Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
PROJEKTSTART IN DER SKALA LEIPZIG: FANZ 89/09PROJEKTSTART IN DER SKALA LEIPZIG: FANZ 89/09PROJEKTSTART IN DER...

PROJEKTSTART IN DER SKALA LEIPZIG: FANZ 89/09

Ein Projekt von Mareike Mikat, ARBEITSPRÄSENTATION 11.11.2009, 20 UHR

 

„Fanz 89/09“ möchte die Geschichte und Geschichten einer Generation erzählen, die im Wendejahr 1989 gerade auf der Schwelle zum Erwachsensein stand.

Das Wegbrechen von Autoritäten und die Verunsicherung der Eltern ließen sie allein und nicht selten orientierungslos zurück. Halt boten für viele die Musik und die Texte der immer wieder umstrittenen Band Böhse Onkelz. Ein zeitgeschichtliches Rechercheprojekt über mehrere Monate, das der Generation der damals 10- bis 15-Jährigen, die die Wende 1989/90 in Ostdeutschland bewusst erlebt und eine Nähe zu den damaligen Jugendkulturen gehabt haben, eine Stimme geben soll. Dabei wird sich das Projekt auf eine Gruppe von dreißig Personen konzentrieren, für die die Lieder der Onkelz in den entscheidenden Jahren eine Rolle spielten. Mit welchen Hoffnungen und Erwartungen ans Leben sind junge Menschen damals gestartet? Wo stehen sie heute, zwanzig Jahre danach?

 

Für die Generation der Zonenkinder wurden 89 Entscheidungen getroffen, in die sie nicht involviert waren. Diese Generation sind wir, die „Generation Übergangsphase“, in der alles umgeworfen, alles verändert und keine Richtung ausgewiesen wurde … Allgemeines Schweigen in Eltern-, Lehrer-, Nachbarschaften …

 

Kein Laut dringt zu uns durch. Keiner braucht uns. Keiner will uns.

 

Entgegen den allseitigen Feierlichkeiten zum 20. Jahrestag der Friedlichen Revolution soll es ein Mal nicht um die Wendegewinner, ein Mal nicht um die großen Visionen – um die Freiheit gehen. In „Fanz 89/09“ recherchiert Regisseurin Mareike Mikat Dokumente einer Generation, die teilnahms-, weil erfahrungslos am Rand der Feierlichkeiten steht, einer Generation, die kein Einheits-Bild liefert. In einer Zeit, in der alle auf alles zu antworten wissen, stellt diese jetzt mündige Altersklasse ihre Fragen; Fragen, die vor einem vermeintlich leeren Erfahrungshorizont noch niemand gestellt hat – und um deren Beantwortung weder Mütter noch Väter anstehen.

 

Da kommt so eine Gesellschaft – und schwupp, ist alles weg, was du für dich gefunden hast und kennst und liebst und hasst … Pudelnass gibt es zuerst keine Aussicht, keine Zukunft … Keinen Bedarf, keine Ansprüche, kein Verhandeln, kein Morgen.

 

Die emotionalisierende Musik und die harten, klaren Texte der Böhsen Onkelz boten vielen dieser Generation Halt.

 

Wir spielen dieses Lied

für Euch dort drüben

Ihr habt Euch selbst besiegt

dieses Land ist kein Vergnügen

man hat Euch wieder mal belogen

doch was könnt Ihr schon verlangen

es waren Worte der Freiheit

auf den Zungen von Schlangen

[Worte der Freiheit, Böhse Onkelz]

 

„Fanz 89/09“ probt die Kollision von Gefühls-, Bilder- und Alltagswelten einer Randgruppe, die im Demokratiechor Deutschland keine Stimme hat: ein neues „Neues Forum“.

 

Idee und Projektleitung: Mareike Mikat

Musikalische Leitung: Peter Schneider

Video: Enno Seifried

Dramaturgie: Johannes Kirsten

Konzert

Konzert

CT-myspace

Prüfgesellschaft Sinn & Zweck

Philosophische Praxis

Der Centrale Fiilm

Skala

Spinnwerk

Weisses_Haus

 

Kartentelefon: 0341 - 12 68 168

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 14 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

ZU RASANTE AUTOFAHRT - "family affairs" im Studiotheater STUTTGART

Diese absurd komische Tragödie der Kölner Autorin Ingrun Aran hat es in sich. So wird hier die Tochter Anne aufgefordert, ihre Eltern ins Kneipp-Heilbad Bad Münstereiffel zu fahren. Und so starten…

Von: ALEXANDER WALTHER

WEICH UND FEDERND -- Janacek Chamber Orchestra im Kronenzentrum Bietigheim-Bissingen

Der mehrfache ungarische ECHO-Klassik-Preisträger Gabor Boldoczki (Trompete) und das 1964 gegründete Janacek Chamber Orchestra präsentierten Musik am Hofe des Sonnenkönigs Ludwig XIV. - man machte so…

Von: ALEXANDER WALTHER

HYMNE AN DIE FREUNDSCHAFT -- 3. Liedkonzert im Foyer der Staatsoper/STUTTGART

Unter dem vielsagenden Motto "Es muss was Wunderbares sein" präsentierte Kai Kluge (Tenor) zusammen mit seiner Schwester Melania Ines Kluge (Klavier) Perlen der Unterhaltungsmusik. Dabei wurde vor…

Von: ALEXANDER WALTHER

BEGLÜCKENDE KLANGFÜLLE -- Preisträgerkonzert des 2. Violinwettbewerbs der Guadagnini Stiftung im Beethovensaal der Liederhalle STUTTGART

229 Geiger hatten sich zum diesjährigen Guadagnini Wettbewerb angemeldet. 22 Teilnehmer kamen in die engere Wahl. Glückliche Siegerin des von der Stuttgarter Musikhochschule und von der…

Von: ALEXANDER WALTHER

VIRTUOS UND MELODISCH - Quadriga Posaunenquartett im Schloss Bietigheim

Unter dem vielsagenden Motto "bel et bon - schön und gut" stand dieses Konzert als vergnügliche Posaunen-Matinee. Die Posaunisten Carsten Luz, Holger Pfeuffer, Martin Zuckschwerdt und Jan Böhme…

Von: ALEXANDER WALTHER

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑