Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Kunstprojekt »OBDACH« zum Menschenrecht auf Wohnen: Live-Stream aus dem »Haus O« des Staatstheater Augsburg Kunstprojekt »OBDACH« zum Menschenrecht auf Wohnen: Live-Stream aus dem »Haus...Kunstprojekt »OBDACH«...

Kunstprojekt »OBDACH« zum Menschenrecht auf Wohnen: Live-Stream aus dem »Haus O« des Staatstheater Augsburg

Vom 1. bis 3.12.20

Seit Kurzem befindet sich auf dem Gaswerk-Areal in Augsburg in unmittelbarer Nähe zur Spielstätte brechtbühne ein kleines, rotes Haus, gefertigt in den Werkstätten der Schreinerei des Staatstheater Augsburg. »Haus O« heißt das Objekt, das gleichermaßen Wohnort auf Zeit ist, wie auch Forschungsstation im Rahmen des Kunstprojekts »OBDACH«. Vom 1. bis 3.12.20 wird nun Regisseur Nicola Bremer das Haus beziehen und dabei live auf Instagram und Twitch über sein individuelles Erleben der sozialen Skulptur »Haus O« und seine Arbeit an der Theaterserie »W – Eine Stadt sucht ihre Wohnung« berichten.

 

Copyright: Jan-Pieter Fuhr: Nicola Bremer

 »OBDACH« ist ein Kunst-Projekt an der Schnittstelle zum gesellschaftlichen Engagement. Es hat die Situation von Menschen zum Thema, die über keinen festen Wohnsitz verfügen. Am Staatstheater Augsburg ist »Haus O« als eine dem Projekt »OB­DACH« vorgeschaltete Forschungsstation entstanden, die für eine selbst bestimmte Zeitspanne von allen Interessierten bewohnt werden kann. Die thematischen Überlegungen werden künstlerisch dokumentiert und 2021 im Rahmen einer Ausstellung am Staatstheater präsentiert.

Nicola Bremer ist Autor und Regisseur der vom Staatstheater Augsburg inszenierten Web-Serie »W – Eine Stadt sucht ihre Wohnung« auf der Online-Plattform Twitch, bei der das Publikum im Chat Kontakt mit dem Team und den Schauspieler*innen aufnehmen und sich selbst einbringen kann.

Die erste Folge des neuartigen Work-In-Progress-Formats entsteht in dieser Woche (vom 23. bis 27.11.20) und kann jeden Abend ab 18 Uhr live verfolgt werden auf www.twitch.tv/staatstheateraugsburg. Während seines Aufenthalts im »Haus O« vom 1. bis 3.12.20 arbeitet Nicola Bremer an der zweiten Folge der Serie »W«. Er wird dabei täglich auf Instagram oder Twitch mit dem Publikum interagieren, nämlich am 1. und 2.12.20 jeweils von 18 bis 19 Uhr auf dem Instagram-Live-Kanal @staatstheater_augsburg und am 3.12.20 von 16.00 bis 20.00 Uhr auf www.twitch.tv/staatstheateraugsburg.

Die im »Haus O« entstehende, zweite Folge der Serie »W« feiert im Januar 2021 Premiere.

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 10 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

ATEMLOSE HÖHENFLÜGE -- SWR Symphonieorchester mit Busoni und Sibelius im Beethovensaal der Liederhalle/STUTTGART

Zwei unterschiedliche Zeitgenossen standen diesmal im Zentrum: Jean Sibelius und Ferrucio Busoni. Immerhin weiß man, dass beide in Helsinki Schumanns Klavierquintett in Es-Dur gemeinsam musizierten.…

Von: ALEXANDER WALTHER

GIGANTISCHER SCHWARZER KEIL -- "Don Carlos" in der Staatsoper Stuttgart

In der Regie von Lotte de Beer steht das Thema Macht ganz im Zentrum des Geschehens. Ein gigantischer schwarzer Keil dreht sich immer wieder in geheimnisvoller Weise auf der von Christof Hetzer…

Von: ALEXANDER WALTHER

MACHTVOLLE MOTIVE -- Bruckners fünfte Sinfonie im Beethovensaal der Liederhalle STUTTGART

Für Chefdirigent Dan Ettinger war kurzfristig der durch seine Bruckner-Aufnahmen in St. Florian berühmt gewordene Remy Ballot eingesprungen. Ballot ist der letzte Schüler des legendären…

Von: ALEXANDER WALTHER

EINFALLSREICHES ZUSAMMENSPIEL -- "Enveloppes - Hüllen" im Wilhelma-Theater Stuttgart

Als Produktion des Studiengangs Figurentheater zusammen mit dem Institut für Sprechkunst und dem Institut für Blasinstrumente und Schlagzeug der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart…

Von: ALEXANDER WALTHER

AUSDRUCKSSTARKE KLANGFÜLLE - Neue CD: Tribute to Rachmaninoff mit der Pianistin Shorena Tsintsabadze bei Ars Produktion

Die aus Moskau stammende Pianistin Shorena Tsintsabadze präsentiert hier Rachmaninoff-Aufnahmen mit ungewöhnlicher Brillanz und Sensibilität. Sie wiederlegt auch die Behauptung, die Musik…

Von: ALEXANDER WALTHER

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑