Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
MOMENTUM – eine Produktion von CocoonDance - Theater im Ballsaal, Bonn MOMENTUM – eine Produktion von CocoonDance - Theater im Ballsaal, Bonn MOMENTUM – eine...

MOMENTUM – eine Produktion von CocoonDance - Theater im Ballsaal, Bonn

PREMIERE 07. April 2016, 20 Uhr, Theater im Ballsaal, Frongasse 9, D- 53121 Bonn. -----

MOMENTUM verbindet Tänzer und Zuschauer, über den Bewegungssinn spürbar, in einem gemeinsamen Raum. Die Tänzer wie die Zuschauer nehmen die vorhandene, sich entwickelnde Energie auf und lassen diese zum konstituierenden Moment der Inszenierung werden.

Spätestens durch die Entdeckungen der „Kinästhesie“ ist bewusst, dass der im Raum anwesende - den Tanz verfolgende - Zuschauer ebenso mit Bewegungsempfinden ausgestattet ist und gemeinsam, mit den Tänzern, Teil einer Kommunikation im Raum ist.

 

Das Stück beginnt in Dunkelheit. Die Performer sind unterschiedlich im Raum verteilt, mehr zu erahnen, als wahrzunehmen. Ein treibender eingängiger Rhythmus, bloße Vibration, pulsierende Lichteffekte greifen Raum, beherrschen die anwesenden Körper ohne Umwege. Es ist der Körper aller im Raum vorhandenen, der direkt diese Schwingungen absorbiert.

 

Das sich ausbreitende Raumbild ist nicht statisch, wird als Zuschauer nicht unbewegt aus der Beobachterpose, sondern in Bewegung erfahren. Die Dynamisierung des Verhältnisses von Körper und Raum, dass, was als Wahrnehmung und Fähigkeit der Performer vorausgesetzt wird, verstärkt sich zu einer zentralen gemeinsamen Erfahrung.

 

Wie bereits in den vorangegangenen Produktionen „Pieces Of Me“ und „What About Orfeo?“ verläßt CocoonDance mit MOMENTUM den klassischen Bühnenraum und strebt eine gemeinsame Raum- und Bewegungserfahrung von Tänzern und Zuschauern an. Der Zuschauer ist jedoch kein bewusst aktives, sondern über das „gemeinsame Erleben“ ein unbewusst partizipatives Element der Performance

 

MOMENTUM – eine Produktion von CocoonDance

 

Von und mit: Alvaro Esteban, Werner Nigg, Andi Xhuma // Choreografie, Regie: Rafaële Giovanola // Musik: Franco Mento // Sound Coaching: Jörg Ritzenhoff Licht: Marc Brodeur // Dramaturgie: Rainald Endraß // Coaching Parkour: Frédéric Voeffray // Management: mechtild tellmann kulturmanagement, Mélisende Navarre (CH/ F)

 

Weitere Aufführungen:

Fr 08. / Sa 09. April 2016 // 20 Uhr

Mi 13. / Do 14. / Fr 15. / Sa 16. April 2016 // 20 Uhr

 

Tickets: 09,00 € / 14,00 €

Kartenreservierungen:

Telefon 0228. 79 79 01

karten@theater-im-ballsaal.de

 

Weitere Aufführungen:

6. International Festival de Danse ME YA BE

Kinshasa (CD)

21/ 22..04.2016

 

Festival Fête de la Danse

Pont-Rouge

Monthey (CH)

14.05.2016

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 10 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

MIT RASANTEM SCHMISS -- Monrepos Open Air - Abschlusskonzert der Ludwigsburger Schlossfestspiele

Diesmal war nun endlich die lang erwartete mexikanische Dirigentin Alondra de la Parra zu Gast bei den Schlossfestspielen. Zunächst musizierte das exzellente Orchester des Goethe-Gymnasiums…

Von: ALEXANDER WALTHER

IM BAUCH DES RITTERS -- "Falstaff" von Giuseppe Verdi in der Blauen Halle - Mainfrankentheater Würzburg

In der einfallsreichen Inszenierung von Magdalena Fuchsberger (Bühnenbild und Kostüme: Monika Biegler, Video: Aron Kitzig) befindet sich die Handlung im Bauch des alternden Ritters Falstaff, der von…

Von: ALEXANDER WALTHER

LEIDENSCHAFTLICHE AUSBRÜCHE -- SWR Symphonieorchester mit Eva Ollikainen in der Liederhalle Stuttgart

Das "Märchenpoem" von Sofia Gubaidulina war eine echte Überraschung. Denn die finnische Dirigentin Eva Ollikainen arbeitete mit dem SWR Symphonieorchester die elektrisierend-durchsichtige Klangfläche…

Von: ALEXANDER WALTHER

WANDERER ZWISCHEN DEN WELTEN -- Galeriekonzert der Internationalen Hugo-Wolf-Akademie in der Staatsgalerie STUTTGART

Unter dem Motto "Wanderer" fand diesmal das Galeriekonzert mit dem begnadeten Bass-Bariton Jochen Kupfer statt, der einfühlsam von Marcelo Amaral am Flügel begleitet wurde. Die Lieder von Franz…

Von: ALEXANDER WALTHER

DEM VOLKSTÜMLICHEN VERBUNDEN -- Zweiter Teil des Tschaikowsky-Zyklus' mit dem Staatsorchester Stuttgartder in der Liederhalle/STUTTGART

Das Staatsorchester Stuttgart musizierte unter der elektrisierenden Leitung von Cornelius Meister im zweiten Teil des Tschaikowsky-Zyklus zunächst die selten zu hörende Sinfonie Nr. 2 in c-Moll aus…

Von: ALEXANDER WALTHER

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑