Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Romeo und Julia" von William Shakespeare, Deutsches Schauspielhaus in Hamburg"Romeo und Julia" von William Shakespeare, Deutsches Schauspielhaus in Hamburg"Romeo und Julia" von...

"Romeo und Julia" von William Shakespeare, Deutsches Schauspielhaus in Hamburg

Premiere am Samstag, 16. Januar, 20 Uhr / Großes Haus

 

Auf einem Fest begegnen sich Romeo und Julia zum ersten Mal, ein Blick genügt, um eine stürmische Liebe zu entfachen.

Doch ihre Liebe steht von Beginn an unter einem unglücklichen Stern, denn ihrer beider Familien sind auf den Tod verfeindet. Nur heimlich, im Schutz der Nacht, kann Romeo zu Julias Balkon gelangen. Dort versprechen sich beide ewige Treue, dort beschließen sie, ihren eigenen Weg zu gehen, gegen die Brutalität des Krieges ihrer Elternhäuser. Aber die Spirale der Gewalt lässt sich nicht aufhalten; als in einem Streit zwischen beiden Clans Romeos bester Freund ermordet wird, tötet Romeo Julias Vetter und wird daraufhin verbannt. Jetzt kommt die Politik ins Spiel, in Gestalt eines Mönches, des Bruders Lorenzo.

 

Mit einem gewagten Coup versucht er die beiden füreinander und für ihre Liebe zu bewahren, um damit vielleicht die beiden Familien miteinander zu versöhnen. Doch er scheitert. Die Geschichte endet mit dem Tod der beiden Liebenden … natürlich nicht, denn die Gewalt wird weitergehen. Das Stück über die Kraft der Liebe, die zwei junge Menschen über sich hinauswachsen, sie alle Hindernisse überwinden lässt und das schließlich doch im Tod endet.

 

Deutsche Fassung von Sven-Eric Bechtolf und Wolfgang Wiens

 

Regie: Klaus Schumacher,

Bühne: Katrin Plötzky,

Kostüme: Heide Kastler,

Musik: Tobias Vethake,

Dramaturgie: Michael Propfe, Licht: Susanne Ressin.

 

Es spielen: Marco Albrecht, Achim Buch, Hedi Kriegeskotte, Irene Kugler, Julia Nachtmann, Johannes Nehlsen, Aleksandar Radenković, Sandra Maria Schöner, Tristan Seith, Jürgen Uter, Martin Wißner, Sören Wunderlich und »die Brut«.

 

Weitere Vorstellungen am 18., 22. und 30. Januar, 6. und 9. Februar

 

Eintrittspreis: 8 € - 40 € (Premiere: 11 € - 55 €)

Karten: Telefon 0 40.24 87 13 (Mo.-Sa., 10-19 Uhr) / www.schauspielhaus.de

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

SPIELTECHNISCHE RASANZ -- 6. Sinfoniekonzert des Staatsorchesters Stuttgart unter Cornelius Meister im Beethovensaal der Liederhalle STUTTGART

Ein abwechslungsreiches Programm präsentierte das Staatsorchester Stuttgart unter der inspirierenden Leitung von Cornelius Meister im Beethovensaal der Liederhalle. Gleich zu Beginn überzeugte die…

Von: ALEXANDER WALTHER

MUSIK UND WORT VEREINT -- Rothko String Quartet im Ordenssaal bei den Ludwigsburger Schlossfestspielen

Ende 2022 wurden die Briefe von Ingeborg Bachmann und Max Frisch im Suhrkamp Verlag veröffentlicht. Sehnsuchtstöne, Eifersüchteleien und Streitgespräche wechseln sich ab. Amelie Schmidt (Rezitation)…

Von: ALEXANDER WALTHER

SPHÄRENHAFTES KLANGSPEKTRUM -- Werkstattfestival Studio Neue Musik & Campus Gegenwartim Konzertsaal der Musikhochschule STUTTGART

Wieder war Neues aus den Kompositionsklassen von Prof. Marco Stroppa und Prof. Martin Schüttler zu hören. Das Konzert I stellte Kompositionen von begabten Hochschulstudenten vor. Von der Koreanerin…

Von: ALEXANDER WALTHER

IMPROVISATION ZWISCHEN JAZZ UND KLASSIK -- Quatuor Ebene Waves im Ordenssaal bei den Ludwigsburger Schlossfestspielen

Seit über 20 Jahren feiert das Ensemble Quatuor Ebene mit Pierre Colombet (Violine), Gabriel Le Magadure (Violine), Marie Chilemme (Viola) und Yuya Okamoto (Violoncello) sowie Xavier Tribolet…

Von: ALEXANDER WALTHER

NEUES VOM SEEMANN POPEYE -- "Liebe - eine argumentative Übung" im Foyer des Kammertheaters STUTTGART

"Olivia liebte den Schwanz ihres Freundes" - so heißt es im Stück "Liebe - eine argumentative Übung" von Sivan Ben Yishai. Es geht darin um den spinatliebenden Seemann Popeye und seine Freundin Olivia…

Von: ALEXANDER WALTHER

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑