Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Geknirsch im KörpergebälkGeknirsch im KörpergebälkGeknirsch im Körpergebälk

Geknirsch im Körpergebälk

Australian Dance Theatre mit "Be Your Self" im Tanzhaus NRW Düsseldorf

Was geschieht, wenn wir unseren Körper bewegen? In atemberaubendem Tempo ruft uns eine Performerin des Australian Dance Theatre in Erinnerung, wie komplex das System Mensch ist, was bei einer einzelnen langsamen Bewegung in Muskeln und Gehirn abläuft. Allein um in etwa synchron mit der Bewegung ihres Partners zu sein - der simplen Anhebung eines Fußes - braucht es dieses rasend schnelle Tempo der Erläuterung. Nach dieser mehr theoretischen Einführung folgt, ebenso temporeich, die erheiternde praktische Ausführung. Im Analogieschluss werden die Bewegungen der Tänzer von Geräuschen von knirschenden Schranktürscharnieren und glucksenden Abflussrohren begleitet. Der Mensch als Maschine.

 

Garry Stewart und seine Tänzer interessiert in dem Stück "Be Your Self" aber nicht nur die äußere Sichtbarmachung innerer Bewegungsmuster, sondern wie sich Körper und Geist zueinander verhalten, und letztlich, was ein Individuum ausmacht. Der Diskurs wird in weißen Kostümen auf einer weißen Bühne geführt, dennoch alles andere als laborähnliche Bedingungen. Denn es gibt auch surreale Momente, etwa wenn einzelne Körperteile, wie Köpfe, Hände und Füße, durch das Flechtwerk der Bühnenwand tauchen. Fazit dieser 70 Minuten langen Suche nach Individualität ist die Einsicht, dass Identität etwas ist, was nicht ein für allemal festgelegt ist, sondern sich ständig verändert, was immer wieder der Selbstvergewisserung bedarf. Für die beeindruckende Leistung dieses Abends im Tanzhaus NRW gab es langanhaltenden, begeisternden Applaus.

 

Choreografie: Garry Stewart mit den Tänzern

Tanz: Adam Blanch, Scott Ewen, Luke Hanna, Jessica Hesketh, Larissa McGowan, Kyle Page, Tara Soh, Kialea-Nadine Williams, Kimball Wong, Xiao-Xuan Yang; Schauspiel: Annabel Giles; Texte: Garry Stewart, Michael Heynen, Prof. Ian Gibbins; Ausstattung: Diller, Scofidio + Renfro; Sounddesign: Brendan Woithe (colony nofi); Lichtdesign: Damien Cooper; Videodesign: Brenton Kempster (ZuluMu Design + Post); Kostümdesign: Gaelle Mellis.

 

27. bis 29. Januar 2011

Eröffnung der neuen Reihe GLOBAL DANCE ALLIANCES

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 10 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

SPIELTECHNISCHE RASANZ -- 6. Sinfoniekonzert des Staatsorchesters Stuttgart unter Cornelius Meister im Beethovensaal der Liederhalle STUTTGART

Ein abwechslungsreiches Programm präsentierte das Staatsorchester Stuttgart unter der inspirierenden Leitung von Cornelius Meister im Beethovensaal der Liederhalle. Gleich zu Beginn überzeugte die…

Von: ALEXANDER WALTHER

MUSIK UND WORT VEREINT -- Rothko String Quartet im Ordenssaal bei den Ludwigsburger Schlossfestspielen

Ende 2022 wurden die Briefe von Ingeborg Bachmann und Max Frisch im Suhrkamp Verlag veröffentlicht. Sehnsuchtstöne, Eifersüchteleien und Streitgespräche wechseln sich ab. Amelie Schmidt (Rezitation)…

Von: ALEXANDER WALTHER

SPHÄRENHAFTES KLANGSPEKTRUM -- Werkstattfestival Studio Neue Musik & Campus Gegenwartim Konzertsaal der Musikhochschule STUTTGART

Wieder war Neues aus den Kompositionsklassen von Prof. Marco Stroppa und Prof. Martin Schüttler zu hören. Das Konzert I stellte Kompositionen von begabten Hochschulstudenten vor. Von der Koreanerin…

Von: ALEXANDER WALTHER

IMPROVISATION ZWISCHEN JAZZ UND KLASSIK -- Quatuor Ebene Waves im Ordenssaal bei den Ludwigsburger Schlossfestspielen

Seit über 20 Jahren feiert das Ensemble Quatuor Ebene mit Pierre Colombet (Violine), Gabriel Le Magadure (Violine), Marie Chilemme (Viola) und Yuya Okamoto (Violoncello) sowie Xavier Tribolet…

Von: ALEXANDER WALTHER

NEUES VOM SEEMANN POPEYE -- "Liebe - eine argumentative Übung" im Foyer des Kammertheaters STUTTGART

"Olivia liebte den Schwanz ihres Freundes" - so heißt es im Stück "Liebe - eine argumentative Übung" von Sivan Ben Yishai. Es geht darin um den spinatliebenden Seemann Popeye und seine Freundin Olivia…

Von: ALEXANDER WALTHER

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑