Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Kasimir und Karoline – Volksstück von Ödön von Horváth - Gerhart Hauptmann-Theater Görlitz-ZittauKasimir und Karoline – Volksstück von Ödön von Horváth - Gerhart...Kasimir und Karoline –...

Kasimir und Karoline – Volksstück von Ödön von Horváth - Gerhart Hauptmann-Theater Görlitz-Zittau

Premiere am Sa., 12.04.2014, 19:30 Uhr, Theater Zittau. -----

Durch den Verlust seiner Arbeit zweifelt Kasimir auf dem Oktoberfest an sich selbst und an der Beziehung zu Karoline und stößt sie damit von sich.

Horváths Sozialstudie hat bis heute nichts an Relevanz verloren. Es sind nicht nur die finanziellen Schwierigkeiten und die daraus resultierende Existenzangst, die Arbeitslosigkeit mit sich bringt. Sie hat wesentlich schwerwiegendere Auswirkungen - sie verändert den Charakter: Minderwertigkeitskomplexe, Selbsthass, ein Gefühl des Ausgeliefertseins und Misstrauen gegenüber Menschen, die man liebt, sind nur einige der weitreichenden Folgen.

 

Die Inszenierung entführt das Publikum auf das Oktoberfest nach Zittau. Karoline will Achterbahn fahren und das Leben genießen, aber Kasimir ist nicht nach feiern zumute, er wurde am Vortag entlassen. Die allgemeine Krise von der persönlichen zu trennen, wie Karoline Kasimir rät, erscheint schwieriger als gedacht. Im Streit trennen sich die beiden. Karoline flirtet mit einflussreichen, zukunftsverheißenden Männern und Kasimir betrinkt sich mit kleinkriminellen Ehemalsfreunden. Während sich das größte Volksfest der Welt weiter dreht und die Sehnsucht nach einem besseren Leben immer größer wird, treffen die beiden wieder und wieder aufeinander.

 

Regie: Barbara und Jürgen Esser (Gäste)

Bühnenbild: Beate Voigt

Kostüme: Erzsébet Rátkai

Dramaturgie: Stefanie Witzlsperger

Regieassistenz: Claudia Grönniger

Produktionshospitanz/Soufflage: Ricarda Kluge

Inspizienz: Uwe Körner

 

Kasimir: Stephan Bestier

Karoline: Paula Schrötter

Rauch: Ludwig Hollburg

Speer: David Thomas Pawlak

Schürzinger: Stefan Sieh

Der Merkl Franz: Marc Schützenhofer

Dem Merkl Franz seine Erna: Renate Schneider

Frau im Dirndl: Kerstin Slawek

 

WEITERE VORSTELLUNGEN

Mittwoch, 16.04.2014 19:30 Uhr

Sonntag, 27.04.2014 15:00 Uhr

Freitag, 02.05.2014 19:30 Uhr

Samstag, 03.05.2014 19:30 Uhr

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Die ganze Wahrheit? -- „True Crime“ - Andrey Kaydanovskiy | Hege Haagenrud | Demis Volpi in der Deutschen Oper am Rhein

Drei tänzerische Perspektiven zu Wahrheit und Fiktion: Andrey Kaydanovskiy „Chalk“, Hege Haagenrud „The Bystanders“, Demis Volpi „Non-Fiction Études“  

Von: Dagmar Kurtz

SZENEN OHNE ILLUSIONEN -- "Tosca" von Giacomo Puccini in der Staatsoper Stuttgart

Kann Kunst unsere Wirklichkeit beeinflussen? Diese Frage steht als zentrales Thema im Zentrum der Inszenierung von Willy Decker, dessen Figuren sich in Puccinis "Tosca" in einem schwarzen Kasten…

Von: ALEXANDER WALTHER

RETTET DIE FRAUEN! -- Premiere "Zertretung" von Lydia Haider im Schauspiel Nord STUTTGART

Die 1985 in Oberösterreich geborene Lydia Haider hat hier einen radikalen Text vorgelegt, der zuweilen an Rainald Goetz erinnert. Die zentrale Frage lautet: Wie geht man mit einem System um, das…

Von: ALEXANDER WALTHER

ATEMLOSE HÖHENFLÜGE -- SWR Symphonieorchester mit Busoni und Sibelius im Beethovensaal der Liederhalle/STUTTGART

Zwei unterschiedliche Zeitgenossen standen diesmal im Zentrum: Jean Sibelius und Ferrucio Busoni. Immerhin weiß man, dass beide in Helsinki Schumanns Klavierquintett in Es-Dur gemeinsam musizierten.…

Von: ALEXANDER WALTHER

GIGANTISCHER SCHWARZER KEIL -- "Don Carlos" in der Staatsoper Stuttgart

In der Regie von Lotte de Beer steht das Thema Macht ganz im Zentrum des Geschehens. Ein gigantischer schwarzer Keil dreht sich immer wieder in geheimnisvoller Weise auf der von Christof Hetzer…

Von: ALEXANDER WALTHER

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑