Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
„Märtyrer“ von Marius von Mayenburg im Theater Bautzen„Märtyrer“ von Marius von Mayenburg im Theater Bautzen„Märtyrer“ von Marius...

„Märtyrer“ von Marius von Mayenburg im Theater Bautzen

Premiere am 22. Februar 2013, 19:30, im großen Haus. -----

Was tun, wenn das eigene Kind, der Enkel, der Schüler oder der Nachbarsjunge in die Pubertät kommt und beginnt, alles Bestehende in Frage zu stellen, radikale weltanschauliche Alternativen zu bevorzugen, empörte Wut und Feindbilder entwickelt?

Oft macht sich Ratlosigkeit oder wildes „Draufloserziehen“ breit. Beides erweist sich als wenig hilfreich. Mit der Inszenierung von „Märtyrer“ möchte das Theater neben einer brisanten künstlerischen Arbeit auch ein Gesprächsangebot liefern. Der Schüler Benjamin Südel geht nicht mehr zum Schwimmunterricht. Auf Nachfrage der Mutter führt er schließlich religiöse Gründe an. Sein überraschendes Coming Out als Christ untermauert er fortan neben seinem Bibelzitaten auch mit Taten.

 

In der nächsten Schwimmstunde springt er in voller Montur ins Wasser, im Sexualkundeunterricht zieht er sich nackt aus, und die Ausführungen zur darwinschen Evolutionstheorie kommentiert er im Affenkostüm. Sein provokatives Verhalten führt ihn und die Biologielehrerin Frau Roth ein ums andere Mal vor den Rektor. Dieser wie auch der an der Schule unterrichtende Priester bringen jedoch Bennis verqueren Ansichten durchaus Verständnis entgegen und bald schon steht Frau Roth mit der Vermittlung dessen, was sie bisher für Konsenswerte hielt, allein auf weiter Flur.

 

Benjamin dagegen gewinnt in dem Außenseiter Georg einen ersten ihm ergebenen Jünger und auch seine Klassenkameradin Lydia, die ihn zunächst abblitzen lässt, ist mehr und mehr von ihm angezogen.

 

Marius von Mayenburgs( geb. 1972) neues Stück (UA 2012, Schaubühne Berlin) gelingt durch einen geschickten Perspektivwechsel, eine spannend geschriebene Geschichte und Figuren aus der Realität ein Diskursvorschlag zum Thema Fanatismus und Extremismus. In grotesker Zuspitzung entlarvt es die Angst vor dem "Anderen" schlechthin als unbewusste Konstante einer vermeintlich toleranten Gesellschaft..

 

Regie und Bühne: Michael Funke;

Kostüme: Katharina Lorenz a.G.;

Dramaturgie: Eveline Günther;

 

Darsteller: Jonas Lauenstein (Benjamin Südel)), Lilli Jung, Anna Marie Lehmann, Gabriele Rothmann, Rainer Gruß, Olaf Hais, Ralph Hensel und Anthony Mrosek a.G.

 

Weitere Termine: 24. Februar, 16. März, 19.30 Uhr

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 11 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

EIN ÜBERZEUGTER HUMANIST -- 5. Sinfoniekonzert des Staatsorchesters Stuttgart in der Liederhalle Stuttgart

Das Stück "Felder...im Vorübergehen" für Streichorchester aus den Jahren 1993/94 von Bernhard Lang ist nicht so spektakulär wie seine Oper "Dora", besitzt aber durchaus charakteristische…

Von: ALEXANDER WALTHER

EIN BEWEGENDER FEUERREITER -- Liedmatinee - Verleihung der Hugo-Wolf-Medaille in der Staatsoper Stuttgart

Die New York Times bezeichnete das Liedduo Christian Gerhaher (Bariton) und Gerold Huber (Klavier) als "größte Liedpartnerschaft der Welt". Dies betonte Kammersängerin Christiane Iven in ihrer…

Von: ALEXANDER WALTHER

NEUE SPHÄREN IM LICHTKEGEL -- Sao Paulo Companhia de Danca im Forum am Schlosspark Ludwigsburg

Mit der Deutschen Erstaufführung von "The Eight" gedenkt der Choreograph Stephen Shropshire des 200. Geburtstags von Anton Bruckner. In den Kostümen von Fabio Namatame erklingt das Finale von…

Von: ALEXANDER WALTHER

REIZVOLLES SPIEL MIT KLASSISCHEN FORMEN -- Konzertabend beim deutsch-türkischen Forum mit Gülsin Onay und Erkin Onay im Hospitalhof STUTTGART

Sie ist Staatskünstlerin der Türkei und eine renommierte Pianistin: Gülsin Onay. Sie trat auch mit dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks auf. Zusammen mit ihrem Sohn Erkin Onay (Violine)…

Von: ALEXANDER WALTHER

EXPLOSIVE KLANGMISCHUNG -- "Eine florentinische Tragödie" von Alexander Zemlinsky bei NAXOS (BR KLassik)

Nicht sonderlich erfolgreich geriet die Stuttgarter Uraufführung der einaktigen Oper "Eine florentinische Tragödie" von Alexander Zemlinsky im Jahre 1917 unter der Leitung von Max von Schillings. In…

Von: ALEXANDER WALTHER

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑