Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Ruhrtriennale 2017 verlost 50 Festivalpässe für StudierendeRuhrtriennale 2017 verlost 50 Festivalpässe für StudierendeRuhrtriennale 2017...

Ruhrtriennale 2017 verlost 50 Festivalpässe für Studierende

GewinnerInnen des Festivalpasses können sämtliche Veranstaltungen der Ruhrtriennale bei freiem Eintritt besuchen. Einsendeschluss ist der 30. Juni 2017. -- Einsendeschluss ist der 30. Juni 2017. Die Ruhrtriennale verlost auch in diesem Jahr 50 Festivalpässe an Studierende. Der Festivalpass ermöglicht Studierenden den Besuch aller verfügbaren Veranstaltungen der Ruhrtriennale 2017 bei freiem Eintritt.

Seit seiner Einführung 2012 wird der Festivalpass durch den Verein der Freunde und Förderer der Ruhrtriennale finanziert. 2016 bewarben sich mehr als 1000 Studierende für den Ruhrtriennale-Studierendenpass.

 

Die Anmeldung zur Verlosung ist mit den Angaben zu Vor- und Nachname, Universität, Studiengang, Matrikelnummer, Geburtsdatum* und E-Mail Adresse über ein Formular auf ruhr3.com/studierende möglich. Der Einsendeschluss ist der 30. Juni 2017. Die Gewinner werden Anfang Juli per E-Mail benachrichtigt. *(Studierende bis einschließlich 30 Jahre können sich bewerben.)

 

Zusätzlich zum Festivalpass gelten für Studierende bis einschließlich 30 Jahren folgende Angebote der Ruhrtriennale: eine generelle Ermäßigung von 50 Prozent auf alle verfügbaren Tickets sowie Last-Minute-Karten für 10 Euro ab 30 Minuten vor Vorstellungsbeginn (nach Verfügbarkeit) an der Abendkasse. Mit diesen Angeboten möchte die Ruhrtriennale sowohl kulturbegeisterten als auch neugierigen Studierenden einen Besuch der Ruhrtriennale ermöglichen.

 

Weitere Informationen über die Ruhrtriennale, zu Produktionen sowie zu Bild- und Textmaterial erhalten Sie unter www.ruhrtriennale.de.

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

EIN BEWEGENDER FEUERREITER -- Liedmatinee - Verleihung der Hugo-Wolf-Medaille in der Staatsoper Stuttgart

Die New York Times bezeichnete das Liedduo Christian Gerhaher (Bariton) und Gerold Huber (Klavier) als "größte Liedpartnerschaft der Welt". Dies betonte Kammersängerin Christiane Iven in ihrer…

Von: ALEXANDER WALTHER

NEUE SPHÄREN IM LICHTKEGEL -- Sao Paulo Companhina de Danca im Forum am Schlosspark Ludwigsburg

Mit der Deutschen Erstaufführung von "The Eight" gedenkt der Choreograph Stephen Shropshire des 200. Geburtstags von Anton Bruckner. In den Kostümen von Fabio Namatame erklingt das Finale von…

Von: ALEXANDER WALTHER

REIZVOLLES SPIEL MIT KLASSISCHEN FORMEN -- Konzertabend beim deutsch-türkischen Forum mit Gülsin Onay und Erkin Onay im Hospitalhof STUTTGART

Sie ist Staatskünstlerin der Türkei und eine renommierte Pianistin: Gülsin Onay. Sie trat auch mit dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks auf. Zusammen mit ihrem Sohn Erkin Onay (Violine)…

Von: ALEXANDER WALTHER

EXPLOSIVE KLANGMISCHUNG -- "Eine florentinische Tragödie" von Alexander Zemlinsky bei NAXOS (BR KLassik)

Nicht sonderlich erfolgreich geriet die Stuttgarter Uraufführung der einaktigen Oper "Eine florentinische Tragödie" von Alexander Zemlinsky im Jahre 1917 unter der Leitung von Max von Schillings. In…

Von: ALEXANDER WALTHER

Die ganze Wahrheit? -- „True Crime“ - Andrey Kaydanovskiy | Hege Haagenrud | Demis Volpi in der Deutschen Oper am Rhein

Drei tänzerische Perspektiven zu Wahrheit und Fiktion: Andrey Kaydanovskiy „Chalk“, Hege Haagenrud „The Bystanders“, Demis Volpi „Non-Fiction Études“  

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑