Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
La Grande-Duchesse de Gérolstein von Jacques Offenbach, Theater BaselLa Grande-Duchesse de Gérolstein von Jacques Offenbach, Theater BaselLa Grande-Duchesse de...

La Grande-Duchesse de Gérolstein von Jacques Offenbach, Theater Basel

Premiere am 20. Dezember 2009, 19.00 Uhr — Grosse Bühne

 

Die Mezzosopranistin Anne Sofie von Otter kehrt ans Theater Basel zurück. Als Titelfigur der offenbachschen Operette hat sie ein Problem: Sie langweilt sich.

Und damit haben ihre Minister ein Problem, denn es besteht die Gefahr, dass sie sich an Regierungsgeschäften beteiligen und das klammheimliche Schattenkabinett seine Macht verlieren könnte. Das muss verhindert und sie anderweitig beschäftigt werden. Zwei Ablenkungsstrategien sollen Abhilfe schaffen: Es soll ein Krieg geführt und ein Heiratskandidat gefunden werden. So trifft ein Operettenkrieg auf eine Operettenverkuppelung und das unter einem marthalerischen Regieblick in einem viebrockschen Bühnenraum.

 

Libretto von Henri Meilhac und Ludovic Halévy

In französischer Sprache mit deutschen Übertiteln

 

Musikalische Leitung: Hervé Niquet

Regie: Christoph Marthaler

Bühne: Anna Viebrock

Kostüme: Sarah Schittek

Chor: Henryk Polus

Dramaturgie: Brigitte Heusinger

 

Mit: Carina Braunschmidt, Jeanine De Bique, Solenn’ Lavanant-Linke, Anne Sofie von Otter, Agata Wilewska, Karl-Heinz Brandt, Raphael Clamer, Bendix Dethleffsen, Christoph Homberger, Ueli Jäggi, Jürg Kienberger, Norman Reinhardt, Rolf Romei u.a., dem Chor des Theater Basel

und dem Kammerorchester Basel

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

SPIELTECHNISCHE RASANZ -- 6. Sinfoniekonzert des Staatsorchesters Stuttgart unter Cornelius Meister im Beethovensaal der Liederhalle STUTTGART

Ein abwechslungsreiches Programm präsentierte das Staatsorchester Stuttgart unter der inspirierenden Leitung von Cornelius Meister im Beethovensaal der Liederhalle. Gleich zu Beginn überzeugte die…

Von: ALEXANDER WALTHER

MUSIK UND WORT VEREINT -- Rothko String Quartet im Ordenssaal bei den Ludwigsburger Schlossfestspielen

Ende 2022 wurden die Briefe von Ingeborg Bachmann und Max Frisch im Suhrkamp Verlag veröffentlicht. Sehnsuchtstöne, Eifersüchteleien und Streitgespräche wechseln sich ab. Amelie Schmidt (Rezitation)…

Von: ALEXANDER WALTHER

SPHÄRENHAFTES KLANGSPEKTRUM -- Werkstattfestival Studio Neue Musik & Campus Gegenwartim Konzertsaal der Musikhochschule STUTTGART

Wieder war Neues aus den Kompositionsklassen von Prof. Marco Stroppa und Prof. Martin Schüttler zu hören. Das Konzert I stellte Kompositionen von begabten Hochschulstudenten vor. Von der Koreanerin…

Von: ALEXANDER WALTHER

IMPROVISATION ZWISCHEN JAZZ UND KLASSIK -- Quatuor Ebene Waves im Ordenssaal bei den Ludwigsburger Schlossfestspielen

Seit über 20 Jahren feiert das Ensemble Quatuor Ebene mit Pierre Colombet (Violine), Gabriel Le Magadure (Violine), Marie Chilemme (Viola) und Yuya Okamoto (Violoncello) sowie Xavier Tribolet…

Von: ALEXANDER WALTHER

NEUES VOM SEEMANN POPEYE -- "Liebe - eine argumentative Übung" im Foyer des Kammertheaters STUTTGART

"Olivia liebte den Schwanz ihres Freundes" - so heißt es im Stück "Liebe - eine argumentative Übung" von Sivan Ben Yishai. Es geht darin um den spinatliebenden Seemann Popeye und seine Freundin Olivia…

Von: ALEXANDER WALTHER

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑