Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
„Gut gegen Nordwind“ von Daniel Glattauer und Ulrike Zemme im Theater Eisleben„Gut gegen Nordwind“ von Daniel Glattauer und Ulrike Zemme im Theater Eisleben„Gut gegen Nordwind“ von...

„Gut gegen Nordwind“ von Daniel Glattauer und Ulrike Zemme im Theater Eisleben

Premiere 3. Juli 2020, um 19.30 Uhr auf der Foyerbühne

Aus einem Tippfehler und einer fehlgeleiteten E-Mail entwickelt sich zwischen Emmi Rothner und Leo Leike eine besondere Beziehung. Emmi will ein Zeitschriftenabo kündigen. Die E-Mail landet in Leos Postfach. Er weist Emmi auf den Fehler hin und sie antwortet wiederum seiner Mail. Mit Spaß am Schreiben beginnen die beiden ein verbales Geplänkel. Nach und nach öffnen sie sich einander und geben kleine Einblicke in ihr persönliches Leben.

 

Zwischen den Zeilen fängt es an zu knistern. Ja, Leo und Emmi werden süchtig, abhängig von ihrem Mailkontakt. In ihnen wächst der Wunsch nach mehr, nach einem persönlichen Kennenlernen. Doch was wird passieren, wenn man sich trifft? Wird der reale Mensch sich gegen das Bild, das jeder sich vom anderen gemacht hat, behaupten können? Und was wird aus dem „echten“ Leben, in dem jeder von ihnen an einer Beziehung zu arbeiten hat?

Ann-Kathrin Hanss inszeniert das Theaterstück in einer szenischen Lesung, bei der Ronja Jenko und Benjamin Wilke die besondere Liebesgeschichte zwischen Emmi Rothner und Leo Leike lesen.

Ronja Jenko übernimmt den Part von Emmi Rothner, Benjamin Wilke den von Leo Leike. Texteinrichtung und szenische Umsetzung: Ann-Kathrin Hanss.

Weitere Vorstellung: Freitag, 10. Juli 2020, 19.30 Uhr, Foyerbühne

Theaterkarten gibt es an der Abendkasse und im Besucherservice in der Bucherstraße 14, telefonisch unter 03475 602070, kartenservice@theater-eisleben.de oder online unter www.theater-eisleben.de. Die Theaterkasse öffnet immer dienstags 10.00–16.00 Uhr.
 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

KOMPAKTES KLANGBILD -- Neue CD: Anton Bruckners Sinfonie Nr. 1 in c-Moll bei Capriccio

Die genetische Themenaufstellung sticht schon bei Anton Bruckners erster Sinfonie in c-Moll deutlich hervor, die hier mit dem Bruckner Orchester Linz unter der kompetenten Leitung von Markus Poschner…

Von: ALEXANDER WALTHER

STARKE BILDER AM WELTENDE -- Richard Wagners "Götterdämmerung" als Live-Stream aus der Oper ZÜRICH

In der Inszenierung von Andreas Homoki spielt ein gold-weiß gehaltenes, klassizistisches Ambiente eine große Rolle (Ausstattung: Christian Schmidt). Der Zuschauer befindet sich in einer…

Von: ALEXANDER WALTHER

FEUER UND GRANDEZZA -- Wiener Philharmoniker in der Waldbühne Berlin via 3sat

Es war eine besondere Premiere - zum ersten Mal musizierten die Wiener Philharmoniker unter der präzisen Leitung von Riccardo Muti in der Waldbühne Berlin. Gleich bei der Ouvertüre zu Giuseppe Verdis…

Von: ALEXANDER WALTHER

ZWISCHEN REVOLUTION UND AUFKLÄRUNG - Wolfgang Amadeus Mozarts "Zauberflöte" (Libretto: Emanuel Schikaneder) mit dem Pfalztheater Kaiserslautern im Theater Heilbronn

Kinder spielen in dieser ungewöhnlichen Inszenierung von Pamela Recinella (Bühne und Kostüme: Jason Southgate) eine große Rolle. Gleich bei der Ouvertüre spielen Pamina als Mädchen und Tamino als…

Von: ALEXANDER WALTHER

IMPRESSIONEN AUS DER SCHWEIZ -- "Monte Rosa" von Teresa Dopler im Studiotheater STUTTGART

Es ist eine Geschichte aus dem Schweizer Alpenmassiv, ein Stimmungsmoment zwischen Gesteinsschichten und Gletscherspalten: "Das ganze Matterhorn hat sich im See gespiegelt." In der Regie von Daniela…

Von: ALEXANDER WALTHER

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑