Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"PROMETHEUS - Menschenfreund" im Krastaler Marmorsteinbruch bei Villach"PROMETHEUS - Menschenfreund" im Krastaler Marmorsteinbruch bei Villach"PROMETHEUS -...

"PROMETHEUS - Menschenfreund" im Krastaler Marmorsteinbruch bei Villach

Premiere am 13. Juni 2007, 20.00 Uhr.

Episches Schauspiel nach Aischylos unter freiem Himmel in Zusammenarbeit mit dem KONSE Schauspielensemble.

 

„Prometheus Menschenfreund“, entstanden etwa 460 v. Chr, ist eine freie Bearbeitung des zweiten Teils der „Prometheus“-Trilogie des Aischylos – des „Gefesselten Prometheus“.

 

 

Wobei die beiden anderen Teile nicht überliefert sind. Es ist ein Epos mit der Macht des Erzählens, des Erzählens einer Biographie, die unsere Kultur geformt hat. Und, das ist hautnah zu erleben, es ist jener Teil der griechischen Mythologie, der direkt in unser modernes Leben wirkt.

 

Das psychoenergetische Feld des Prometheus ist voll von Trauer, Schmerz und Zorn. Dem gegenüber steht eine erschaffende, prometheische (vorausdenkende) Geistes- und Willenskraft. Ein Logos am Beginn der Menschheitsgeschichte. Beide Ebenen, die dem Schicksal ausgelieferte und die das Schicksal formende, beinhaltet die Darstellung des Prometheus. (Michael Weger, Prometheus)

 

Archäologie im Steinbruch: Wir finden einen Prometheus, der, indem wir ihn suchen, zunehmend wieder zu leben beginnt. Welche Macht, welche Wucht und auch: was für ein feines Geflecht an Beziehungen, Gefühlen, Lebensfreude. (Beda Percht, Regisseur)

 

Es spielen unter der Regie von Beda Percht:

Michael Weger (Prometheus), Franz Robert Ceeh (Okeanos), Alexander Mitterer (Hermes), Corinna Wiedenmann (Io), Herbert Brunner (Hephaistos), Chor der Kinder (StudentInnen des Kärntner Landeskonservatoriums), Chor des Fühlens (16-köpfige nbv-Antike-Sprechchor)

 

Villacher Kartenbüro, Freihausgasse 3, 9500 Villach, Telefon: 04242/27341

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Realitätsverlust -- „Der fliegende Holländer“ von Richard Wagner in der Deutschen Oper am Rhein

Der Holländer fliegt dieses Mal nicht über Meere, sondern zeigt sein markantes Seebärengesicht auf einer Filmleinwand. In Vasily Barkhatovs Inszenierung des "Fliegenden Holländers" von Richard Wagner…

Von: Dagmar Kurtz

ZULETZT BRENNT DAS HOTEL -- "Hotel Savoy oder ich hol' dir vom Himmel das Blau" als Hybridoperette im Schauspielhaus STUTTGART

Joseph Roth war einer der großen Prosaisten Österreichs, der in seinen Romanen das Bild der erbarmungslosen modernen Welt zeichnete. So auch in "Hotel Savoy", das jetzt das Schauspiel Stuttgart als…

Von: ALEXANDER WALTHER

KOMPAKTE WUCHT -- Neue CDs: Bruckners 7. und 8. Sinfonie mit dem Radio-Sinfonieorchester Stuttgart des SWR (jetzt SWR Symphonieorchester) unter Eliahu Inbal bei Naxos erschienen

Seit ihrer Uraufführung im Jahre 1884 ist die siebte Sinfonie in E-Dur von Anton Bruckner bis heute am häufigsten gespielt worden. Die reiche Melodienherrlichkeit des Werkes kommt auch in der…

Von: ALEXANDER WALTHER

STÜRMISCHER SCHWUNG -- Maximilian Schairer im Konzertsaal der Musikhochschule Stuttgart mit Beethoven, Chopin und Prokofjew

Dies war ein weiteres interessantes Konzert in der verdienstvollen Reihe "Rising Star". Maximilian Schairer, der momentan sein Konzertexamen bei Professor Michael Hauber an der Hochschule für Musik…

Von: ALEXANDER WALTHER

SPIELTECHNISCHE RASANZ -- 6. Sinfoniekonzert des Staatsorchesters Stuttgart unter Cornelius Meister im Beethovensaal der Liederhalle STUTTGART

Ein abwechslungsreiches Programm präsentierte das Staatsorchester Stuttgart unter der inspirierenden Leitung von Cornelius Meister im Beethovensaal der Liederhalle. Gleich zu Beginn überzeugte die…

Von: ALEXANDER WALTHER

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑