 22.10., 30.10. (mit Einführung), 26.03., 09.04., 24.04.

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

ZU RASANTE AUTOFAHRT - "family affairs" im Studiotheater STUTTGART

Diese absurd komische Tragödie der Kölner Autorin Ingrun Aran hat es in sich. So wird hier die Tochter Anne aufgefordert, ihre Eltern ins Kneipp-Heilbad Bad Münstereiffel zu fahren. Und so starten…

Von: ALEXANDER WALTHER

WEICH UND FEDERND -- Janacek Chamber Orchestra im Kronenzentrum Bietigheim-Bissingen

Der mehrfache ungarische ECHO-Klassik-Preisträger Gabor Boldoczki (Trompete) und das 1964 gegründete Janacek Chamber Orchestra präsentierten Musik am Hofe des Sonnenkönigs Ludwig XIV. - man machte so…

Von: ALEXANDER WALTHER

HYMNE AN DIE FREUNDSCHAFT -- 3. Liedkonzert im Foyer der Staatsoper/STUTTGART

Unter dem vielsagenden Motto "Es muss was Wunderbares sein" präsentierte Kai Kluge (Tenor) zusammen mit seiner Schwester Melania Ines Kluge (Klavier) Perlen der Unterhaltungsmusik. Dabei wurde vor…

Von: ALEXANDER WALTHER

BEGLÜCKENDE KLANGFÜLLE -- Preisträgerkonzert des 2. Violinwettbewerbs der Guadagnini Stiftung im Beethovensaal der Liederhalle STUTTGART

229 Geiger hatten sich zum diesjährigen Guadagnini Wettbewerb angemeldet. 22 Teilnehmer kamen in die engere Wahl. Glückliche Siegerin des von der Stuttgarter Musikhochschule und von der…

Von: ALEXANDER WALTHER

VIRTUOS UND MELODISCH - Quadriga Posaunenquartett im Schloss Bietigheim

Unter dem vielsagenden Motto "bel et bon - schön und gut" stand dieses Konzert als vergnügliche Posaunen-Matinee. Die Posaunisten Carsten Luz, Holger Pfeuffer, Martin Zuckschwerdt und Jan Böhme…

Von: ALEXANDER WALTHER

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑