Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
HALLO NACHBAR: ZÜRICH & CO. Ltd., Volkstheater MünchenHALLO NACHBAR: ZÜRICH & CO. Ltd., Volkstheater MünchenHALLO NACHBAR: ZÜRICH &...

HALLO NACHBAR: ZÜRICH & CO. Ltd., Volkstheater München

12. Februar 2009, 20.30 Uhr

 

Sandra Hughes

Lorenz Langenegger

Simona Ryser

Christian Zehnder

Seltsam, die Schweiz wurde nie kolonialisiert. Am Geld kann’s nicht gelegen haben. Vielleicht ist es die Sprache, die sich ähnlich auswirkt wie die allgemeine Volksbewaffnung. Das Phänomen ist aus Sachsen bekannt. Die Schweizer sprechen eine Hochsprache, die außer ihnen niemand versteht. Das mag am Niveau liegen. Unerreichbar für Thorsten und Anke hatten Ruedi, Urs und ’s Maaryy Jahrhunderte Zeit, auf abgelegenen Hochebenen Experimente mit alternativen Lebens- und Sprachformen anzustellen. Dabei gingen die Schweizer radikaler vor, als man es sich im Flachland ausdenken konnte. Nicht alles war positiv: Mancherorts verweigerte man Mädchen das Geschlecht sogar in der Sprache – vom Wahlrecht wollen wir gar nicht erst reden.

 

Über die Kulturrevolution in der Schweiz ist kaum etwas nach außen gedrungen. Im Februar kommen nun Literaten aus Zürich & Co. nach München – und berichten bei HALLO NACHBAR von ihrem langen und einsamen Marsch durch Höhen und Tiefen der deutschen Sprache.

 

HALLO NACHBAR ist ein exklusiver Überblick über das Drama der deutschen Sprache in deutschen Sprachen: Drei Akte im Foyer des Münchner Volkstheater zeigen einen aktuellen und einmaligen Querschnitt deutscher Sprachkultur aus unterschiedlichen regionalen und gedanklichen Perspektiven.

 

Moderation: Georg M. Oswald

 

Karten: 8 EUR. Karten nur an der Abendkasse

 

HALLO NACHBAR ist eine Veranstaltung von LUVEX – Büro für gute Kultur in Zusammenarbeit mit dem Münchner Volkstheater mit Unterstützung des Kulturreferats der LH München, der Buchhandlung Lehmkuhl und dem Volksgarten.

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

MIT RASANTEM SCHMISS -- Monrepos Open Air - Abschlusskonzert der Ludwigsburger Schlossfestspiele

Diesmal war nun endlich die lang erwartete mexikanische Dirigentin Alondra de la Parra zu Gast bei den Schlossfestspielen. Zunächst musizierte das exzellente Orchester des Goethe-Gymnasiums…

Von: ALEXANDER WALTHER

IM BAUCH DES RITTERS -- "Falstaff" von Giuseppe Verdi in der Blauen Halle - Mainfrankentheater Würzburg

In der einfallsreichen Inszenierung von Magdalena Fuchsberger (Bühnenbild und Kostüme: Monika Biegler, Video: Aron Kitzig) befindet sich die Handlung im Bauch des alternden Ritters Falstaff, der von…

Von: ALEXANDER WALTHER

LEIDENSCHAFTLICHE AUSBRÜCHE -- SWR Symphonieorchester mit Eva Ollikainen in der Liederhalle Stuttgart

Das "Märchenpoem" von Sofia Gubaidulina war eine echte Überraschung. Denn die finnische Dirigentin Eva Ollikainen arbeitete mit dem SWR Symphonieorchester die elektrisierend-durchsichtige Klangfläche…

Von: ALEXANDER WALTHER

WANDERER ZWISCHEN DEN WELTEN -- Galeriekonzert der Internationalen Hugo-Wolf-Akademie in der Staatsgalerie STUTTGART

Unter dem Motto "Wanderer" fand diesmal das Galeriekonzert mit dem begnadeten Bass-Bariton Jochen Kupfer statt, der einfühlsam von Marcelo Amaral am Flügel begleitet wurde. Die Lieder von Franz…

Von: ALEXANDER WALTHER

DEM VOLKSTÜMLICHEN VERBUNDEN -- Zweiter Teil des Tschaikowsky-Zyklus' mit dem Staatsorchester Stuttgart in der Liederhalle/STUTTGART

Das Staatsorchester Stuttgart musizierte unter der elektrisierenden Leitung von Cornelius Meister im zweiten Teil des Tschaikowsky-Zyklus zunächst die selten zu hörende Sinfonie Nr. 2 in c-Moll aus…

Von: ALEXANDER WALTHER

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑