Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
OTELLO VON GIUSEPPE VERDI im Theater BonnOTELLO VON GIUSEPPE VERDI im Theater BonnOTELLO VON GIUSEPPE...

OTELLO VON GIUSEPPE VERDI im Theater Bonn

Als letzte Premiere der diesjährigen Opern-Spielzeit steht am Sonntag, den 10. Juni um 18 Uhr Dietrich Hilsdorfs Inszenierung von Giuseppe Verdis „Otello“ auf dem Programm.

Auch bei dieser Arbeit, Dietrich Hilsdorfs insgesamt 113. Inszenierung und nach „Rigoletto“ in der Spielzeit 2000/1 seine zweite Verdi-Inszenierung in Bonn, arbeitet der Regisseur mit dem Bühnenbildner Dieter Richter und der Kostümbildnerin Renate Schmitzer zusammen. Das Dirigat übernimmt Generalmusikdirektor Roman Kofman.

 

Die Titelpartie singt der bulgarische Tenor Kostadin Andreev. Er schloss sein Studium an der Musikakademie in Sofia 1994 ab und debütierte kurz darauf als Rodolfo in Puccinis LA BOHÈME. Während seiner bisherigen Karriere gastierte er an vielen großen Häusern, darunter die Wiener Staatsoper, die Opera Monte Carlo, das Badische Staatstheater Karlsruhe, die Turiner Oper sowie das Natio-naltheater in Prag.

 

Als Jago wird Mikael Babajanyan debütieren. Der in Armenien geborene Bariton war von 1997-99 Ensemblemitglied am National Theater in Yerevan. Seit acht Jahren lebt der armenische Künstler in der Bundesrepublik. Hier gastierte er u. a. am Staatstheater Hannover und am Essener Aalto Theater.

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

SPIELTECHNISCHE RASANZ -- 6. Sinfoniekonzert des Staatsorchesters Stuttgart unter Cornelius Meister im Beethovensaal der Liederhalle STUTTGART

Ein abwechslungsreiches Programm präsentierte das Staatsorchester Stuttgart unter der inspirierenden Leitung von Cornelius Meister im Beethovensaal der Liederhalle. Gleich zu Beginn überzeugte die…

Von: ALEXANDER WALTHER

MUSIK UND WORT VEREINT -- Rothko String Quartet im Ordenssaal bei den Ludwigsburger Schlossfestspielen

Ende 2022 wurden die Briefe von Ingeborg Bachmann und Max Frisch im Suhrkamp Verlag veröffentlicht. Sehnsuchtstöne, Eifersüchteleien und Streitgespräche wechseln sich ab. Amelie Schmidt (Rezitation)…

Von: ALEXANDER WALTHER

SPHÄRENHAFTES KLANGSPEKTRUM -- Werkstattfestival Studio Neue Musik & Campus Gegenwartim Konzertsaal der Musikhochschule STUTTGART

Wieder war Neues aus den Kompositionsklassen von Prof. Marco Stroppa und Prof. Martin Schüttler zu hören. Das Konzert I stellte Kompositionen von begabten Hochschulstudenten vor. Von der Koreanerin…

Von: ALEXANDER WALTHER

IMPROVISATION ZWISCHEN JAZZ UND KLASSIK -- Quatuor Ebene Waves im Ordenssaal bei den Ludwigsburger Schlossfestspielen

Seit über 20 Jahren feiert das Ensemble Quatuor Ebene mit Pierre Colombet (Violine), Gabriel Le Magadure (Violine), Marie Chilemme (Viola) und Yuya Okamoto (Violoncello) sowie Xavier Tribolet…

Von: ALEXANDER WALTHER

NEUES VOM SEEMANN POPEYE -- "Liebe - eine argumentative Übung" im Foyer des Kammertheaters STUTTGART

"Olivia liebte den Schwanz ihres Freundes" - so heißt es im Stück "Liebe - eine argumentative Übung" von Sivan Ben Yishai. Es geht darin um den spinatliebenden Seemann Popeye und seine Freundin Olivia…

Von: ALEXANDER WALTHER

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑