Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Orpheus in der Unterwelt" - Operette von Jacques Offenbach im Theater Magdeburg"Orpheus in der Unterwelt" - Operette von Jacques Offenbach im Theater..."Orpheus in der...

"Orpheus in der Unterwelt" - Operette von Jacques Offenbach im Theater Magdeburg

Premiere am: 14. 11. 2009 um 19.30 Uhr im Opernhaus

 

Orpheus und Eurydike haben sich nach Jahren des Ehealltags kräftig auseinandergelebt. Und so ist Orpheus heilfroh, als Gott Pluto in Gestalt des Schäfers Aristeus Interesse an seiner Frau bekundet und sie am Ende gar in die Unterwelt entführt.

Jetzt könnte sich Orpheus eigentlich ungestört seinen diversen Geliebten widmen, wenn sich nicht die personifizierte »Öffentliche Meinung« einschalten würde: Um die gesellschaftliche Moral fürchtend, überredet sie den widerstrebenden Ehemann mit sanftem Druck, sich seine Gattin um jeden Preis zurückzuholen – und wenn er dabei Gottvater Jupiter höchstselbst um Hilfe bitten müsste! Also macht sich Orpheus missmutig auf zum Olymp, wo es allerdings noch viel sittenloser zugeht als auf der Erde …

 

»Orpheus in der Unterwelt« zählt zu den absoluten Höhepunkten des Operettengenres, beinhaltet es doch nicht nur ein wahres Feuerwerk an spritzigen Musiknummern und urkomischen Dialogen, sondern stellt zugleich die griechische Mythologie gekonnt auf den Kopf, übt scharfe Kritik an Gesellschaft und Politik und suhlt sich genüsslich in den allzu menschlichen Schwächen.

 

Text von Hector Jonathan Crémieux und Ludovic Halévy

 

Musikalische Leitung: Michael Lloyd

Regie: Uwe Hergenröder

Bühne/Kostüme: Ulrich Schulz

Choreographie: Olga Ilieva Chor: Martin Wagner

 

Mit: Manfred Wulfert, Evmorfia Metaxaki, N.N./ Anita Bader, Martin-Jan Nijhof, Ulrike Baumbach/ Regina Most, Markus Liske, Wolfgang Klose, Ks. Ute Bachmaier, Noa Danon, Lucia Cervoni, Peter Diebschlag, Mario Solimene

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

ZU RASANTE AUTOFAHRT - "family affairs" im Studiotheater STUTTGART

Diese absurd komische Tragödie der Kölner Autorin Ingrun Aran hat es in sich. So wird hier die Tochter Anne aufgefordert, ihre Eltern ins Kneipp-Heilbad Bad Münstereiffel zu fahren. Und so starten…

Von: ALEXANDER WALTHER

WEICH UND FEDERND -- Janacek Chamber Orchestra im Kronenzentrum Bietigheim-Bissingen

Der mehrfache ungarische ECHO-Klassik-Preisträger Gabor Boldoczki (Trompete) und das 1964 gegründete Janacek Chamber Orchestra präsentierten Musik am Hofe des Sonnenkönigs Ludwig XIV. - man machte so…

Von: ALEXANDER WALTHER

HYMNE AN DIE FREUNDSCHAFT -- 3. Liedkonzert im Foyer der Staatsoper/STUTTGART

Unter dem vielsagenden Motto "Es muss was Wunderbares sein" präsentierte Kai Kluge (Tenor) zusammen mit seiner Schwester Melania Ines Kluge (Klavier) Perlen der Unterhaltungsmusik. Dabei wurde vor…

Von: ALEXANDER WALTHER

BEGLÜCKENDE KLANGFÜLLE -- Preisträgerkonzert des 2. Violinwettbewerbs der Guadagnini Stiftung im Beethovensaal der Liederhalle STUTTGART

229 Geiger hatten sich zum diesjährigen Guadagnini Wettbewerb angemeldet. 22 Teilnehmer kamen in die engere Wahl. Glückliche Siegerin des von der Stuttgarter Musikhochschule und von der…

Von: ALEXANDER WALTHER

VIRTUOS UND MELODISCH - Quadriga Posaunenquartett im Schloss Bietigheim

Unter dem vielsagenden Motto "bel et bon - schön und gut" stand dieses Konzert als vergnügliche Posaunen-Matinee. Die Posaunisten Carsten Luz, Holger Pfeuffer, Martin Zuckschwerdt und Jan Böhme…

Von: ALEXANDER WALTHER

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑